Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f├╝r diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Pfingstrosen im Garten pflanzen und pflegen

Von dpa-tmn, t-online, jb

Aktualisiert am 10.05.2022Lesedauer: 6 Min.
Pfingstrose: Die prachtvollen Bl├╝ten sind auch als Strau├č ein wahrer Hingucker.
Pfingstrose: Die prachtvollen Bl├╝ten sind auch als Strau├č ein wahrer Hingucker. (Quelle: samael334/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Pfingstrosen l├Ąuten mit ihren prachtvollen wei├čen bis rosa Bl├╝ten den Fr├╝hsommer ein. Bei uns am h├Ąufigsten verbreitet ist die Gemeine Pfingstrose, auch Bauernpfingstrose genannt. Was beim Pflanzen und bei der Pflege zu beachten ist, lesen Sie hier.

Das Wichtigste im ├ťberblick


Pfingstrosen gibt es je nach Art als Staude oder als Geh├Âlz. Die Staudenp├Ąonien sollten Sie im Herbst schneiden, die Triebe der Strauchpfingstrosen verholzen und ben├Âtigen grunds├Ątzlich keinen Schnitt.


Prachtvolle Pfingstrosen

Pfingstrosen
Pfingstrosen
+8

Pflege von Staudenpfingstrosen

Pfingstrosen (Paeonia, P├Ąonie) bevorzugen einen windgesch├╝tzten Platz und m├Âgen das Sonnenlicht am liebsten ein wenig gefiltert, beispielsweise durch einen Baum mit wenig Laub. Der Standort sollte sorgf├Ąltig ausgew├Ąhlt werden, da Pfingstrosen eine Versetzung gar nicht sch├Ątzen und sich gegebenenfalls dann weigern, zu bl├╝hen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Amok-Alarm an Schule: Mann schie├čt mit Armbrust
Spezialeinsatzkr├Ąfte: Der T├Ąter war am Morgen ins Oberstufengeb├Ąude der Schule eingedrungen.


Da die Wurzeln der Pfingstrosen tief in die Erde wachsen, eignet sich als Standort ein tiefgr├╝ndiger, humusarmer Boden. Bei einer Neuanpflanzung d├╝rfen die Austriebsknospen des Wurzelstocks jedoch nicht zu tief eingegraben werden, da die Staudenpfingstrose sonst nicht bl├╝ht. Ungef├Ąhr f├╝nf Zentimeter sollten reichen.

Werden Pfingstrosen ├╝ber eine Teilung verpflanzt, sollten Sie in den n├Ąchsten Jahren an der alten Stelle keine P├Ąonien mehr pflanzen. Auch ein Erdaustausch n├╝tzt hier nichts ÔÇô die alten Wurzeln halten sich noch in der Tiefe.

Hybrid-P├Ąonien sind besonders standfest

Die Staudenpfingstrosen werden in drei Gruppen eingeteilt:

  • Wildarten
    Die wild wachsenden Pfingstrosen (Paeonia officinalis) unterscheiden sich bereits durch ihr Aussehen von anderen Arten wie beispielsweise der Bauernpfingstrose. Die Art zeichnet sich durch ein graugr├╝nes Laub und ungef├╝llte Schalenbl├╝ten aus.
  • Edelp├Ąonien
    Die Staubbl├Ątter der Edelp├Ąonien bilden sich h├Ąufig in Bl├╝tenbl├Ątter um. Dadurch entsteht bei einigen Sorten eine Art Bl├╝te in der Bl├╝te.
  • Hybrid-P├Ąonien
    Hybrid-P├Ąonien sind Kreuzungen aus verschiedenen Wildarten oder der Wildarten mit der Chinesischen Pfingstrose (Paeonia lactiflora). Sie gelten als besonders standfest.
Bl├╝ten der Pfingstrosenarten: Die Strauchpfingstrose (Paeonia suffruticosa, links) und die Bauernpfingstrose (Paeonia officinalis, rechts) unterscheiden sich deutlich in ihrer Bl├╝tenform.
Bl├╝ten der Pfingstrosenarten: Die Strauchpfingstrose (Paeonia suffruticosa, links) und die Bauernpfingstrose (Paeonia officinalis, rechts) unterscheiden sich deutlich in ihrer Bl├╝tenform. (Quelle: imagebroker, blickwinkel/imago-images-bilder)

