t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGartenTiere

Was dürfen Hühner fressen, was nicht: Liste zur Fütterung im Überblick


Artgerechte Ernährung für Nutztiere
Was dürfen Hühner fressen – eine Übersicht

t-online, Jana Lippmann

Aktualisiert am 26.02.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 102823726Vergrößern des BildesMit dem richtigen Futter fühlen sich Hühner auch im Garten wohl. (Quelle: bruno kickner via www.imago-images.de/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Als Allesfresser ernähren sich Hühner von Obst und Körnern, Insekten und Speiseresten. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die für die Nutztierfütterung ungeeignet sind.

Hennen und Hähne benötigen täglich sowohl tierisches als auch pflanzliches Eiweiß. Zu den Futtermitteln, die Hühner fressen dürfen, gehören Körner und Samen, Obst und Gemüse sowie Schnecken und Insekten.

Körner und Samen als Hühnerfutter

Den Bedarf an Getreide decken Sie mit einem Alleinfutter für Hühner ab. Es enthält wichtige Mineralstoffe und Vitamine.

Achten Sie darauf, dass Ihre Hühner ausreichend Hühnergrit bekommen. Das ist ein feines Pulver, das aus Muschelkalk und Magenkieseln besteht. Hühner benötigen diesen Grit für einen gesunden Knochenapparat, denn er enthält viel Kalzium. Auch die Schalen der Hühnereier werden dank des Hühnergrits fester. Außerdem unterstützt das Pulver die Verdauung, da es hilft, die Körner im Magen zu zerkleinern. In einem Komplettfutter für Hühner ist Hühnergrit meist bereits enthalten.

Grünfutter für Hühner

Obst und Gemüse bringen Abwechslung in den Speiseplan. Es gibt eine große Auswahl an geeigneten Sorten, sodass Sie viel variieren und Küchenreste verwenden können. Abgekochte Nudeln oder Kartoffeln sind als Futter geeignet. Bieten Sie Ihren Hühnern dieses Frischfutter an:

  • Äpfel
  • Bananen
  • Beeren
  • Gurken
  • Kirschen
  • Kiwis
  • Pflaumen
  • Salat
  • Tomaten
  • Zucchini

Haben die Hühner Auslauf, finden sie draußen außerdem Gräser und Kräuter sowie Würmer und Schnecken.

Das dürfen Hühner nicht fressen

Giftig oder unbekömmlich für Hühner sind:

  • Avocados
  • Zitrusfrüchte, wie Grapefruits, Limetten, Mandarinen, Orangen und Zitronen
  • Zwiebeln
  • Kohl
  • rohe Kartoffeln und rohe Kartoffelschalen
  • Knoblauch
  • rohe Bohnen
  • Süßigkeiten wie Schokolade
  • Kaffee
  • Hunde- oder Katzenfutter

Geben Sie Ihren Hühnern kein schimmliges oder verfaultes Obst. Das Federvieh verträgt außerdem keine Lebensmittel, die stark verarbeitet wurden oder die viel Salz, Zucker oder Fett enthalten.

Futter für Küken

Küken brauchen besonders viel Eiweiß, das sie in speziellem Kükenfutter finden. Geben Sie Küken kein Obst und Gemüse oder Küchenreste, sondern warten Sie damit, bis die kleinen Hühner drei oder vier Monate alt sind.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website