Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge >

Gemeine Buchenblattlaus schädigt Hecken und Bäume

...

Buchenhecken vor Buchenblattläusen schützen

01.06.2012, 13:34 Uhr | hadiet, dpa-tmn

Gemeine Buchenblattlaus schädigt Hecken und Bäume. Die Buchenblattlaus gehört zu den nicht ganz einfach zu bekämpfenden Schädlingen. (Quelle: imago)

Die Buchenblattlaus gehört zu den nicht ganz einfach zu bekämpfenden Schädlingen. (Quelle: imago)

Von Frühjahr über Sommer bis in den Herbst hinein treiben Schädlinge und Insekten ihr Unwesen in Gärten, auf Balkonen und in Wäldern. Zu ihnen zählt auch die Buchenblattlaus. Sie befällt sowohl Bäume als auch Hecken und ihr Befall ist schwer in den Griff zu bekommen. Wir verraten, wie Sie trotzdem die Buchenblattlaus bekämpfen können.

Wenn sich die Blätter der Rot- und Blutbuchen wölben, einrollen und schließlich absterben, sind Rot- und Blutbuchen von Läusen befallen. Ihre Bekämpfung ist allerdings schwierig, erläutert der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn. Die beste Wirkung erzielten Insektizide. Werden diese gespritzt, sollte darauf geachtet werden, dass die ganze Pflanze gut benetzt wird, auch die Blattunterseiten.

Besonders die Blattunterseiten kontrollieren

Denn dort sowie an jüngeren Trieben machen sich die Buchenblattläuse besonders breit. Die zwei bis drei Millimeter großen, gelblich-grünen Läuse hinterlassen weiße, watteartige Wachsausscheidungen sowie große Mengen an klebrigem Honigtau. Ein Befall kann vor allem Buchenhecken schädigen, während er für größere Bäume eher unproblematisch sei, erläutert der Pflanzenschutzdienst.

Die vielen Identitäten der Buchenblattlaus

Die schädlichen Insekten haben inzwischen viele Namen. So werden sie auch Wollige Buchenlaus, Buchenzierlaus, Buchenblattbaumlaus oder Buchenwolllaus genannt. Die "wolligen" Namen gehen auf die Wachswolle zurück, die die Tiere ausscheiden und an ihnen anhaften. Die Blätter sehen dann wie mit kleinen Daunen überzogen aus. Typisch für die Tiere ist, dass sie immer an der gleichen Pflanze bleiben und auch trotz Flügel den Wirt nicht wechseln.

Trotz ihrer zerstörerischen Art ist die Buchenblattlaus eine wichtige Erzeugerin für Honigtau und damit Zulieferer für Bienen. Zu ihren natürlichen Feinden gehören die Schlupfwespe, die Florfliege, der Marienkäfer und due Schwebfliege. Daher hilft auch die Bekämpfung mit solchen Nützlingen, bevor man zu einem Insektizid greift.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Ihr Sommer-Outfit im Sale mit zusätzlich 25 % Rabatt
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Insekten > Schädlinge

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018