t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGartenPflanzenBlumen

Hortensien vermehren: Diese Methoden funktionieren am besten


Blumen-Vielfalt für den Garten
Hortensien vermehren: Diese Methoden haben sich bewährt

t-online, Anika Gütt

16.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Hortensien vermehren: Mit der Stecklings-Methode können Sie Ihre Hortensien am besten vermehren.Vergrößern des BildesJunge Hortensien-Zöglinge: Mit der Stecklings-Methode erzielen Sie schnell Erfolge. (Quelle: Maryviolet/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Hortensien gehören zu den beliebtesten Dauerblühern im Sommer. Mit etwas Know-how und Geduld können Sie Ihre Blütenvielfalt ausweiten.

Sie haben sich in Hortensien verliebt und möchten Ihren Bestand vergrößern? Dann vermehren Sie Ihre auserkorene Hortensienart einfach selbst und sparen Sie dabei eine Menge Geld.

Die beste Methode: Stecklinge

Für die Stecklingsvermehrung schneiden Sie zwischen Juni und Juli mit einer Gartenschere etwa zehn Zentimeter lange, junge Hortensientriebe ab. Sie sollten leicht verholzt und frei von Blütenknospen sein. So geht es danach Schritt für Schritt weiter:

  1. Entfernen Sie die unteren Blätter des Stecklings.
  2. Tauchen Sie den Steckling in Bewurzelungspulver. Sie erhalten es für wenige Euro in Baumärkten, Gärtnereien oder im Online-Handel.
  3. Stecken Sie den Steckling etwa drei Zentimeter tief in einen Topf mit Anzuchterde.
  4. Besprühen Sie die Erde mit Wasser, sodass sie gut durchfeuchtet ist.
  5. Decken Sie den Steckling ggf. mit einer Plastikhaube ab, um für ein Treibhausklima zu sorgen.
  6. Stellen Sie den Topf an einen schattigen, aber warmen Ort.
  7. Nach circa zwei Wochen haben sich neue Wurzeln gebildet.

Hortensien durch Steckhölzer vermehren

Einige Hortensien wie die Rispenhortensie und die Schneeballhortensie können Sie auch durch Steckhölzer vermehren. Dazu schneiden Sie im Februar unbelaubte, etwa zehn Zentimeter lange Triebe ab. Stecken Sie sie in Anzuchterde, halten Sie die Erde feucht und warten Sie darauf, dass sich im Frühling erste Knospen mit Blättern öffnen. Dies ist ein sicheres Zeichen für eine erfolgreiche Bewurzelung.

Teilung der Hortensie ist nicht immer vorteilhaft

Die Teilung von Hortensien entstellt die Pflanzen oft. Teilen Sie daher nur Exemplare, die bereits groß genug sind. Die beste Zeit dafür ist im Frühjahr oder im Herbst. So gehen Sie vor:

  1. Wurzelballen ausgraben
  2. Wurzelballen mit einem Spaten oder mit den Händen zerteilen
  3. Mutterpflanze wieder einpflanzen
  4. Abgetrennte Hortensie an einen anderen Standort einpflanzen und angießen

Die Absenker-Methode: Nur wenige Handgriffe

Wählen Sie zwischen April und Juni einen starken, wenig verholzten Trieb der Hortensie aus und biegen Sie ihn bis zum Boden herunter. Dort, wo er auf dem Boden aufliegt, graben Sie ein etwa fünf Zentimeter tiefes Loch. Den Trieb ritzen Sie an dieser Stelle leicht an der Rinde ein und bedecken ihn anschließend so mit Erde, dass seine Spitze aus der Erde herausschaut. Mit einem Stein können Sie ihn fixieren. Halten Sie die Stelle feucht und trennen Sie den Absenker erst nach circa einem Jahr von der Mutterpflanze.

Aussaat von Hortensien – unüblich und langwierig

Bei der Aussaat von Hortensien folgen Sie dieser Anleitung:

  1. Topf mit Anzuchterde füllen
  2. Hortensiensamen dünn mit Erde bedecken
  3. Substrat mit Wasser besprühen
  4. Topf an einen schattigen, etwa 20 bis 25 °C warmen Ort stellen
  5. Keimzeit: Zwei bis drei Wochen

Im ersten Winter ist Schutz angesagt

Ob Stecklinge, Steckhölzer, Absenker oder Sämlinge – im ersten Winter sollten die Jungpflanzen nicht im Freien stehen, sondern an einem frostfreien Ort überwintern. Im folgenden Frühjahr können Sie sie auspflanzen.

Verwendete Quellen
  • oekotest.de
  • guterboden.de
  • plantura.garden
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website