Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Frühling >

Hyazinthen im Topf: Tipps zur Pflege der Zwiebelblumen

Zwiebelblume pflegen  

Hyazinthen im Topf: Tipps zur Pflege der Zwiebelblumen

19.01.2016, 12:23 Uhr | nz (CF)

Hyazinthen im Topf: Tipps zur Pflege der Zwiebelblumen. Hyazinthen benötigen zwar keine warmen Temperaturen, aber dafür viel Sonne. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Hyazinthen benötigen zwar keine warmen Temperaturen, aber dafür viel Sonne. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schon weit vor Ostern werden sie vielerorts angeboten: Hyazinthen im Topf gelten als erste Frühlingsboten. Damit Sie möglichst lange Freude an den farbenfrohen Blüten haben, sollten Sie allerdings einige Pflegehinweise beachten. So bevorzugt die Zwiebelblume zum Beispiel eher kühle Temperaturen. Weitere Tipps zum Standort und zur Pflege erfahren Sie hier.

Standort für Hyazinthen im Topf

Zwar brauchen Hyazinthen im Topf nicht viel Wärme, dafür aber Helligkeit. Am besten gedeihen die Zwiebelblumen an einem vollsonnigen Standort, zum Beispiel im Wintergarten oder auf einer Fensterbank in Südrichtung. Als Substrat eignet sich normale Blumenerde. Um diese aufzulockern, mischen Sie ein wenig Sand oder Torfgranulat unter.

Pflege der Zwiebelblume

Idealerweise halten Sie die Erde gleichmäßig feucht. Dies ist vor allem während der Wachstums- und Blütezeit entscheidend. Zwischen den Wassergaben darf der Frühblüher nicht vollkommen austrocknen, da sich sonst die Blätter einrollen und die Pflanze schnell verblüht.

Achten Sie zudem darauf, dass kein Wasser im Übertopf stehen bleibt – ansonsten können die Wurzeln des Frühblühers faulen.

Hyazinthen überwintern: Winterruhe für den Frühblüher

Um die Zwiebelblume auf ihre Ruhephase ab Mai vorzubereiten, sollten Sie alle alten Blütenstängel abschneiden, sobald die Blüte vorüber ist. Die Blätter bleiben noch so lange stehen, bis sie sich gelb verfärben.

Nun können Sie die Wasserzufuhr komplett einstellen, die Blätter abschneiden und die Hyazinthen im Topf in den Keller oder einen anderen, dunklen und kühlen Ort in der Wohnung stellen. Bei um die 15 Grad Celsius geht es den Zwiebeln am besten.

In der kalten Jahreszeit bilden die Zwiebelblumen neue Wurzeln und Triebspitzen aus, um dann, im zeitigen Frühjahr, rasch auszutreiben und zu blühen.

Sind Hyazinthen giftig?

Alle Pflanzenteile der Hyazinthen sind gering giftig, denn sie enthalten Saponine, Salicylsäure und Kalziumoxalate, informiert das Fachportal "Pflanzenfreunde". Bei Einnahme gehören Übelkeit und Erbrechen sowie Magenkrämpfe und Durchfall zu den möglichen Symptomen einer Vergiftung.

Auch bei Hautkontakt mit dem Zwiebelsaft können allergische Hautreaktionen auftreten. Bei Pollenallergikern können Hyazinthen die Symptome der Allergie auslösen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal