Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Wann darf man das Kabel um den Föhn wickeln?

Von t-online, ron

Aktualisiert am 25.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Sicherheitsrisiko: Nicht benutzte Geräte sollten immer verstaut werden, um Gefahrensituationen zu vermeiden.
Sicherheitsrisiko: Nicht benutzte Geräte sollten immer verstaut werden, um Gefahrensituationen zu vermeiden. (Quelle: Stefan Stanisavljevic/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Egal ob Föhn oder Rasierer: Um beide nach dem Gebrauch gut zu verstauen, wird das lange Kabel oftmals um das Gerät gewickelt. So passt es problemlos in den Badezimmerschrank. Doch ist das immer ratsam?

Als Faustregel gilt: Je länger das Föhnkabel, desto entspannter ist das Haare trocknen. Denn der Föhn ist so flexibler einsetzbar. Das gilt im Übrigen auch für den Rasierer. So weit, so gut. Um so größer oder genauer gesagt länger ist aber nach dem Föhnen oder Bart trimmen das Problem, wenn das jeweilige Stromkabel – auch Zuleitung genannt – verstaut werden soll.


Alltagswissen: Fragen und Antworten rund um das Leben

Was bedeutet "dreiviertel drei"?
Warum hat die Pudelmütze eine Bommel?
+8

Weil es im Badezimmer meistens schnell gehen muss, gibt es kaum jemanden, der das Kabel nicht um den Griff des Föhns oder das Gehäuse des Rasierapparats wickelt. Die Elektrogeräte passen dann ja auch besser in Schrank oder Regal. Doch ist das immer ratsam? Denn die Kabel der Elektrogeräte sollten ja immer sorgsam behandelt werden.

Praktisch, aber gefährlich: Wenn man die Zuleitung zu straff ums Gehäuse wickelt, kann der Föhn beschädigt werden.
Praktisch, aber gefährlich: Wenn man die Zuleitung zu straff ums Gehäuse wickelt, kann der Föhn beschädigt werden. (Quelle: Sait Kus/getty-images-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Karte zeigt: Hier ziehen heftige Unwetter auf


Abkühlen lassen und locker wickeln

Die gute Nachricht: Für die meisten Haartrockner und Rasierer sind ums Gehäuse gewickelte Kabel kein Problem. Zwei Dinge sollten Sie aber beachten:

  • Abkühlen lassen
    Werden die Elektro-Kleingeräte benutzt, heizen sich Gehäuse und Griff meist schnell auf. Wird die Kabelschnur dann kurz nach dem Ausschalten um das noch heiß gelaufene Gerät gewickelt, kann schlimmstenfalls das Kabel anschmoren. Lassen Sie deshalb Haartrockner und Rasierer nach dem Gebrauch eine Weile abkühlen beziehungsweise erkalten. Das schützt das Kabel.
  • Locker wickeln
    Wickeln Sie die Zuleitung nicht zu straff um das Gerät, rät Daniel Schädel vom Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE). Zudem sollte das Kabel vor scharfen beziehungsweise rauen Kanten geschützt werden, um Abrieb zu vermeiden. Der Experte empfiehlt, dass Bedienungsanleitungen oder Herstellerinformationen hier zusätzliche Hinweise geben.

Laut Schädel sollten – gerade im Bad – nicht benutzte Geräte immer vom Netz getrennt und verstaut werden. So vermeide man Gefahrensituationen, zum Beispiel durch die unbeaufsichtigte Benutzung von Kindern.

Kabelbruch: Gerade die Stelle, die die Zuleitung mit dem Gerät verbindet, ist besonders gefährdet. Ein Wackelkontakt kann schlimmstenfalls zu einem elektrischen Schlag führen.
Kabelbruch: Gerade die Stelle, die die Zuleitung mit dem Gerät verbindet, ist besonders gefährdet. Ein Wackelkontakt kann schlimmstenfalls zu einem elektrischen Schlag führen. (Quelle: Tomsmith585/getty-images-bilder)

Haartrockner mit Kabeleinzug

Ist der Haartrockner oder Rasierer defekt – egal ob es sich um ein beschädigtes Kabel oder um einen anderen technischen Fehler handelt – sollten die Geräte aus Sicherheitsgründen keinesfalls weiterverwendet, sondern zur Reparatur gebracht werden.

Weitere Artikel

Übrigens, Haartrockner gibt es auch mit Kabeleinzug. Dabei verschwindet das Kabel auf Knopfdruck im Gerät, stört nicht mehr im Badezimmer und ist vor Beschädigung geschützt. Und akkubetriebene Rasierer erleichtern den Alltag – vorausgesetzt Sie haben den Akku auch aufgeladen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website