Es gibt noch eine h├Ąufig von Hobbyg├Ąrtnern eher selten genutzte Art: Die Strauchpfingstrosen (Baump├Ąonien). Sie haben seidige, durchscheinende Bl├╝ten in verschiedenen, zarten Pastellt├Ânen. Sie erreichen einen Durchmesser von bis zu 15 Zentimetern.

Bl├╝tezeit der Strauchpfingstrosen

Die Strauchpfingstrose zeigt ihre prachtvoll gro├čen Bl├╝ten bereits ab Mitte April oder Anfang Mai. Ihre Wurzeln m├╝ssen Sie tiefer in die Erde pflanzen als die Staudenpfingstrose, ungef├Ąhr f├╝nf bis zehn Zentimeter. G├Ąrtner vermehren Strauchpfingstrosen n├Ąmlich durch Veredlung auf Wurzeln der Staudenpfingstrosen. Diese so genannten Ammenwurzeln werden nach einigen Jahren von den Pflanzen abgesto├čen. Sitzt die Strauchp├Ąonie zu hoch, hat sie bis dahin keine Gelegenheit bekommen, eigene Wurzeln zu bilden.

Sind Pfingstrosen mehrj├Ąhrig?

Pfingstrosen sind mehrj├Ąhrig, auch wenn sie nur einmal im Jahr bl├╝hen. Es ist daher wichtig, dass bei der ├ťberwinterung der Pflanzen keine Fehler gemacht werden, damit Sie lange Freude an Ihren sch├Ânen Blumen haben. Allerdings gibt es Unterschiede. So gibt es auch Pfingstrosen, die nach der Bl├╝te als verholzter Strauch zur├╝ckbleiben. Andere wiederum sind eher krautartig.

D├╝ngerkur zum richtigen Zeitpunkt

Pfingstrosen gedeihen auf einem mineralischen, n├Ąhrstoffreichen und durchl├Ąssigen Boden am besten. Hobbyg├Ąrtner sollten allerdings nicht das Pflanzloch mit Komposterde vorbereiten ÔÇô dies kann ein schwerwiegender Fehler sein, da so zu viel organische Substanz in die Erde gelangt. Gut ist f├╝r die Pflanze ein pH-Wert von ├╝ber sechs. Die Pflanzen m├Âgen zweimal im Jahr eine Kur mit Kraftstoffen: Geben Sie Anfang M├Ąrz 50 bis 60 Gramm mineralischen Volld├╝nger. Im September verwenden Sie einen Kalid├╝nger: Einmal beim Austrieb, das zweite Mal kurz nach der Bl├╝te. Dann sammelt die Pfingstrose n├Ąmlich Kraft f├╝r das n├Ąchste Jahr.

Strauchpfingstrosen und Frost

Ausgewachsene Pflanzen m├╝ssen in lehmhaltigem Boden selten gegossen werden, da die Wurzeln ja tief in die Erde reichen. Auch Frost ist wegen der tiefsitzenden Wurzeln kein Problem. Die frischen Knospen ├╝berstehen sogar Sp├Ątfrost von bis zu minus zehn Grad, Bl├╝ten k├Ânnen minus f├╝nf Grad aushalten.

Nur in einer extremen Trockenperiode kann W├Ąssern der Pflanzen hilfreich sein. Staun├Ąsse vertr├Ągt keine Pfingstrose, darauf sollten Sie bei der Pflege grunds├Ątzlich achten.

Staudenpfingstrosen im Herbst schneiden

Staudenpfingstrosen haben ihre Bl├╝tezeit von Anfang beziehungsweise Ende Mai bis in den Juni. Im Herbst k├Ânnen Sie die Pflanzen bis eine Handbreit ├╝ber dem Boden zur├╝ckschneiden. Dies verringert das Infektionsrisiko der Stauden mit Grauschimmel f├╝r das kommende Jahr. Denn der Pilz ├╝berwintert an den Bl├Ąttern. Desinfizieren Sie nach dem Schnitt die Schere. So wird eine weitere Ausbreitung der Sporen verhindert.

Pfingstrosen vermehren

Im Gegensatz zu anderen Stauden m├╝ssen Pfingstrosen als Pflegema├čnahme nicht verj├╝ngt werden. Sie k├Ânnen sie jedoch teilen und dadurch vermehren. Der ideale Zeitpunkt hierf├╝r ist im Herbst, wenn die Pflanzen in die Ruhephase eintreten. Dabei sollte der Wurzelstock in St├╝cke mit mindesten drei Augen geteilt werden. Die Wurzeln k├╝rzen Sie auf ungef├Ąhr zehn Zentimeter. Zu gro├č verpflanzte Wurzelst├╝cke f├╝hren sp├Ąter genauso zu Bl├╝hfaulheit wie zu tief eingegrabene.

Strauchpfingstrose: Sie zeigt ihre prachtvoll gro├čen Bl├╝ten bereits ab Mitte April.
Strauchpfingstrose: Sie zeigt ihre prachtvoll gro├čen Bl├╝ten bereits ab Mitte April. (Quelle: ikuyan/getty-images-bilder)

Pfingstrosen werden so alt wie ein Mensch

Unter guten Bedingungen k├Ânnen Strauchpfingstrosen mindestens so alt werden wie ein Mensch ÔÇô teilweise wurden einige Exemplare sogar fast 300 Jahre alt. So langlebig und stabil wirken die Gew├Ąchse in den ersten Jahren oft nicht. Mit der Zeit wachsen die Pflanzen aber zuverl├Ąssig und erreichen bald eine H├Âhe von ein bis zwei Metern, wobei auch der Umfang stetig zunimmt.

Pfingstrosen umpflanzen

Pfingstrosen k├Ânnen bei Bedarf umgepflanzt werden ÔÇô dabei ist jedoch auf den Zeitpunkt und die Staudenart zu achten.

Der beste Zeitpunkt zum Umpflanzen ist der Sp├Ątsommer. Dann hat die Pflanze gebl├╝ht und noch gen├╝gend Zeit, entsprechende Wurzeln zu bilden und sich auf den Winter vorzubereiten. Der Boden des neuen Standortes sollte dabei m├Âglichst humusreich und durchl├Ąssig sein. Am besten mischen Sie etwas Sand unter.

Wichtig ist, dass die Pflanze zur Sonne ebenso ausgerichtet ist, wie bei ihrem alten Standort ÔÇô am besten halbschattig oder sonnig. Zudem sollte die Pfingstrose gen├╝gend Platz sowohl in der Breite als auch in der H├Âhe haben ÔÇô so muss sie nach kurzer Zeit nicht wieder umgesetzt werden.

Riesige Bl├╝ten und sp├Ąte Bl├╝hzeit

Die Vielfalt der Strauchpfingstrosen ist gro├č. Daher werden sie in Gruppen eingeteilt. Die Gruppe der Suffruticosa-Hybriden z├Ąhlt zu den Klassikern. Doch gerade in den vergangenen Jahren sind die Rockii-Hybriden immer beliebter geworden. Sie stammen von der als sehr robust geltenden Art Paeonia rockii ab, die sich durch einen dunklen Fleck an der Basis der Bl├╝tenbl├Ątter auszeichnet. Auch in ihren Sorten gibt es derartige Basalflecke. Besonders starkw├╝chsig ist die Paeonia rockii ssp. linyanshanii mit riesigen Bl├╝ten und einer sp├Ąten Bl├╝tezei.

