Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Hibiskus vermehren: Verschiedene Möglichkeiten

Stecklinge oder Samen  

Hibiskus vermehren: Verschiedene Möglichkeiten

27.05.2013, 15:32 Uhr | sk (CF)

Wenn Sie Ihren Hibiskus vermehren möchten, gibt es hierzu zwei einfache Möglichkeiten. Sie können entweder Stecklinge einer bestehenden Pflanze verwenden oder mittels Samen neue Pflanzen züchten. Welche Methode für Ihren Hibiskus infrage kommt, hängt von der Gattung der Pflanze ab. Wenn Sie ein paar einfache Tipps berücksichtigen, kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Der ideale Zeitpunkt für Stecklinge

Am besten lässt sich Ihr Hibiskus vermehren, wenn Sie die richtige Jahreszeit abpassen. Sollten Sie sich dafür entscheiden, mit Stecklingen zu arbeiten, eignet sich der Hochsommer am besten. Die Triebe, die Sie für die Vermehrung benötigen, wurzeln zu dieser Zeit am schnellsten an.

Anzucht aus Samen im Frühjahr

Wenn Sie Samen für die Aufzucht von neuen Hibisken verwenden wollen, empfiehlt es sich, das Vorhaben auf das Frühjahr oder den frühen Sommer zu verlegen. So können sich die jungen Pflänzchen bis zum Winter ausgiebig entwickeln und auch ihre erste kalte Jahreszeit gut überstehen.

lifestyle.t-online.de: Hibiskus: farbenprächtig, aber empfindlich

Hibiskus vermehren: Wie Sie Stecklinge kultivieren

Die Zucht neuer Hibiskus-Pflanzen mithilfe von Stecklingen eignet sich besonders gut für Gattungen, die keine eigenen Samenstände ausbilden – dies ist insbesondere bei tropischen Arten der Fall.

Triebe abschneiden

Stellen Sie einen Topf mit Anzuchterde sowie etwas Bewurzelungspulver (Bewurzelungshormone) bereit und schneiden Sie zunächst die gewünschte Anzahl von Trieben ab. Diese sollten etwa fünf Zentimeter lang sein und jeweils drei Augen enthalten. Bedecken Sie das Ende des frischen Triebes mit etwas Bewurzelungspulver und setzen Sie ihn in den Topf mit Anzuchterde.

Stellplatz wählen

Sorgen Sie für einen hellen und warmen Stellplatz und geben Sie dem neuen Hibiskus einige Wochen Zeit, um Wurzeln auszubilden.

Ein Tipp: Wenn Sie den Setzling nicht im Gewächshaus kultivieren können, setzen Sie dem Topf einen Gefrierbeutel auf, den sie mithilfe eines Gummis befestigen.

Hibiskus mit Samen vermehren

Sollten Sie einen Hibiskus vermehren wollen, indem Sie Samen verwenden, ist vor allem Ihre Geduld gefragt. Der Entwicklungsprozess von der Saat bis zur ersten Blüte kann bis zu drei Jahre dauern.

Ein Tipp: Vor der Aussaat sollten Sie die Samen kurz einritzen.

Verteilen Sie sie anschließend in einem Blumentopf. Achten Sie darauf, auch bei dieser Methode vorzugsweise Anzuchterde zu verwenden. Streuen Sie abschließend etwas lockere Erde über die ausgelegten Samen und platzieren den Topf in einem möglichst warmen und feuchten Umfeld.

Zuhause.de: Hibiskus schneiden, pflegen und überwintern

Alternative zum Gewächshaus

Sollte Ihnen kein Gewächshaus zur Verfügung stehen, bedecken Sie die Saat einfach mit Frischhaltefolie. Sobald Ihre ersten Sprösslinge mindestens sechs Zentimeter groß sind, können Sie die einzelnen Pflänzchen in weitere Blumentöpfe umsetzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal