Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Türrahmen reparieren: So bessern Sie Kratzer im Holz aus

Türen renovieren  

Türrahmen reparieren: So bessern Sie Kratzer im Holz aus

22.12.2014, 10:35 Uhr | sd (CF)

Mit ein paar einfachen Handgriffen können Sie Ihre Türrahmen reparieren, ohne Bearbeitungsspuren zu hinterlassen. Selbst tiefe Kratzer sind kein Problem und das Holz sieht anschließend aus wie neu.

Diese Werkzeuge sollten Sie parat haben

Bevor Sie Ihre Türrahmen reparieren, brauchen Sie das passende Werkzeug und Arbeitsmaterial: Legen Sie sich einen Pinsel zurecht und auf jeden Fall einen Spachtel. Um Kratzer zu beseitigen, benötigen Sie außerdem etwas Schleifpapier – die Körnung 150/180 bietet sich an. Zusätzlich benötigen Sie einen speziellen Holzlack in der Farbe der Tür. Schließlich ist eine handelsübliche Holz-Reparatur-Paste praktisch, um einen Türrahmen optisch wieder fit zu machen. Ist der Kratzer nur sehr oberflächlich, kann er ganz einfach mit einem Retuschierstift in der passenden Holzfarbe unsichtbar gemacht werden. Für sehr tief liegende Beschädigungen brauchen Sie ein paar Holzstücke und etwas Leim.

Türrahmen reparieren leicht gemacht: Oberflächliche Kratzer

Wenn Sie einen Türrahmen reparieren, der nur leicht in Mitleidenschaft gezogen wurde, können Sie – neben dem oben genannten Retuschierstift – zur Holz-Reparatur-Paste greifen. Befreien Sie den entsprechenden Untergrund von Schmutz und Fett. Jetzt verteilen Sie die Masse mit dem Spachtel auf dem Kratzer, glätten Sie die Stelle und warten Sie, bis alles trocken ist. Nach rund einer Stunde kann die Oberfläche abgeschliffen werden. Achten Sie darauf, die Unebenheiten so gut es geht auszugleichen. Nun können Sie lackieren.

Tiefer liegende Beschädigungen

Häufig müssen Sie nach einem Umzug Ihre Türrahmen reparieren, denn schwere Möbel oder die Waschmaschine können besonders tiefe Kratze hinterlassen. Nehmen Sie zunächst die Beschädigung in Augenschein, um ein Stück Holz in passender Stärke auszuwählen. Das Stück sollte gut in den tiefen Kratzer passen und wird dort mit dem Leim fixiert. Ist der Klebstoff getrocknet, können Sie die Stelle bündig abschleifen. Oft reicht dieser Schritt nicht, wenn Sie Ihren Türrahmen reparieren wollen: Die Holzstücke schließen die Beschädigung nicht sauber ab. Nehmen Sie in diesem Fall wieder die Holz-Reparatur-Paste zu Hilfe und füllen Sie die kleinen Zwischenräume. Sobald alles trocken ist, können Sie, wie oben beschrieben, die Oberfläche abschleifen und in einem passenden Farbton lackieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal