Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Diese Kräuter helfen bei Insektenstichen

Gegen den Juckreiz  

Diese Kräuter helfen bei Insektenstichen

04.06.2016, 10:50 Uhr | fk (CF)

Diese Kräuter helfen bei Insektenstichen. Der Saft von Bohnenkraut hilft gegen Mückenstiche (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Saft von Bohnenkraut hilft gegen Mückenstiche (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer in der warmen Jahreszeit viel an der frischen Luft ist, kennt es zu Genüge: Schnell hat man sich einen Insektenstich eingefangen. Viele gehen mit Hausmitteln gegen die Plagegeister vor. Auch manche Kräuter können wirkungsvoll sein, wenn Mücken oder Wespen unterwegs sind.

Insektenstiche haben unterschiedliche Folgen

Während Mückenstiche lästig, aber relativ harmlos sind - Juckreiz und Hautrötung sind meist die Folge - ist mit manchen Insekten nicht zu spaßen. Bremsen, Wespen und Bienen hinterlassen besonders schmerzhafte Spuren.

Insbesondere bei größeren Insektenstichen helfen Kräuter wie Spitzwegerich oder Breitwegerich, die die Haut beruhigen. Zerreiben Sie die Blätter, die auch in der Apotheke erhältlich sind, direkt über der betroffenen Hautstelle. Frische Kräuter sind etwas wirksamer als getrocknete. Auch Basilikum hat durch die enthaltenen ätherischen Öle eine Juckreiz lindernde Wirkung. Einfach ein Basilikum-Blatt zerreiben und auf den Stich drücken.

Lauchgewächse und andere Hausmittel verschaffen Linderung

Ein echter Klassiker unter den Hausmitteln bei Insektenstichen ist die Zwiebel. In der Sommersaison gibt es viele Eisverkäufer, die für ihre Kunden immer eine Zwiebelknolle parat haben. Das kommt nicht von ungefähr, denn der Saft der beliebten Heilpflanze schafft besonders bei Wespenstichen, aber auch bei Insektenstichen generell, schnell Abhilfe gegen Juckreiz. Die Zwiebel sorgt dafür, dass sich der Stich nicht so stark entzündet.

Andere Lauchkräuter wie beispielsweise Knoblauch sowie Kohl und frischer Meerrettich zeigen eine ähnliche antibiotische Wirkung. Die Zitrone hat sich bei Stichen ebenfalls bewährt. Generell gilt: je schneller Sie den Stich behandeln, desto besser ist die Wirkung.

Auch Kräuter helfen gegen den Juckreiz

Frisch gehackte Petersilie legen Sie direkt oder in ein sauberes Tuch gewickelt auf die Einstichstelle, wenn Mücken ihre Spuren hinterlassen haben. Aus zerriebenen Bohnenkrautblättern lässt sich Saft gewinnen, den Sie ebenfalls direkt auf den Insektenstich auftragen. Kompressen, getaucht in Basilikum-Sud, der zehn Minuten gezogen hat, wenden Sie bei hartnäckigen Fällen von Juckreiz an. Auf die gleiche Weise nutzen Sie Arnika bei schmerzhaften Stichen. Aber Vorsicht: Trinken Sie auf keinen Fall den giftigen Sud!

Vorsicht bei allergischen Reaktionen

Da manche Menschen auf bestimmte Insektenstiche sogar allergisch reagieren, ist in diesem Fall ein Arztbesuch sinnvoller. Besonders Bienen- und Wespenstiche im Mund- und Rachenraum sollten bei Schwellungen und der damit einhergehenden Erstickungsgefahr umgehend von einem Fachmann begutachtet werden. Auf dem Weg zu Ihrem Arzt sollten Sie Ihren Mund mit Eiswürfeln kühlen um die Schwellung etwas zu lindern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal