• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Gartengestaltung
  • Barsch im Gartenteich: Am besten nur einen halten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild für einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild für einen TextGiffey fällt auf falschen Klitschko reinSymbolbild für einen TextAuto rast durch Hütte mit FeierndenSymbolbild für ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild für einen TextPolizist schießt 25-Jährigem in den BauchSymbolbild für ein VideoSchweighöfer spricht über seine BeziehungSymbolbild für einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild für einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild für einen TextNiederländische Royals in SommerlooksSymbolbild für einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen über KrebserkrankungSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Barsch im Gartenteich: Am besten nur einen halten

mk (CF)

16.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für den Gartenteich eignet sich der Barsch nur sehr begrenzt: Da es sich um einen reinrassigen Raubfisch handelt, stehen die übrigen Teichbewohner schnell auf dem Speiseplan.

Ein neugieriger Raubfisch

Tiere aus der Familie der Echten Barsche benötigen viel Platz, der bei einem durchschnittlichen Gartenteich nur selten vorhanden ist. Der Fisch wird im Schnitt etwa 20 bis 35 Zentimeter groß. Vereinzelt gibt es auch XXL-Exemplare mit über 40 Zentimeter Länge. Der abgeflachte Körper des Raubfischs ist vor allem an seiner unkonventionellen Färbung zu erkennen: Der Bauch erscheint schneeweiß, die Flossen dagegen rötlich oder dunkelrot. Anstatt nur einer Rückenflosse verfügt dieser Fisch gleich über zwei.

Doch nicht nur das macht den Barsch so besonders: Fachleute betonen immer wieder, dass es sich hierbei um einen der intelligentesten Fische überhaupt handelt. Das Wesen eines Barschs ist in erster Linie von Neugier geprägt. Gefährliche Situationen kann er jedoch durchaus einschätzen und meiden. Auch ist es theoretisch möglich, den kräftigen Fisch für das heimische Aquarium handzahm zu machen – ein Beispiel für seine große Wandelbarkeit.

Sonnenbarsch am ehesten für Gartenteich geeignet

Nur wenige Gartenteiche kommen für die Barschhaltung infrage: Neben dem erwähnten Platzproblem sind auch die Rückzugsangewohnheiten des Fischs zu beachten. So benötigen Sie beispielsweise eine kleine Höhle innerhalb des Teichs, denn der Barsch liebt die Dunkelheit. Teichpflanzen stehen dem Fisch nur im Wege. Nicht zuletzt deswegen buddelt er diese mit der Zeit aus, was die schöne Teichbepflanzung mit der Zeit sichtlich ruinieren kann.

Einzig der Sonnenbarsch eignet sich halbwegs für die Teichhaltung. Da er nur etwa 12 Zentimeter groß wird, hält sich sein Platzbedarf vergleichsweise in Grenzen. Aufgrund des Raubfisch-Charakters halten Sie den Barsch idealerweise ganz alleine im Teich. Für das Tier ist die Einsamkeit gar kein Problem. Allerdings ist die Fütterung eines einzigen Exemplars aufwendig und kostspielig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Vogeltränke und Vogelbad im Garten: Darauf sollten Sie achten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website