Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Bärlauch pflanzen: Pflegeleichte Frühblüher im Garten

Pflegeleichte Frühblüher  

Bärlauch pflanzen: Pflegeleichte Frühblüher im Garten

28.02.2014, 12:18 Uhr | fs (CF)

Bärlauch pflanzen: Pflegeleichte Frühblüher im Garten. Bei der Verarbeitung von Bärlauch sollten Sie gewisse Dinge beachten. (Quelle: imago images)

Bei der Verarbeitung von Bärlauch sollten Sie gewisse Dinge beachten. (Quelle: imago images)

Bärlauch, eng verwandt mit Knoblauch und Zwiebel, zeichnet sich durch eine milde Würze und eine heilende Wirkung aus. Wer Bärlauch im eigenen Garten pflanzen möchte, kann dies entweder mit Samen oder Zwiebeln versuchen. Die besten Chancen dafür, dass sich der Frühblüher in Ihrem Garten eingewöhnt, bestehen jedoch, wenn Sie eine entwickelte Zwiebelblume in die Erde setzen. Wir verraten Ihnen, was Sie beim Einpflanzen beachten sollten.

Bärlauch pflanzen

Während der Anbau durch die Aussaat von Bärlauchsamen nicht immer gelingt und die Entwicklung der Bärlauchpflanzen bis zu zwei Jahre lang dauern kann, sollten Sie mit Bärlauchzwiebeln weniger Probleme haben. Diese können Sie ganzjährig in die Erde in Ihrem Garten setzen – außer bei Bodenfrost.

Wählen Sie dafür zunächst einen halbschattigen Standort mit nährstoffreichem, humosem Boden. Nun können Sie die einzelnen Zwiebeln des Frühblühers im Abstand von etwa 15 Zentimetern in die Erde setzen. Darüber kommt eine Mulchschicht aus Herbstlaub oder reifem Kompost.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Fertige Bärlauchpflanzen kaufen

Alternativ dazu können Sie Bärlauch anbauen, indem Sie fertig entwickelte Zwiebelblumen im Gartencenter kaufen und diese am besten im März in ein Erdloch im Beet setzen. Der Abstand zwischen mehreren Pflanzen sollte etwa 30 Zentimeter betragen, die Bärlauchzwiebeln sollten etwa ein bis zwei Zentimeter unter der Erdoberfläche liegen.

Die richtige Pflege für den Frühblüher

Die Zwiebelblume braucht vor allem in der Wachstumsphase einen stets feuchten Boden. Wenn Sie Bärlauch anpflanzen, gilt es daher, die Blumenzwiebel oder Pflanze gut anzugießen. Auch in Trockenperioden sollten Sie das Erdreich regelmäßig wässern.

Ist der Boden zu sauer, ist es notwendig, ihn gelegentlich zu kalken. Nach einem etwas zögerlichen Start laufen die Frühblüher nach etwa drei bis vier Jahren zu Hochtouren auf. Die Vermehrung funktioniert dann durch Selbstaussaat. Um ein zu starkes Wuchern zu verhindern, können Sie eine Rhizomsperre am Boden verlegen und die kugeligen Früchte des Bärlauchs abschneiden, in denen die Samen heranreifen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal