• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Pflanzen
  • Gemüse
  • Karotten pflanzen: Knackiges Gemüse aus dem Garten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAnwalt: Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann stirbt während Fahrt auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Karotten pflanzen: So bekommen Sie knackiges Gemüse

fh (CF)

Aktualisiert am 16.05.2013Lesedauer: 2 Min.
Möhren sind gesund und relativ einfach im eigenen Garten anzupflanzen
Möhren sind gesund und relativ einfach im eigenen Garten anzupflanzen (Quelle: CHROMORANGE/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Möchten Sie Karotten pflanzen und später auch frisches Gemüse ernten, müssen Sie mehrere Schritte beim Anbau beachten. So ist eine gute Vorbereitung der Anbaufläche ebenso wichtig wie der Schutz der Samen vor Schädlingen sowie eine regelmäßige Pflege.

Der geeignete Standort für Möhren

Suchen Sie sich erst einmal den geeigneten Standort aus, um Karotten pflanzen zu können. Ideal wäre ein Anbaugebiet mit einem mild-feuchten Klima und Sonneneinstrahlung. Am besten bebauen Sie einen Gemüsegarten mit einem nährstoffreichen, lockeren und sandigen oder lehmigen Boden. Zur Vorbereitung der Aussaat befreien Sie den Boden zunächst einmal von Unkraut und lockern ihn gleichzeitig auf.

Aussaat: Karotten pflanzen und Schutz gewährleisten


Gemüsegarten: So gedeihen die beliebtesten Gemüsesorten

Die Tomate braucht viel Licht, Platz und Dünger.
Gemüse schmeckt doch viel besser, wenn es aus dem eigenen Garten kommt.
+8

Ist der Boden vorbereitet, können Sie die Karotten pflanzen. Auf der Anbaufläche ziehen Sie einen Zentimeter tiefe Furchen, streuen dann die Samenkörner hinein und decken alles mit Erde oder feinem Sand ab. Berieseln Sie die Samen regelmäßig mit Wasser, bis diese zu keimen anfangen. Dies geschieht meist zwei bist drei Wochen nach der Aussaat.

Damit die Möhren dann auch wachsen und gedeihen können, sollten Sie den Garten ausreichend schützen, etwa vor Schädlingen wie zum Beispiel Schnecken oder Würmern. Decken Sie die Pflanzen mit einer PVC-Folie ab, da diese zusätzlich auch Wärme bringt und sich somit positiv auf die Keime auswirkt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Durchsuchung von Trump-Anwesen auch wegen Spionageverdachts
Ex-US-Präsident Trump: Der Republikaner bestreitet vehement alle Vorwürfe gegen ihn.


Auch spezielle Mittel gegen die lästige Möhrenfliege sind zu empfehlen. Entsprechende Streumittel in Granulatform erhalten Sie im Gartenfachmarkt. Tipp: Wenn Sie Zwiebeln in der Nähe der Karotten pflanzen, reduziert sich oft der Befall mit Möhrenfliegen, da die Schädlinge beider Gemüsesorten sich gegenseitig angreifen.

Möhren regelmäßig ausdünnen

Karotten brauchen Platz zum Wachsen, und deshalb sollten Sie sie nach dem Keimen auch regelmäßig ausdünnen. Beginnen Sie hiermit vier Wochen nach der Aussaat möglichst immer abends und lassen Sie etwa nur alle drei Zentimeter eine Pflanze stehen. Ein zweites Mal dünnen Sie aus, wenn die jungen Pflanzen drei Blätter haben und lassen nun acht Zentimeter Platz.

Dünnen Sie dann ein letztes Mal aus, wenn die großen Pflanzen eine Länge von zehn Zentimetern erreicht haben. Denken Sie beim Ausdünnen der Möhren aber auch immer daran, herabgefallene Pflanzenreste immer wegzuräumen, um nicht Schädlinge anzulocken.

So pflanzen Sie Möhren an:

1.) Graben Sie Ihr Gartenstück ordentlich um. Bereiten Sie den Boden mit Komposterde vor.

2.) Benutzen Sie eine kleine Holzleiste, um eine langgezogene Saatlinie herzustellen.

3.) Streuen Sie das Saatgut mit 20 Zentimetern Abstand in die Furche.

4.) Befüllen Sie die Saatlinie locker mit Erde.

5.) Gießen Sie Ihr Gartenstück zweimal die Woche richtig.

6.) Reißen Sie im Anfangsstadium des Wachstums gegebenenfalls einzelne Rüben heraus, um anderen mehr Platz zu geben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schädling

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website