Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Vor- und Nachteile der Knoblauchpresse

Praktisches Küchengerät  

Vor- und Nachteile der Knoblauchpresse

27.08.2014, 10:34 Uhr | rk (CF)

Die Knoblauchpresse ist zweifellos ein praktisches Küchengerät, denn mit dieser können Sie eine Knoblauchzehe schnell und einfach zerkleinern. Doch gibt es auch Kritik an der Presse. Hier erfahren Sie mehr zum Für und Wider.

Die Knoblauchpresse in der Kritik

Mittlerweile gibt es mehrere Varianten der Knoblauchpresse. Die meisten bestehen aus einem Zylinder mit perforiertem Boden, in den die Knoblauchzehe hineingelegt wird, sowie einem Kolben, der mit dem oberen Hebel in den Zylinder gedrückt wird. Durch kleine Löcher im Zylinderboden pressen Sie so den Knoblauch aus und können diesen anschließend in der Küche weiterverarbeiten.

Kritiker behaupten, dass sich das Pressen der Knoblauchzehe negativ auswirkt und einen bitteren Geschmack zur Folge hat. Anhänger dieser Hypothese verwenden lieber Messer oder spezielle Hobel. Doch ist die Kritik wirklich gerechtfertigt?

Vorteil der Knoblauchpresse

Neuere Erkenntnisse wirken der Kritik an der Knoblauchpresse entgegen. Neben dem Vorteil, dass die Verwendung einer Presse kinderleicht und unkompliziert ist, beziehen sich weitere positive Nebeneffekte auf die Gesundheit: Laut aktueller Studien ist Knoblauch am gesündesten, wenn er vorher gequetscht beziehungsweise gepresst wurde – ein Vorteil, der wissenschaftlich belegt ist.

Argentinische Forscher entdeckten, dass durch das Quetschen das Enzym Alliinase freigesetzt wird, das einen gesundheitsfördernden Wirkstoff des Zwiebelgewächses – das Allicin – bildet. Dieses Enzym sorgt auch dafür, dass der Wirkstoff die hohen Temperaturen bei Back- und Kochvorgängen länger übersteht. Zudem ist nicht belegt, dass sich die Verwendung einer Presse negativ auf den Geschmack oder das Aroma auswirkt.

Möchten Sie Knoblauch pressen, um ihn beim Kochen zu verwenden, können Sie dies also guten Gewissens tun. Einziges Ärgernis bei der Sache: Die Reinigung des Küchengeräts ist oftmals aufwendig, jedoch auch keine unlösbare Aufgabe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal