Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Obst >

Erdbeeren: Richtiges Pflanzen, Nährstoffangaben und Rezepte

Leckere Frucht  

Wie Sie Erdbeeren richtig pflanzen und ernten

27.02.2020, 16:30 Uhr | tm, t-online.de, ron

Erdbeeren: Richtiges Pflanzen, Nährstoffangaben und Rezepte. Erdbeeren: Sie gehören nach wie vor zu den beliebtesten Früchten im heimischen Garten. (Quelle: imago images/Pixsell)

Erdbeeren: Sie gehören nach wie vor zu den beliebtesten Früchten im heimischen Garten. (Quelle: Pixsell/imago images)

Ob pur, auf der Torte oder in der Bowle: Erdbeeren sind beliebt und vielseitig verwendbar. Wenn die süßen Früchte dann noch im eigenen Garten geerntet werden, schmecken sie doppelt gut. Das sollten Sie bei Pflanzung, Pflege und Ernte beachten.

Frische Erdbeeren im Garten oder auf dem Balkon sind ein Zeichen dafür, dass der Sommer hierzulande Einzug gehalten hat. Denn Ende Mai oder Anfang Juni reifen die ersten roten Früchte.

Da sie nur wenige Kalorien besitzen, sind Erdbeeren der perfekte Sommersnack für zwischendurch. Zudem sind sie gesund, weil sie fast alle Vitamine – vor allem Vitamin C –, wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Kalium, Eisen und Mangan, enthalten.

Warum ist die Erdbeere eine Nuss?

Botanisch sind Erdbeeren eigentlich keine Beeren, sondern Sammelnussfrüchte. Das rote Fruchtfleisch der Erdbeere ist nur eine Scheinfrucht – die eigentlichen Früchte sind die äußeren kleinen gelben Körnchen (Nüsschen). Da die Erdbeere eine Sammelnussfrucht ist, gehört sie zum Obst – und nicht zum Gemüse.

In der Systematik zählt die Gattung Erdbeere (Fragaria) zur Unterfamilie der Rosoideae innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Erdbeeren: Der richtige Pflanzzeitpunkt

Es empfiehlt sich, Erdbeeren im Garten in den Sommermonaten Juli und August zu pflanzen, um schon im darauffolgenden ersten Standjahr eine reiche Ernte einzufahren. Der Grund: Die Erdbeerpflanze benötigt die Wärme des Sommers um gut anwachsen zu können und den Winter zu überstehen. Setzen Sie die Pflanzen zu spät im Herbst, besteht die Gefahr, dass sie im Boden verfaulen.

Info
Generell gilt die Faustregel: Je früher im Garten gepflanzt wird, desto höher ist im ersten Jahr der Ertrag.

Wer mehrmalstragende Sorten setzen möchte, kann diese Erdbeerpflanzen in den Monaten August und September in den Boden bringen. Kletter-Erdbeeren für den Balkon werden dagegen im Frühjahr gepflanzt. Das gilt auch für Pflanzen, die in Blumenkästen oder im Topf kultiviert werden.

Erdbeeren: Im Frühjahr pflanzen

Erdbeerpflanzen setzen:  Im Sommer ist der richtige Zeitpunkt, um neue Pflanzen zu setzen. (Quelle: imago images/Panthermedia)Erdbeerpflanzen setzen: Im Sommer ist der richtige Zeitpunkt, um neue Pflanzen zu setzen. (Quelle: Panthermedia/imago images)

In Ausnahmefällen können Sie Erdbeeren auch im Frühjahr pflanzen. Wählen Sie dazu sogenannte Frigopflanzen. Es handelt sich dabei um normale Erdbeerpflanzen, welche jedoch künstlich überwintert wurden. Der Grund dafür liegt darin, dass die Pflanze im Herbst vor dem ersten Frost die Blütenanlagen für die nächste Ernte bildet.

Frigopflanzen werden im Winter gerodet und dann bis zum Frühjahr eingefroren, der Winter wird sozusagen verlängert. Nach dem Einpflanzen im Frühjahr schlagen die Pflanzen direkt aus und der Erntetermin kann genau bestimmt werden. Wenn Sie beispielsweise Ende April die Frigopflanze setzen, können Sie neun Wochen später, also Ende Juni ernten. 

Wenn Sie normale Erdbeerpflanzen im Frühjahr setzen, müssen Sie mit einer deutlich geringeren Ernte rechnen, da die Pflanze nicht so viel Zeit hat Blütenanlagen zu bilden. Achten Sie zudem darauf, dass die Wurzeln der Pflanze bereits gut ausgeprägt sind. Beim Kauf junger Pflanzen sollten diese mit mindestens drei gesunden und kraftvollen Blättern ausgestattet sein, um eine erfolgreiche Ernte zu versprechen.

