t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGarten

Bambus-Pflege: Düngen, bewässern und schneiden


Gartengestaltung
Bambus-Pflege: Düngen, bewässern und schneiden

se (CF)

29.03.2012Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Tipps zum Düngen und Schneiden können bei der Bambus-Pflege sehr hilfreich sein.Vergrößern des Bildes
Tipps zum Düngen und Schneiden können bei der Bambus-Pflege sehr hilfreich sein. (Quelle: imago-images-bilder)

Wenn Sie eine Pflanze suchen, die besonders schnell wächst und nur wenige Ansprüche hat, dann ist Bambus die richtige Wahl für Sie. Doch so genügsam das Riesengras auch ist, einige Tipps zum Düngen und Schneiden können bei der Bambus-Pflege sehr hilfreich sein.

Tipps zum Pflanzen

Bambus gibt es in ganz unterschiedlichen Arten, als Gartenbewohner bekannt ist er bei uns aber vor allem als Pflanze mit verholzten Halmen. Die winterharten Exemplare dieser Gruppe sind sehr robust und überstehen auch kalte Winter im Garten problemlos. Anpflanzen sollten Sie Bambus in einem gut drainierten und feuchten Boden. Um zu verhindern, dass die Wurzeln der Pflanze unkontrolliert austreiben, ist es empfehlenswert, eine Rhizomsperre um die Wurzeln des Bambus anzulegen. Eine Möglichkeit dafür ist zum Beispiel, eine Folie aus Polypropylen in 70 Zentimeter Tiefe unter der Pflanze anzulegen. Eine günstigere Methode ist es dagegen, einen Graben um die Pflanze anzulegen und Wurzeln, die an dieser Stelle aus dem Boden wuchern, mit dem Spaten zu kappen.

Was Sie bei der Bambus-Pflege beachten sollten

Auch wenn Bambus recht robust ist, sollten Sie nicht vergessen, ihn regelmäßig von April bis zum August zu düngen. Geeignet ist dafür spezieller Bambusdünger, der Silizium enthält. Zum natürlichen Düngen eigenen sich auch herabgefallen Blätter der Pflanze, die ebenfalls Silizium enthalten. In Perioden mit hohen Temperaturen ist es außerdem wichtig, den Bambus regelmäßig zu bewässern. Einen Wassermangel erkennen Sie an eingerollten Blättern. Zur Bambus-Pflege gehört schließlich auch noch, dass Sie ihn einmal im Jahr zurückschneiden. Im Frühling oder zum Sommeranfang ist der richtige Zeitpunkt zum Schneiden gekommen. Hohe Pflanzen sollten Sie auslichten, indem Sie einzelne ältere Halme entfernen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website