Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Vier GrĂŒnde, feuchtes Toilettenpapier nicht zu verwenden

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 10.10.2021Lesedauer: 3 Min.
Frau nimmt FeuchttĂŒcher
Feuchtes Toilettenpapier ist schlecht fĂŒr die Umwelt und die Gesundheit. (Symbolbild) (Quelle: spukkato/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Feuchte ToilettentĂŒcher, auch feuchtes Toilettenpapier genannt, bestehen aus einem Vliesstoff, der mit einer Lotion versehen ist. Jeder Vierte benutzt sie. Aus vier GrĂŒnden sollten Sie lieber darauf verzichten.

FeuchttĂŒcher sind zwar praktisch, schließlich reinigen sie nach dem Stuhlgang alles gut. Doch da denken die meisten falsch.


Toilette reinigen: FĂŒnf Tipps und Hausmittel, die helfen

KalkrÀnder und Urinstein in der Toilette lassen sich mit Cola gut entfernen.
Zum Entfernen von Ablagerungen an schwer zugĂ€nglichen Stellen – wie dem Knie des WCs – ist Gebissreiniger gut geeignet.
+3

1. Feuchtes Toilettenpapier löst sich nicht auf

Auf vielen Verpackungen von Einwegtextilien war und ist noch immer vermerkt, dass sie spĂŒlbar sind. FĂ€lschlicherweise gehen die Verbraucher davon aus, dass sie die Produkte in der Toilette herunterspĂŒlen dĂŒrfen und sich diese innerhalb kurzer Zeit auflösen. Dies ist allerdings nicht der Fall. Feuchtes Toilettenpapier besteht hĂ€ufig aus robusten Textilfasern, die sich nicht im Wasser zersetzen. Stattdessen verketten sich die TĂŒcher zu dicken Zöpfen, wie beispielsweise in London.

Wichtig ist auch, dass Sie regelmĂ€ĂŸig Ihre Leitungen durchspĂŒlen. Dies gelingt beispielsweise, wenn Sie bei Ihrer Toilette nicht ausschließlich die Wasserspartaste nutzen oder die Wassersparfunktion Ihrer GerĂ€te kurzzeitig ausstellen, rĂ€t Stephan Natz, Pressesprecher der Berliner Wasserbetriebe, t-online.de. Hiermit unterstĂŒtzen Sie, dass die Reste in der Kanalisation leichter und schneller zum KlĂ€rwerk gespĂŒlt werden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Der Bundeskanzler will nicht, dass die Ukraine gewinnt"
Roderich Kiesewetter (CDU) bei "Anne Will": Isoliert sich Deutschland im Ukraine-Konflikt von der EU?


Achtung
Nicht nur feuchtes Toilettenpapier ist ein Problem fĂŒr die Kanalisation. Alle Einwegtextilien beziehungsweise Vliesstoffe wie beispielsweise KosmetiktĂŒcher, BabytĂŒcher oder StaubtĂŒcher lösen sich nicht auf ihrem Weg zur KlĂ€ranlage auf.

2. FeuchttĂŒcher kosten doppelt

Verbraucher werden nicht nur fĂŒr den Kauf des Produktes zur Kasse gebeten. Da sich die FeuchttĂŒcher nicht im Abwasser auflösen, verstopfen sie die Kanalrohre und Pumpen. Die FachkrĂ€fte mĂŒssen dann entsprechende Reinigungen und Reparaturen der Maschinen und Bestandteile des Kanalsystems hĂ€ndisch durchfĂŒhren. Dies verursacht Kosten, die frĂŒher oder spĂ€ter auf die AbwassergebĂŒhr fĂŒr Verbraucher umgelegt werden.

3. Feuchtes Toilettenpapier ist ungesund

Damit feuchtes Toilettenpapier seine reinigende Wirkung erhĂ€lt, ist es mit einer Lotion benetzt, die angenehm riecht und nach der Verwendung ein GefĂŒhl von Sauberkeit hinterlĂ€sst. Um das zu erreichen, haben FeuchttĂŒcher eine intensivere Reinigungswirkung als normale Seife. Einige Hersteller verwenden teilweise bedenkliche Inhaltsstoffe:

Parabene: Viele FeuchttĂŒcher enthalten Parabene. Sie erhöhen die Haltbarkeit der TĂŒcher, können sich allerdings auch negativ auf den menschlichen Hormonhaushalt, die Nerven oder die DrĂŒsen auswirken.

Tenside: Die Lotion auf den FeuchttĂŒchern besteht aus verschiedenen Substanzen, die mithilfe von Tenside durchmischt bleiben. Tenside helfen bei der Reinigung, können jedoch auch den gesunden pH-Wert der Haut verĂ€ndern, und so den natĂŒrlichen Schutzmantel der Haut und die SchleimhĂ€ute schĂ€digen. Die Folge: Die behandelten Körperstellen werden anfĂ€lliger fĂŒr Bakterien und Pilze – Infektionen und Ekzeme drohen.

Alkohol: Auch der desinfizierend wirkende Alkohol, der Bestandteil einiger IntimreinigungstĂŒcher ist, kann der Haut schaden – vor allem, wenn mehr als drei Prozent enthalten sind. Dann wirkt Alkohol zellschĂ€digend.

Duftstoffe: Die enthaltenen Duftstoffe können Allergien auslösen oder die Haut stark reizen, anstatt sie zu pflegen – dies gilt ĂŒbrigens auch fĂŒr mit Duftstoffen versetztes, normales Toilettenpapier.

Prof. Dr. Alexander Herold, Viszeralchirurg und Proktologe am End- und Dickdarm-Zentrum Mannheim, empfiehlt fĂŒr die Reinigung nach dem Stuhlgang normales Toilettenpapier oder Wasser. Bei Bedarf können Sie auch beides kombinieren, so Prof. Herold. Dass durch industriell hergestelltes, feuchtes Toilettenpapier potenziellen Erkrankungen vorgebeugt werden könnte, ist ihm nicht bekannt, sagt er t-online.de.

Unser Tipp
Möchten Sie weiterhin feuchtes Toilettenpapier benutzen, entsorgen Sie die benutzten TĂŒcher im RestmĂŒll. Alternativ können Sie auch auf selbst hergestellte Sprays und Lotionen zurĂŒckgreifen, die auf das Papier gesprĂŒht werden.

4. Feuchtes Toilettenpapier ist zu teuer

Industriell hergestellte, feuchte ToilettentĂŒcher sind, angesichts der Zusammensetzung und der Nutzungsdauer, sehr kostenintensiv. Mit wenigen Mitteln und geringem Aufwand können Sie dieses Papier selbst herstellen. Sie benötigen:

  • hochwertiges Toilettenpapier
  • Babyöl
  • Babyseife oder pH-neutrale Seife
  • destilliertes Wasser
  • Box mit Deckel zur Aufbewahrung

Legen Sie die TĂŒcher einzeln in die Box. Vermengen Sie die FlĂŒssigkeiten miteinander und geben Sie sie anschließend ĂŒber die TĂŒcher.

Die selbst gemachten FeuchttĂŒcher sind etwa eine Woche haltbar. Anschließend kann es sein, dass die Inhaltsstoffe umkippen und anfangen, unangenehm zu riechen. Anstatt Babyöl und -seife können Sie auch Kokosöl verwenden.

Weitere Artikel


"Hygienischer als Toilettenpapier ist Wasser. Optimal fĂŒr die Reinigung ist die Verwendung eines Sitzwaschbeckens", rĂ€t Andreas Braun, Referat SanitĂ€rtechnik beim Zentralverband SanitĂ€r Heizung Klima, t-online.de.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
London

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website