HomeHeim & GartenBauen

Handwerker: Kabeltrommel nur ausgerollt vollständig belastbar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextUS-Nachrichtensprecher getötetSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextF1: Ex-Fahrer kritisiert Red-Bull-TeamSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextIst Lilly zu Sayn-Wittgenstein solo?Symbolbild für einen TextKirmes: Mädchen fliegt aus FahrgeschäftSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Weshalb Sie die Kabeltrommel immer komplett abrollen sollten

Von dpa-tmn, jb

Aktualisiert am 19.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Eine Kabeltrommel kann nur unter volle Belastung gestellt werden, wenn sie komplett ausgerollt ist.
Eine Kabeltrommel kann nur unter volle Belastung gestellt werden, wenn sie komplett ausgerollt ist. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Beim Handwerken müssen Sie einige Dinge beachten, um potentielle Gefahren zu minimieren. Dazu gehört auch eine Kabeltrommel regelgerecht zu nutzen.

Das Wichtigste im Überblick


  • Leistungsgrenze kontrollieren
  • Gefahr durch Kabeltrommel
  • Trick: Kabelsalat beim Verlängerungskabel vermeiden
  • Wann ist eine Kabeltrommel für den Außenbereich geeignet?

Eine Kabeltrommel ist im aufgerollten Zustand weniger belastbar als ausgerollt. Andernfalls drohen Überlastung und Wärmestau (Spuleneffekt) – und im schlimmsten Fall geht die Kabeltrommel in Flammen auf. Darauf weist der Tüv Rheinland hin.

Leistungsgrenze kontrollieren

Eine Kabeltrommel funktioniert wie eine Mehrfachsteckdose: Es gibt zwar Anschlüsse für mehrere Geräte, aber die Belegung der Plätze darf nur bedingt ausgereizt werden.

Wie viele Geräte angesteckt werden dürfen, zeigt die Zahl der zulässigen Leistung an. Diese ist auf der Kabeltrommel angegeben. Der Stromverbrauch aller daran hängenden Geräte zusammengerechnet darf diese Watt-Angabe nicht überschreiten. Achten Sie daher auf das entsprechende Typenschild.

Gefahr durch Kabeltrommel

Ausgerollt liegt die Wattzahl meist bei rund 3.500, erklärt der Tüv Rheinland. Im aufgerollten Zustand sind es oft nur 1.000 Watt. Dementsprechend ist die Kabeltrommel im aufgerollten Zustand weniger belastbar. Das bedeutet beispielsweise, dass bei einem aufgerollten Kabel nur eine Heckenschere mit bis zu 700 Watt plus noch ein weiteres Gerät mit einer geringeren Wattzahl, angeschlossen werden darf. Andernfalls droht eine Überhitzung. Möchten Sie hingegen einen Rasenmäher anschließen, ist es zwingend erforderlich, das Kabel komplett abzurollen. Denn dieses Gartengerät benötigt teilweise bis zu 1.500 Watt.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Zwar gibt es einen Überhitzungsschutz bei den meisten Trommeln, allerdings sollten Sie sich nicht nur auf diesen verlassen. Denn bei älteren Trommeln kann dieser beispielsweise defekt sein – durch falsche oder fahrlässige Handhabung und Lagerung. Funktioniert diese Sicherung, so wird der Strom unterbrochen, sobald im Kern eine Temperatur von etwa 65 Grad Celsius erreicht hat.

Sobald eine entsprechende Anzahl von Stromverbrauchern von der Kabeltrommel entfernt wurden, schaltet sich die Stromzufuhr wieder ein und Sie können die Kabeltrommel weiterhin nutzen.

Achtung
Auch bei einem aufgerollten Kabel kann es zu Problemen kommen. Denn hier entsteht ein Magnetfeld. Durch den dadurch entstehenden elektrischen Widerstand kann es passieren, dass die angeschlossenen Geräte nicht funktionieren.

Kabeltrommel richtig aufrollen

Damit es nicht zur Überlastung und zum Wärmestau kommt, sollte die Kabeltrommel stets korrekt aufgerollt werden. Allerdings kann dies teilweise problematisch werden.

  • Das sollten Sie wissen: Darum gehört ein Phasenprüfer in jeden Haushalt
  • Kabel verstecken: Mit diesen fünf Tipps klappt's
  • Gesetzeslage: Diese Elektroarbeiten dürfen Sie nicht selbst machen

Trick: Kabelsalat beim Verlängerungskabel vermeiden

Wie Sie ein Verlängerungskabel richtig aufwickeln, um beim Abwickeln einen Kabelsalat zu vermeiden, zeigt dieses Video:

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Kabeltrommel oder loses Kabel: Was ist die bessere Wahl?

Ein Verlängerungskabel ohne Aufrollvorrichtung ist sinnvoll, wenn dieses nur eine geringe Länge aufweist. Benötigen Sie eine Stromleitung, die über eine größere Distanz verlegt wird sowie eine Verlängerung der Stromzufuhr für mehrere Verbraucher, sollten Sie auf eine Kabeltrommel zurückgreifen.

Kabeltrommel mit weiteren Kabeln verlängern?

Werden die Sicherheitsvorkehrungen eingehalten – Kabeltrommel komplett abrollen, zulässige Watt-Zahl nicht überschreiten – kann ein Verlängerungskabel an die Kabeltrommel angeschlossen werden. Wichtig ist auch, dass keine Verbraucher zwischengeschaltet werden.

Durch die Verlängerung der Stromleitung kann es allerdings zu einer Schleifenimpedanz, Schleifenwiderstand, kommen. Dadurch kann es passieren, dass der Spannungsabfall auf der Leitung zu hoch wird oder die Schutzeinrichtung nicht korrekt ausgelöst wird.

Ratsamer ist es jedoch, eine Kabeltrommel mit einem längeren Kabel zu verwenden.

Wann ist eine Kabeltrommel für den Außenbereich geeignet?

Die Kabeltrommel sollte mindestens mit der Schutzart IP44 aufweisen. Sinnvoll für den Außenbereich ist ebenfalls, dass sowohl die Kabel als auch die Trommel UV-beständig und abriebfest sind und für große Temperaturbereiche einsetzbar sind. Achten Sie auch darauf, dass Teile aus Metall verzinkt sind und somit nicht rosten können.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
  • Brennstuhl
  • Soellner Motor
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website