Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Poolpflege: Was Sie während der Badesaison tun sollten

Unbedenklich baden  

Poolpflege: Was Sie während der Badesaison tun sollten

02.09.2014, 10:26 Uhr | df (CF)

Poolpflege: Was Sie während der Badesaison tun sollten. Mit der richtigen Poolpflege bleibt das Wasser klar und sauber (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit der richtigen Poolpflege bleibt das Wasser klar und sauber (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Pool bedeutet nicht nur Spaß und Schwimmgenuss, er muss auch gepflegt werden. Die Poolpflege gestaltet sich weniger aufwändig, wenn einige Tipps beachtet werden. Besonders in der Saison sollten ein paar Dinge berücksichtigt werden.

Tipps für die Poolpflege

Der Badespaß im eigenen Garten ist mit etwas Arbeit verbunden. Wichtig ist die regelmäßige Poolreinigung, besonders in der Hochsaison ist sie bedeutsam für die Sauberkeit des Pools. Ein wichtiges Mittel für einen sauberen Pool ist dabei eine saubere Filteranlage. Diese sollten Sie regelmäßig reinigen und vor allem dann, wenn der Druck auf dem Manometer um 0,3 bar angestiegen ist.

Reinigen Sie den Beckenboden Ihres Pools gründlich, bevor Sie die Rückspülung der Filteranlage durchführen. Dadurch gelangt kein Schmutz in den Filter. Die Spülung sollten Sie solange durchführen, bis das Wasser durch das Schauglas klar aussieht. Als Richtwert können Sie von fünf Minuten Rückspülzeit ausgehen. Anschließend muss der Filter circa eine Minute lang nachgespült werden.

Tägliche Umwälzung des Poolwasser ist wichtig

Damit sich keine Algen bilden können, muss jede Woche Algizid, ein Algenschutzmittel, ins Wasser gegeben werden. Gerade bei hohen Temperaturen bilden sich sehr schnell Algen im Pool. Um eine Algen- und Bakterienbildung zu vermeiden, sollten Sie Ihren Pool täglich mindestens 2x umwälzen. Im Internet finden Sie unterschiedliche Berechnungen zur optimalen Umwälzzeit. Diese ist abhängig von der Temperatur des Wassers, der Wassermenge Ihres Pools und der Leistung der Filteranlage.

Das "Powerpoolshop-Magazin" empfiehlt, den kompletten Poolinhalt in circa acht Stunden zweimal umzuwälzen. Die Umwälzzeit können Sie auch auf mehrere Stunden am Tag verteilen, beispielsweise morgens und abends je vier Stunden. Um sicherzugehen, können Sie beim Kauf der Filteranlage den zuständigen Fachmann nach der richtigen Umwälzzeit für Ihren Pool fragen.

Die richtige Temperatur und Chemie für die Poolpflege

Zur Poolpflege, gehört auch die richtige Wassertemperatur und die optimale Wasserchemie. Die Regel besagt: je höher die Temperatur des Wassers ist, desto mehr Aufbereitungsmittel wird notwendig. In der Saison muss demnach mehr Chemie ins Beckenwasser gegeben werden.

Sie sollten vor der Hauptsaison mehrmals in der Woche den PH-Wert und den Desinfektionswert testen. In der Hauptsaison sind diese Kontrollen nur noch einmal pro Woche nötig. Das Wasser im Folienbecken ohne Verstärkung sollte nicht wärmer als 27 Grad werden, mit Verstärkung nicht höher als 32 Grad.

Decken Sie Ihren Pool über Nacht mit einer Poolabdeckung zu. Durch die Abdeckung bleibt die Wärme im Pool und Sie müssen seltener Nachheizen. Zudem gelangt so weniger Dreck in den Pool, was Ihnen auch die tägliche Reinigung mit dem Kescher erleichtert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal