Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f├╝r diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Fingerhut: So gef├Ąhrlich ist die Gartenpflanze wirklich

dpa-tmn, t-online, EK

Aktualisiert am 23.08.2021Lesedauer: 3 Min.
Roter Fingerhut (Digitalis purpurea): Er z├Ąhlt zu den bekanntesten Arten und ist hierzulande weit verbreitet.
Roter Fingerhut (Digitalis purpurea): Er z├Ąhlt zu den bekanntesten Arten und ist hierzulande weit verbreitet. (Quelle: Rene Traut/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Im Blumenbeet ist er wegen seiner imposanten Erscheinung gern gesehen: der Fingerhut. Mit einem Trick bl├╝ht er auch im Herbst. Ansonsten sollte man von der Pflanze allerdings die Finger lassen. Das ist der Grund.

Das Wichtigste im ├ťberblick


Der Fingerhut (Digitalis) ist in der Medizin schon seit Jahrhunderten als Mittel gegen Herzschw├Ąche bekannt. Zudem macht die Pflanze in sommerlichen Staudenrabatten eine gute Figur. Aber: Der Rote Fingerhut (Digitalis purpurea) geh├Ârt zu den giftigsten heimischen Pflanzen ├╝berhaupt.


Die giftigsten Pflanzen in Deutschland

Roter Fingerhut
Blauer Eisenhut
+9

Verwendung: Heilpflanze, Zierpflanze, Gr├╝nd├╝ngung

Es ist belegt, dass der Fingerhut bereits im 12. Jahrhundert als Heilpflanze ├Ąu├čerlich gegen Geschw├╝re und zur besseren Wundheilung angewendet wurde. Im 18. Jahrhundert entdeckte der englische Arzt William Withering auch die Vorteile einer inneren Anwendung. So arbeitete er genaue Dosierungsempfehlungen bei sogenannter "Herzwassersucht" (Einlagerung von Wasser im K├Ârper durch Herzschw├Ąche) aus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg ÔÇô wahrscheinlich im Sanatorium"


Info
Noch heute wird sich in der Medizin die frequenzsenkende Wirkung des Fingerhuts bei Herzrhythmusst├Ârungen zunutze gemacht.

Als Zierpflanze findet der Fingerhut seit dem 16. Jahrhundert in G├Ąrten Verwendung. Durch seine bis zu zwei Meter hohen Bl├╝tenst├Ąnde ist er ein optischer Blickfang im Blumenbeet. Er kann dort mit Blattschmuckpflanzen wie Funkien kombiniert werden. Auch Bl├╝tenstauden wie die Astilbe beziehungsweise Prachtspiere passen zu ihm.

Die Bl├Ątter des Fingerhuts enthalten nicht nur t├Âdliche Giftstoffe, sondern auch Mineralstoffe wie Kalium, Eisen, Kalzium und Magnesium. Fallen die Bl├Ątter ab, k├Ânnen sie deshalb zur Gr├╝nd├╝ngung von Tomaten und Kartoffeln sowie f├╝r Obstgeh├Âlze verwendet werden.

Wie viel Fingerhut ist t├Âdlich?

Alle Pflanzenteile des Roten Fingerhuts sind giftig. Bereits zwei bis drei getrocknete Bl├Ątter k├Ânnen laut der Informationszentrale gegen Vergiftungen NRW f├╝r einen Erwachsenen t├Âdlich sein. Giftig ist der Fingerhut durch sogenannte Digitaloide, auch Herzglykoside oder einfach Digitalis genannt.

Welche Symptome treten auf?

Haben Sie Teile des Fingerhuts verzehrt, k├Ânnen bereits im Fr├╝hstadium folgende Symptome auftreten:

  • ├ťbelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • schwere verschiedenartige, teilweise rasch wechselnde Herzrhythmusst├Ârungen
  • Sehst├Ârungen
  • Delirien (Verwirrtheit, Wahnvorstellungen)
  • Halluzinationen

Was tun bei Vergiftungen mit Fingerhut?

Die Informationszentrale r├Ąt, nach dem Verzehr reichlich Fl├╝ssigkeit zu trinken. Selbst bei geringen Mengen sollte umgehend ein Arzt oder eine Klinik aufgesucht werden.

Info
Im Garten lauern viele Vergiftungsgefahren. rHier finden Sie die Nummern der Giftnotrufzentralen der Bundesl├Ąnde.

Wie giftig ist Fingerhut f├╝r Hunde und Katzen?

Auch f├╝r Haustiere wie Hunde oder Katzen ist der Rote Fingerhut giftig. Hat das Tier Pflanzenteile gefressen, k├Ânnen Erbrechen, Durchfall sowie Benommenheit und Taumeln auftreten. Bei durchschnittlich gro├čen Hunden betr├Ągt die t├Âdliche Dosis etwa f├╝nf Gramm getrocknete Bl├Ątter. Wer Haustiere besitzt, sollte m├Âglichst keinen Fingerhut im Garten anpflanzen.

Roter Fingerhut (Digitalis purpurea): Er bl├╝ht blaurot oder rot, manchmal aber auch wei├č oder hellgelb.
Roter Fingerhut (Digitalis purpurea): Er bl├╝ht blaurot oder rot, manchmal aber auch wei├č oder hellgelb. (Quelle: Harald Lange/imago-images-bilder)

Standort: Halb schattig und feucht

Der Fingerhut liebt als Waldrandpflanze den lichten Halbschatten. Der Boden sollte locker, feucht und humusreich sein und eher zu sauer als zu kalkhaltig.

Pflege: R├╝ckschnitt f├╝r zweite Bl├╝te

Der Fingerhut ist anspruchslos und braucht in der Regel keine zus├Ątzliche D├╝ngung. Sie k├Ânnen aber dennoch den Boden mit Humus verbessern oder eine Schicht aus halb verrottetem Laub um die Pflanze streuen. Ein R├╝ckschnitt nach der ersten Bl├╝te f├╝hrt oft zu einer zweiten Bl├╝tezeit.

Vermehren: Im Freiland auss├Ąen oder drinnen vorziehen

Die Samen des Fingerhuts werden am besten im Sommer ausges├Ąt. Aber auch im Fr├╝hling ist eine Aussaat m├Âglich. Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz empfiehlt, Fingerhut besser in Aussaaterde vorzuziehen als direkt ins Freibeet zu s├Ąen.

Die Samen werden nur leicht in die Erde gedr├╝ckt, denn der Fingerhut z├Ąhlt zu den Lichtkeimern. Ganz wichtig f├╝r das Gedeihen ist die Temperatur: Bei etwa 18 Grad Celsius w├Ąchst die Pflanze am besten. F├╝r ein optimales Wachstum sollte die Erde immer leicht feucht gehalten werden. Sobald die Pflanzen kr├Ąftiger geworden sind, werden sie in den Garten gesetzt.

G├Ąngige Arten des Fingerhuts

Die Pflanze z├Ąhlt wie der Ehrenpreis und die K├Ânigskerze zur Familie der Braunwurzgew├Ąchse. In Europa sind etwa 20 bis 25 Arten verbreitet. Zu den bekanntesten z├Ąhlen die folgenden drei:

  • Roter Fingerhut (Digitalis purpurea)
    Er ist auch unter den Namen Fingerkraut oder Fuchskraut bekannt. Im Garten passt der Rote Fingerhut mit seiner Wuchsh├Âhe von 80 bis 130 Zentimetern sowohl zu anderen gro├čen Wildstauden als auch zu Farnen. Gartensorten gibt es auch mit apricot oder rosa Bl├╝ten.

    coremedia:///cap/blob/content/88673464#imageData
  • Gelber Fingerhut (Digitalis lutea)
    Er w├Ąchst als Zierpflanze in heimischen G├Ąrten, aber auch in der freien Natur und erreicht eine Wuchsh├Âhe von circa 60 Zentimetern. Seine zitronengelben Bl├╝ten passen gut in farbenfrohe Rabatten.

    coremedia:///cap/blob/content/88673838#imageData
  • Gro├čbl├╝tiger Fingerhut (Digitalis grandiflora)
    Er wird zwischen 60 bis 80 Zentimeter hoch und tr├Ągt von Juni bis August gelbe, glockig-trichterf├Ârmige Bl├╝ten. Der Gro├čbl├╝tige Fingerhut gilt als besonders bienenfreundlich.

    coremedia:///cap/blob/content/88673904#imageData

Ist der Fingerhut mehrj├Ąhrig?

Fingerhut w├Ąchst in der Regel als zweij├Ąhrige Pflanze. Das hei├čt, er braucht einen K├Ąlteanreiz, um zu bl├╝hen. Deshalb wird Fingerhut im Juni ges├Ąt, keimt im Herbst, bildet Blattrosetten, ├╝berwintert als Jungpflanze und bl├╝ht im darauffolgenden Fr├╝hjahr. Nachdem der Fingerhut Samen gebildet hat, stirbt er wie alle zweij├Ąhrigen Pflanzen ab.

Info
Manchmal jedoch bl├╝ht er auch in den folgenden Jahren erneut und verh├Ąlt sich somit wie eine Halbstaude. Wie oft der Fingerhut bl├╝ht, h├Ąngt vor allem von der Sorte ab.

Die Gartenakademie weist darauf hin, dass Fingerhut sich sehr gut selbst auss├Ąt. So werden die neuen Pflanzen mit ihren Vorg├Ąngern verwechselt, damit aber als Stauden fehlinterpretiert.

Weitere Artikel


Pflege-Steckbrief

Fingerhut (Digitalis)
Standort halb schattig
Boden locker, feucht, humusreich
Pflege anspruchslos, R├╝ckschnitt f├╝r zweite Bl├╝te
Wichtige Arten Roter Fingerhut (Digitalis purpurea), Gelber Fingerhut (Digitalis lutea), Gro├čbl├╝tiger Fingerhut (Digitalis grandiflora)
Vermehren Samen vorziehen oder im Freiland auss├Ąen
Verwendung Heilpflanze, Zierpflanze, Gr├╝nd├╝ngung
Giftigkeit giftig bis sehr giftig
Besonderheit zweij├Ąhrige Pflanze
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Heilpflanze

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website