Loading...
Loading...
Loading...
Rockii-Strauchpfingstrose: Diese Art der Pfingstrose ist an den dunkleren Flecken in der Bl├╝te leicht zu erkennen.
Rockii-Strauchpfingstrose: Diese Art der Pfingstrose ist an den dunkleren Flecken in der Bl├╝te leicht zu erkennen. (Quelle: blickwinkel/imago-images-bilder)

Pfingstrosen ├╝berwintern

Im Allgemeinen sind Pfingstrosen winterhart. Dennoch ist ein ausreichender Schutz ÔÇô besonders f├╝r Stauden-Pfingstrosen ÔÇô notwendig, damit die Blumen gut durch die kalte Jahreszeit kommen. Dabei ist vor allem der Schnee und die damit zusammenh├Ąngende Last auf den einzelnen Pflanzenteilen ein Problem. Wichtig ist daher die richtige Vorbereitung:

  • Entfernen Sie im Herbst (Oktober) trockene Triebe. Ein R├╝ckschnitt bis zur ersten Knospen ist dabei m├Âglich.
  • Binden Sie die Triebe mit einem Kokosstrick locker zusammen. Es sollte dabei keine Spannung bei den jeweiligen Pflanzenteilen entstehen. Durch das Zusammenbinden verhindern Sie, dass die ├äste durch die Schneelast zu den Seiten hin wegbrechen. Sie st├╝tzen sich sozusagen gegenseitig.

Tipp
Ein Staudenhalter, an denen die Pflanzenteile f├╝r den Winter locker befestigt werden, kann zus├Ątzlichen Schutz vor dem wegbrechen bieten.

Im Fr├╝hjahr k├Ânnen Sie erforene Knospen entfernen.

Pflege der Pfingstrosen bei Krankheiten

Wenn der Standort stimmt, wachsen Pfingstrosen mit wenig Pflege relativ robust. Gef├Ąhrlich kann jedoch der Grauschimmel werden. Vor allem in einem feucht-warmen Fr├╝hling breitet sich diese Krankheit bevorzugt aus. Bei den Staudenpfingstrosen sind vertrocknete Knospen oder faulende Stiele sichtbar, bei den Str├Ąuchern welken ganze Triebe. In diesem Fall sollten Sie den Trieb bis zum gesunden Holz zur├╝ckschneiden. Bei den Stauden entfernen Sie die gesamten St├Ąngel. Als Vorbeugung k├Ânnen Sie im Handel auch spezielle Spritzmittel kaufen.

Wichtig ist, das Gartenwerkzeug gr├╝ndlich zu s├Ąubern und zu deifizieren, nachdem Sie die erkrankten Stellen entfernt haben. Achten Sie auch darauf, dass die abgeschnittenen, kranken Teile keine Kontakt zu gesunden Pflanzen haben.

Pfingstrosen in der Vase

Wer Pfingstrosen in die Vase stellt, sollte die unteren Bl├Ątter an den St├Ąngeln entfernen. Sie rauben der Blume viel Kraft. Der Stiel wird rund f├╝nf Zentimeter mit einem scharfen Messer abgeschnitten und alle zwei bis drei Tage erneut gek├╝rzt. Auch das Wasser muss dann jeweils gewechselt werden.

In handwarmem Wasser halten sich die P├Ąonien dann bis zu zehn Tage in voller Pracht. Die Vase mit dem Strau├č steht am besten an einem nicht zu schattigen Ort ohne Zugluft.

Weitere Artikel


Pflegesteckbrief

Pfingstrose
(Paeonia, P├Ąonie)
Standort Vollsonnig bis halbschattig
Wenig Konkurrenz im Wurzelbereich
Erde Schwerer, lehmiger Boden, humusarm
D├╝ngen Im Fr├╝hjahr
stickstoffarm, reich an Kalium und Phosphaten
pH-Wert basisch, acht bis zehn
Gie├čen Regelm├Ą├čig, im Sommer h├Ąufiger
Staun├Ąsse meiden
Bl├╝tezeit Mai bis Juni,
pink, rosa, wei├č, gelb, rot
├ťberwintern Besonders die Bl├╝ten vor Sp├Ątfrost sch├╝tzen
winterhart
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website