Erdbeerpflanzen: Standort und Boden

Erdbeerpflanzen setzen: Drücken Sie die Erde um die jungen Erdbeerpflanzen leicht an und gießen Sie sie danach kräftig. (Quelle: imago images/Westend61)Erdbeerpflanzen setzen: Drücken Sie die Erde um die jungen Erdbeerpflanzen leicht an und gießen Sie sie danach kräftig. (Quelle: Westend61/imago images)

Erdbeerpflanzen bevorzugen einen vollsonnigen Standort. Im Halbschatten greifen Sie besser auf Walderdbeeren oder Monatserdbeeren zurück. Erdbeeren gedeihen am besten in einem durchlässigen, leicht sauren Boden. Diese Schritte sollten Sie beachten:

  • Lockern Sie den Boden auf und entfernen Sie das Wildkraut.
  • Reichern Sie die Erde etwa zwei Wochen vor dem Setzen der Erdbeerpflanzen mit Kompost an. Alternativ können Sie einen speziellen Erdbeer-Volldünger verwenden. Bei mehrjähriger Kultur sollten Sie dies jedes Jahr nach der Ernte wiederholen.
  • Achten Sie darauf, dass das Loch für die Erdbeerpflanzen so tief ist, dass alle Wurzeln gut darin Platz finden. Das Herzblatt und die Herzknospe der Pflanze sollte sich knapp oberhalb der Erde befinden.
  • Lassen Sie zwischen den Pflanzen etwa 30 Zentimeter frei.
  • Drücken Sie am Ende die Erde um die Erdbeerpflanzen leicht an und gießen Sie kräftig.
  • Achten Sie vor allem in der Anwachszeit darauf, dass der Boden nicht austrocknet.

Unser Tipp
Um die roten Früchte vor Fäule zu schützen, geben Sie etwas Stroh um die Pflanzen herum. Das Stroh hält außerdem Schnecken und Wildkraut fern und die Früchte werden nicht schmutzig.

Erdbeerpflanzen: Pflege und Überwinterung

Erdbeerblätter mit Raureif: Damit die Ernte im Sommer reichhaltig ausfällt, sollten die Pflanzen im Winter gut vor Frost geschützt werden. (Quelle: imago images/Chromorange)Erdbeerblätter mit Raureif: Damit die Ernte im Sommer reichhaltig ausfällt, sollten die Pflanzen im Winter gut vor Frost geschützt werden. (Quelle: Chromorange/imago images)

Auch wenn Erdbeeren mehrjährig sind, sollten Sie die Pflanzen nach drei bis vier Jahren austauschen, um eine bessere Ernte zu erzielen. Durch einen regelmäßigen Wechsel des Standorts kann sich der Boden erholen und Krankheiten und Bodenschädlingen vorgebeugt werden.

Vor dem Winter sollten Sie alle alten Blätter mit einer Gartenschere entfernen. Geben Sie dabei Acht, dass Sie das Herzblatt der Pflanze nicht beschädigen. Nach dem Rückschnitt sollten Sie den Boden auflockern und mit Kompost versehen.

Zum Überwintern versehen Sie das Beet mit einer Mulchschicht, um die Pflanzen vor Kälte zu schützen. Zusätzlich können Sie das Beet mit etwas Reisig bedecken – das ist aber nicht zwingend notwendig.

Erdbeeren: Tipps zur Ernte

Erdbeeren im Garten ernten: Frisch gepflückt schmecken die roten Früchte noch besser. (Quelle: imago images/Photocase)Erdbeeren im Garten ernten: Frisch gepflückt schmecken die roten Früchte noch besser. (Quelle: Photocase/imago images)

Die Erdbeerernte beginnt je nach Witterung und Sorte im Mai oder Juni. Sammeln Sie die Erdbeeren am besten in den frühen Morgenstunden, dann ist das Aroma besonders intensiv. Legen Sie die Früchte in einen flachen Korb, da sie darin weniger zusammengedrückt werden als in tiefen Gefäßen.

Pflücken Sie die Erdbeeren direkt am Fruchtstiel, um die empfindlichen Früchte nicht zu zerdrücken. Reife Erdbeeren lassen sich ohne Probleme ablösen, unreife Exemplare haben meist einen weiß-gelblichen Rand – belassen Sie diese noch an der Pflanze.

Außerdem sollten Sie bei der Ernte stets darauf achten, dass Sie die grünen Pflanzenblättchen an der Erdbeere mit abpflücken. Der Grund: Nur so dringt beim Waschen kein Wasser in das Fruchtfleisch.

Rezepte mit Erdbeeren: Smoothie, Dessert, Tiramisu

Erdbeer-Dessert: Die roten Früchte können mit einer leckeren Creme kombiniert werden. (Quelle: imago images/Westend61)Erdbeer-Dessert: Die roten Früchte können mit einer leckeren Creme kombiniert werden. (Quelle: Westend61/imago images)

Ob als gesunder Erdbeer-Smoothie, leckeres Erdbeerdessert oder sommerliches Erdbeer-Tiramisu: Die aromatischen Früchte lassen sich vielseitig zubereiten. Und das Beste: Die Rezepte sind ganz leicht nachzumachen.


Sind Sie jetzt auf den Geschmack gekommen? Dann probieren Sie auch einmal ungewöhnliche Rezeptideen wie Erdbeervinaigrette und Ziegen-Obatzter, Burger mit Erdbeerketchup, Mango-Erdbeer-Salsa mit Petersilien-Linsen-Falafel oder Erdbeeren in einer pikanten Hummersuppe. Denn Erdbeeren können immer wieder für kulinarische Überraschungsmomente sorgen.

Pflanzen-Steckbrief

Garten-Erdbeerpflanze
SetzenJuli und August
Standortvollsonnig
Erdedurchlässiger, humusreicher Boden
DüngenKompost oder Erdbeer-Volldünger (beim Pflanzen)
pH-Wertleicht-sauer bis sauer (5,5 bis 6,5)
Gießenregelmäßig und reichlich, besonders bei Trockenheit (Anwachszeit)
Erntenmorgens im flachen Korb, Pflanzenblättchen an Beere belassen
ÜberwinternBeet mit Mulchschicht oder Reisig bestreuen
Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Erdbeeren.de: "Pflanzanleitung für Erdbeeren"/"Erdbeeren sind keine Beeren"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal