t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Garten | Bambus schneiden: Darauf sollten Sie achten


Pflanzen pflegen
Bambus schneiden: Darauf sollten Sie achten

t-online, Marie-Luise Fuchs

10.10.2023Lesedauer: 3 Min.
Bambus ist eine Pflanze, die ursprünglich aus Asien kommt und heutzutage in vielen Gärten in Europa wächst.Vergrößern des BildesBambus ist eine Pflanze, die ursprünglich aus Asien kommt und heutzutage in vielen Gärten in Europa wächst. (Quelle: beekeepx/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Bambus ist ein gern genutzter Sichtschutz im Garten. Damit er optimal wächst, ist es wichtig, ihn sorgfältig und aufmerksam zu pflegen.

Nicht nur der Zeitpunkt, sondern auch die Art und Weise wie Sie Ihren Bambus schneiden, ist von Bedeutung. Wenn Sie möchten, dass Ihr Bambus hoch wächst, schneiden Sie ihn am besten im Frühjahr, bevor die Wachstumsphase beginnt. Wenn Ihre Pflanze kahl oder krank aussieht, ist es in Ordnung, sie regelmäßig zu schneiden, um sie gesund zu halten.

Ein Bambushalm wächst nur in einer Saison und erreicht bis zum Saisonende seine endgültige Höhe. In den folgenden Jahren bilden sich nur kurze Seitentriebe an den Halmen. Trotzdem ist der richtige Schnitt notwendig, um die Gesundheit und Form des Bambus zu bewahren.

Der ideale Zeitpunkt zum Bambus schneiden

Bambus sollten Sie im späten Frühling oder Frühsommer, also von März bis Juni, schneiden. Zu dieser Jahreszeit ist der Bambus in vollem Wachstum, was eine bessere Heilung und das erneute Austreiben begünstigt. Achten Sie darauf, scharfe Werkzeuge zu verwenden, um präzise Schnitte zu erzielen. Erkundigen Sie sich nach den lokalen Vorschriften, da es in einigen Regionen spezielle Einschränkungen für das Schneiden von Bambus gibt.

Vermeiden Sie einen Rückschnitt im Herbst oder Winter, da dies die Widerstandsfähigkeit der Pflanze gegenüber den kälteren Temperaturen beeinträchtigen könnte.

Bambussorten und ihre spezielle Schnittanforderungen

  • Flachrohrbambus bildet kompakte Horste und breitet sich nicht aggressiv aus. Entfernen Sie im Frühjahr verblasste Halme. Schneiden Sie die Triebe auf Bodenhöhe ab. Sie erfordern in der Regel weniger Schnittarbeit und können gut in Form gehalten werden.
  • Schirmbambus profitiert von einem regelmäßigen Auslichtungsschnitt. Dünne Halme mit hoher Blattmasse können Sie auf die Höhe schneiden, die Sie möchten.
  • Zwergbambus ist von Natur aus niedrig wachsend und erfordert weniger Schnittarbeit. Dennoch ist es ratsam, abgestorbene oder beschädigte Stangen zu entfernen, um die Gesundheit der Pflanze zu erhalten.
  • Hochwüchsiger Bambus sollte regelmäßig an den Spitzen geschnitten werden, um das seitliche Wachstum zu fördern und die gewünschte Höhe zu erreichen.

Die wichtigsten Schnitttechniken und Schneidwerkzeuge

  1. Gerades Schneiden: Beginnen Sie damit, die Bambusstangen auf die gewünschte Länge zu kürzen. Verwenden Sie hierfür eine scharfe Schere für präzise Schnitte.
  2. Entfernen von Seitentrieben: Identifizieren Sie unerwünschte Ausläufer und entfernen Sie sie sorgfältig. Dies schafft Platz für das gesunde Wachstum des Bambus.
  3. Ausdünnen: Im nächsten Schritt dünnen Sie den Bambus aus, indem Sie einige der Pflanzen entfernen. Dadurch wird sichergestellt, dass die verbleibenden Pflanzen ausreichend Raum und Ressourcen für gesundes Wachstum haben.
  4. Formen und Biegen: Wenn Sie Muster aus Bambusstangen erstellen möchten, können Sie dafür spezielle Werkzeuge wie Bambusbiegegeräte oder Dampf verwenden. Dies ermöglicht es, den Bambus nach Ihren Wünschen anzupassen.

Utensilien:

  • Scharfe Gartenschere: Ideal für präzise Schnitte und das Entfernen von Seitentrieben.
  • Astschere: Geeignet für dickere Bambusstangen und robuste Schnitte.
  • Handsäge: Für das Kürzen von Bambusstangen und das Schneiden von größeren Durchmessern.
  • Bambusmesser: Ein spezielles Messer zum Entfernen von Rinden- oder Blattschichten sowie zum Ausdünnen.
  • Bambus-Biegegeräte: Falls Sie Bambus in bestimmte Formen biegen möchten.
  • Dampferzeuger: Wird für das Weichmachen von Bambusstangen vor dem Biegen verwendet.

4 Tipps für einen dichten Bambuswuchs

  • Pflanzabstand beachten: Setzen Sie Bambuspflanzen in ausreichendem Abstand zueinander, um genügend Raum für ihr Wachstum zu bieten.
  • Regelmäßiges Ausdünnen: Entfernen Sie überschüssige Bambuspflanzen, um den verbleibenden genügend Platz und Ressourcen zu geben.
  • Spitzenschneiden: Schneiden Sie regelmäßig die Spitzen der Bambusstangen ab, um Seitentriebe zu fördern und einen dichteren Wuchs zu erreichen.
  • Pflege: Achten Sie darauf, den Bambus ausreichend zu bewässern und bei Bedarf zu düngen, um ein gesundes Wachstum zu unterstützen.

Diese Pflanzen passen gut zu Bambus

Das richtige Schneiden und Pflegen von Bambus kann nicht nur zu einem dichten Wuchs führen, sondern auch einen guten Sichtschutz in Ihrem Garten bieten. Die Pflanze harmoniert gut mit Farnen, japanischem Ahorn, Ziergräsern und Rhododendren, um eine abwechslungsreiche Gartenlandschaft zu schaffen.

Verwendete Quellen
  • mein-schoener-garten.de: "Bambus schneiden: Die besten Profi-Tipps" (Stand: 10.03.2022)
  • plantopedia.de: "Bambus schneiden von A-Z: Anleitung und Werkzeuge für alle Sorten" (Stand: 18.06.2019)
  • eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website