Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit > Kompost >

Aprikosenbaum pflanzen und pflegen: Tipps

Richtiger Standort  

Aprikosenbaum pflanzen und pflegen: Tipps

19.02.2014, 16:43 Uhr | sd (CF)

Wenn Sie einen Aprikosenbaum pflanzen wollen, sollten Sie einige Hinweise beachten. Wissenswertes über den richtigen Standort, die optimale Pflanztechnik und die Pflege des Aprikosenbaums erfahren Sie hier.

Aprikosenbaum pflanzen: Standort wählen

Wenn Sie einen Aprikosenbaum pflanzen wollen, sollten Sie zuvor sorgfältig den Standort auswählen. Verpflanzungen vertragen Aprikosen schlecht. Ideal ist ein sonniger, warmer und windgeschützter Standort, den Sie im Frühjahr mit einem Sonnenschutz versehen können.

Durch den Sonnenschutz können Sie gewährleisten, dass der Austrieb nicht zu früh erfolgt und die Blüten nicht erfrieren. Besonders gut eignen sich lehm- und lößhaltige Böden, die reich an Humus sind. Zu nasse und zu trockene Böden verträgt der Obstbaum nicht.

Tipps zur Pflanztechnik

Beim Pflanzen eines Aprikosenbaums sollten Sie einen Baum auswählen, der nicht älter als ein Jahr ist: Ältere Bäume lassen sich nur schwer verpflanzen. Pflanzen Sie den Obstbaum nach dem Winterfrost. Der günstigste Zeitpunkt ist im Frühjahr ab März.

Wenn Sie einen Aprikosenbaum pflanzen wollen, heben Sie eine Grube von sechzig Zentimetern Tiefe und achtzig Zentimetern Breite aus. Bei mehreren Bäumen sollten Sie einen Abstand von vier mal fünf Metern einhalten, damit die ausgewachsenen Bäume später genügend Platz haben.

Verbessern Sie die Bodenqualität in der Grube mit organischem Dünger oder Kompost und graben Sie den Grubenboden kräftig um. Setzen sie Pflanzstützen ein und geben Sie auf die gelockerte Erde etwa 150 Gramm Hornspäne. Anschließend verschließen Sie die Grube zur Hälfte.

Nachdem Sie die Wurzeln der Pflanze um einige Zentimeter nachgeschnitten haben, platzieren Sie den Aprikosenbaum so in der Grube, dass die Wurzeln ordentlich ausgebreitet sind und die Veredelungsstelle mindestens fünf Zentimeter über das Bodenniveau herausragt. Anschließend bedecken Sie die Grube fest mit Erde, sodass keine Luftlöcher entstehen und gießen die Pflanze zum Abschluss großzügig.

Pflege des Aprikosenbaums

Damit sich die Jungpflanze optimal entwickeln kann, ist Pflege notwendig. Zunächst sollten Sie einen Erstschnitt durchführen, bei dem Sie den Aprikosenbaum auf zwei Drittel zurückschneiden und ein Drittel der Verästelung entfernen, sodass drei bis fünf Äste an der Pflanze verbleiben. Danach muss der Baum in der Regel nicht mehr geschnitten werden – nur die Krone sollte regelmäßig ausgelichtet werden.

Um Pilzkrankheiten zu vermeiden, sollten Sie trockene Äste regelmäßig herausschneiden und die Wunden anschließend mit Wundschlussmittel behandeln. Ein wichtiger Bestandteil der Aprikosenbaumpflege ist die regelmäßige Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit: Indem Sie den Baum im Herbst mit organischem Dünger und im Frühjahr mit Spezialdünger für Obstgehölze behandeln, können Sie Wachstum und Ertrag positiv beeinflussen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit > Kompost

shopping-portal