Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat f├╝r diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Jetzt kommt es bei Rosen auf den richtigen Schnitt an

t-online, rw

Aktualisiert am 16.03.2022Lesedauer: 4 Min.
Rosen schneiden: Ein starker R├╝ckschnitt bewirkt ein st├Ąrkeres Wachstum der Rosen. Stimmt das?
Rosen schneiden: Ein starker R├╝ckschnitt bewirkt ein st├Ąrkeres Wachstum der Rosen. Stimmt das? (Quelle: Bund deutscher Baumschulen (BdB))
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Rosen brauchen Pflege, damit sie gut wachsen und lange bl├╝hen. Dazu geh├Ârt auch der R├╝ckschnitt. Eine einfache Faustregel verr├Ąt, wie viel Sie wann abschneiden m├╝ssen.

Das Wichtigste im ├ťberblick


Sie gilt als die K├Ânigin der Blumen: die Rose (Rosa). Die meisten Sorten zeigen ihre Bl├╝ten ab Juni und bl├╝hen dann bis in den Sp├Ątsommer hinein. Voraussetzung daf├╝r ist aber ein richtiger R├╝ckschnitt.


Rosen f├╝r den Halbschatten

Rose Ghislaine de F├ęligonde
Rose Rosarium Uetersen
+6

Warum schneidet man Rosen?

Im Unterschied zum Pflanzschnitt, der beim Setzen im Herbst das Einwurzeln unterst├╝tzen soll, stimuliert der Fr├╝hjahrsschnitt die sogenannten Rosenaugen: Sie sollen im Fr├╝hling kr├Ąftig austreiben. Ein Rosenauge ist die Stelle an einem Rosenzweig, an der sich ein neuer Seitentrieb bildet.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Schlinge zieht sich zu
Wladimir Putin: Russlands Pr├Ąsident muss im Angriffskrieg gegen die Ukraine immer mehr R├╝ckschl├Ąge hinnehmen


Dabei gilt die Faustregel: Je st├Ąrker der R├╝ckschnitt, desto intensiver treibt die Rose aus. So sammeln ├Âfter bl├╝hende Rosen neue Kraft ÔÇô sowohl f├╝r die Erst- als auch f├╝r die Nachbl├╝te im Sp├Ątsommer. Unterlassen Sie den R├╝ckschnitt, so b├╝├čen Rosen mit den Jahren an Bl├╝hfreude und Energie ein. Sie 'vergreisen' von unten, das hei├čt: Sie werden unten kahl.

Wann schneidet man Rosen im Fr├╝hjahr?

Wann genau Sie zur Rosenschere greifen m├╝ssen, h├Ąngt stark von den ├Ârtlichen Witterungsbedingungen ab. Statt an einem bestimmten Datum sollten sich Rosenbesitzer also lieber an der ├╝brigen Vegetation orientieren: Sp├Ątestens wenn die Forsythien bl├╝hen, ist es Zeit f├╝r den Rosenschnitt.

Fr├╝hjahrsschnitt: mehr- oder diesj├Ąhriges Holz?

Der Schnitt richtet sich in erster Linie danach, ob die Rose am mehrj├Ąhrigen Holz bl├╝ht oder am diesj├Ąhrigen, also an den Trieben, die erst im Laufe des Fr├╝hjahrs wachsen. Zudem spielt die jeweilige Rosengruppe eine Rolle.

Bei den besonders beliebten Edel- und Beetrosen ist der R├╝ckschnitt lebensnotwendig. Denn sie bl├╝hen, anders als beispielsweise Kletterrosen, nur am diesj├Ąhrigen Holz. Nur die jungen und frischen Triebe bilden also eine Bl├╝te aus.

Rosen lassen sich in bestimmte Rosengruppen oder Rosenklassen einordnen. Dieser ├ťberblick sagt Ihnen, welche Rosen wie im Fr├╝hjahr geschnitten werden sollten.

Rosenklasse Fr├╝hjahrsschnitt
Beetrosen (├Âfterbl├╝hend) R├╝ckschnitt auf 15ÔÇô20 cm ├╝ber Boden, 3ÔÇô5 Haupttriebe mit 3ÔÇô5 Augen (schwach entwickelte Triebe: stark eink├╝rzen, stark entwickelte Triebe: schwach eink├╝rzen)
Edelrosen 3ÔÇô6 Haupttriebe mit 3-5 Augen (schwach entwickelte Triebe: stark eink├╝rzen, stark entwickelte Triebe: schwach eink├╝rzen)
Kletterrosen, Ramblerrosen (einmalbl├╝hend) besch├Ądigte, abgestorbenen Teile bzw. schwache Triebe entfernen
Kletterrosen (├Âfterbl├╝hend) nach Fr├╝hjahrsbl├╝te die Seitentriebe auf 3ÔÇô5 Augen eink├╝rzen
Stammrosen (Hochstammrosen) auf 3ÔÇô5 Augen oberhalb der Veredelungsstelle eink├╝rzen
Strauchrosen (einmalbl├╝hend) kein starker R├╝ckschnitt, leicht auslichten, alle 4ÔÇô5 Jahre ├Ąltere Triebe direkt ├╝ber dem Boden k├╝rzen
Strauchrosen (├Âfterbl├╝hend) Langtriebe (Triebe vom Vorjahr) um ein Drittel, alle anderen Triebe auf 3ÔÇô5 Augen eink├╝rzen; schwache, ├╝beralterte Triebe am Ansatz abschneiden
Wildrosen dicht stehende oder bl├╝hfaule Triebe am Ansatz entfernen

Info
An Edelrosen entstehen mitunter Wildtriebe. Dabei handelt es sich um die sogenannte Unterlage, die zum Veredeln der Rose verwendet wurde. Das Problem: Diese unerw├╝nschten Wildtriebe rauben der Rose N├Ąhrstoffe und Wasser. Deshalb sollten Sie diese entfernen.

Wie schneidet man Rosen richtig?

Zuvorderst sollten Sie eine scharfe Rosenschere verwenden, um Quetschungen des Geh├Âlzes zu vermeiden. Zuerst entfernen Sie die kranken, abgestorbenen und nach innen wachsenden Triebe. Danach folgt der eigentliche R├╝ckschnitt. Gehen Sie folgenderma├čen vor:

  • Schneiden Sie grunds├Ątzlich auf ein nach au├čen zeigendes Rosenauge. Das ist die Stelle, an der beim Wachstum neue Triebe entstehen.
  • Setzen Sie den Schnitt etwa einen halben Zentimeter ├╝ber dem Auge an.
  • Achten Sie darauf, dass die Schnittstellen selbst schr├Ąg und circa einen halben Zentimeter ├╝ber dem gew├Ąhltem Auge liegen.
  • Setzen Sie die Schere aber nur leicht schr├Ąg an, um die Schnittwunde so klein wie m├Âglich zu halten ÔÇô gerade so, dass Regentropfen gut ablaufen k├Ânnen und die N├Ąsse die offene Schnittfl├Ąche nicht faulen l├Ąsst.
Hochstammrose: An den Rosenaugen haben sich bereits neue Seitentriebe entwickelt.
Hochstammrose: An den Rosenaugen haben sich bereits neue Seitentriebe entwickelt. (Quelle: Winfried Rothermel/imago-images-bilder)

Wie stark werden Rosen geschnitten?

F├╝r die Intensit├Ąt des R├╝ckschnitts gilt eine einfache Faustregel: Schwach wachsende Rosensorten werden stark zur├╝ckgeschnitten, stark wachsende werden weniger gestutzt ÔÇô auch wenn es zun├Ąchst irritierend klingt.

Denn: Je st├Ąrker man eine Rose schneidet, desto kr├Ąftiger ist der Neuaustrieb.

Wer dieses Wachstumsgesetz beim R├╝ckschnitt beachtet, kann seine Rosen damit auch zur gew├╝nschten Wuchsform erziehen: Ein starker R├╝ckschnitt, der nur drei bis vier Augen am Haupttrieb ├╝brig l├Ąsst, f├Ârdert die Ausbildung weniger, daf├╝r aber l├Ąngerer und st├Ąrkerer Triebe.

Rosenschnitt im Garten: Damit Rosen im Sommer ├╝ppig bl├╝hen, brauchen sie im Fr├╝hjahr einen R├╝ckschnitt.
Rosenschnitt im Garten: Damit Rosen im Sommer ├╝ppig bl├╝hen, brauchen sie im Fr├╝hjahr einen R├╝ckschnitt. (Quelle: Loop Images/imago-images-bilder)

Umgekehrt w├Ąchst die Rose bei nur leichtem R├╝ckschnitt, bei dem sechs bis acht Augen am Haupttrieb verbleiben, buschiger. Es bilden sich mehr Triebe, diese wachsen aber d├╝nner und k├╝rzer.

Individueller R├╝ckschnitt: Austrieb ist entscheidend

Schwacher Austrieb

Dar├╝ber hinaus sollten Sie die St├Ąrke des R├╝ckschnitts auch davon abh├Ąngig machen, wie vital sich die einzelne Rose im vorangegangenen Jahr pr├Ąsentiert hat. Das bedeutet: Hat eine Rose im letzten Jahr nur wenige schwache Triebe entwickelt, wird sie kr├Ąftig zur├╝ckgeschnitten.

Je weniger Altholz die ohnehin geschw├Ąchte Pflanze zu versorgen hat, desto leichter gelingt es ihr, wieder neu auszutreiben. Sollte sich die Rose dennoch nicht entwickeln, sind meist Wurzel- oder N├Ąhrstoffprobleme schuld. Die Pflanze sollte deshalb etwas mehr Kompost und D├╝nger bekommen.

Starker Austrieb

Wachsen die Rosen hingegen zu ├╝ppig, sollten Sie entgegengesetzt vorgehen. Ein starker R├╝ckschnitt ist nicht zu empfehlen. Denn: Je st├Ąrker eine kr├Ąftige Rose zur├╝ckgeschnitten wird, umso st├Ąrker treibt sie aus den wenigen verbliebenen Knospen aus.

Stattdessen reduzieren Sie die D├╝ngung in diesem Jahr um etwa ein Drittel, damit die Rose wieder sortentypisch w├Ąchst. Neupflanzungen sollten generell bodeneben abgeschnitten werden. Dabei verbleiben noch f├╝nf Zentimeter des ersten Holzes, das die Rose aus der Veredlungsstelle gebildet hat.

Sommerschnitt: Wie oft Rosen schneiden?

├ťber die gesamte Gartensaison hinweg sollten Rosenbesitzer immer wieder mal zur Rosenschere greifen. Beim Sommerschnitt sollten vorrangig die abgebl├╝hten Bl├╝ten abgeschnitten werden, der Fruchtansatz wird damit verhindert und ein zweiter Bl├╝tenflor unterst├╝tzt.

Manche Experten gehen sogar noch einen Schritt weiter, um Bl├╝hpausen zu verringern: Sie empfehlen, etwa drei Wochen vor der ersten Bl├╝te bei jedem vierten knospentragenden Rosentrieb die Bl├╝tenknospe sowie drei bis vier Bl├Ątter tief zur├╝ckzuschneiden.

Rosenschnitt: Im Sommer sollten vorrangig abgebl├╝hte Rosen abgeschnitten werden. Das unterst├╝tzt eine erneute Bl├╝te.
Rosenschnitt: Im Sommer sollten vorrangig abgebl├╝hte Rosen abgeschnitten werden. Das unterst├╝tzt eine erneute Bl├╝te. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)

Noch w├Ąhrend die Rose zum ersten Mal bl├╝ht, w├╝rden die so zur├╝ckgeschnittenen Triebe wieder anfangen zu wachsen und deshalb schon wenige Wochen nach dem ersten Flor ÔÇô etwa gegen Ende Juni ÔÇô erneut Bl├╝ten ausbilden.

Loading...
Loading...
Loading...

Wird dieser Sommerschnitt unterlassen und schneiden Sie erst anschlie├čend die verbl├╝hten Rosen aus, passiert Folgendes: Zwar bl├╝hen alle Rosentriebe und Knospen auf einmal, aber es entsteht eine mindestens sechsw├Âchige Bl├╝hpause. So lange braucht der Trieb, um zu wachsen und zu knospen.

Weitere Artikel

Sollte man Rosen im Herbst schneiden?

Fr├╝her wurde h├Ąufig empfohlen, Rosen im Herbst zur├╝ckzuschneiden. Doch kurz vor dem Winter ist die Wachstumsperiode der Rosen schon so gut wie beendet. Es f├Ąllt den Pflanzen schwer, die Schnittfl├Ąchen wieder zu verschlie├čen, und sie werden durch den sp├Ąten Schnitt frostempfindlicher.

Rosenschnitt: Vor dem Winter k├Ânnen Sie tote verholzte Triebe zur├╝ckschneiden.
Rosenschnitt: Vor dem Winter k├Ânnen Sie tote verholzte Triebe zur├╝ckschneiden. (Quelle: YAY Images/imago-images-bilder)

Im Herbst sollten Sie deshalb nur tote und ├╝berlange Triebe abschneiden, bei denen sonst die Gefahr von Wind- oder Schneebruch best├╝nde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website