t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenTiereSchädlinge

Spinnmilben: Die besten Hausmittel im Kampf gegen die Schädlinge


Hausmittel gegen Spinnmilben: Das hat sich bewährt

t-online, Michael Wolf

18.07.2023Lesedauer: 2 Min.
Brennnesseln sind ein bewährtes Mittel gegen Spinnmilben.Vergrößern des BildesBrennnesseln sind ein bewährtes Mittel gegen Spinnmilben. (Quelle: BirdShutterB/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Spinnmilben können zur richtigen Plage werden. Wie Sie die Schädlinge mit einfachen Hausmitteln wieder loswerden, erfahren Sie hier.

Ein Befall mit Spinnmilben ist ärgerlich, insbesondere, wenn sie sich über Ihre liebevoll aufgezogenen Gemüsepflanzen oder Obstbäume hermachen. Auch für Ihre Zimmerpflanzen können die Milben zu einer nicht zu unterschätzenden Gefahr werden. Die kleinen Spinnentiere sind mit bloßem Auge kaum zu erkennen und vermehren sich in Windeseile.

Einen Spinnmilbenbefall erkennen

Ein erstes Anzeichen eines Spinnmilbenbefalls sind helle Punkte, die sich über die Blätter verteilen. Diese entstehen durch das punktuelle Aussaugen des Pflanzensaftes, von dem sich die Spinnmilbe ernährt. Ein starker Befall kann dazu führen, dass Ihre Pflanze die Blätter verliert. Ein weiteres Anzeichen sind die feinen Gespinste, die auf den Blättern und zwischen den Pflanzenstielen gewoben werden. Besprühen Sie Ihre Pflanze mit Wasser. Das erleichtert Ihnen das Aufspüren dieser Gespinste.

Chemie oder Natur?

Einen Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln sollten Sie vorher gut überlegen, denn diese können auch für die natürlichen Fressfeinde wie Raubmilben, Marienkäfer oder Florfliegen gefährlich sein. Zudem sind chemische Pflanzenschutzmittel dafür bekannt, die Umwelt zu belasten. Setzen Sie daher vorzugsweise auf natürliche Substanzen, um die Spinnmilben zu bekämpfen.

Die besten Hausmittel gegen Spinnmilben

Zum Glück gibt es jede Menge bewährte Hausmittel, um den kleinen Schädlingen auf natürliche Weise zu Leibe zu rücken. Die folgenden Hausmittel sind kostengünstig und effektiv:

  • Wasser: Spinnmilben mögen es trocken. Besprühen Sie die betroffene Pflanze daher häufig mit Wasser. Eine Mulchschicht hilft dabei, auch den Boden feucht zu halten. Robustere Pflanzen spritzen Sie mit einem starken Wasserstrahl ab. Die grün bis rotbraunen Spinnmilben befinden sich vorwiegend auf der Unterseite der Blätter.
  • Rapsöl:Die Spinnentiere können unter dem Ölfilm nicht mehr atmen und sterben ab. Nehmen Sie eine Sprühflasche zur Hand und befüllen Sie sie mit sieben Teilen Wasser und drei Teilen Rapsöl. Sprühen Sie damit die befallene Pflanze gründlich ein.
  • Schmierseife:Sie ist auch als Kaliseife bekannt, ist vielfältig einsetzbar und auch als natürliches Spritzmittel sehr beliebt. Geben Sie etwas flüssige Schmierseife in eine Sprühflasche mischen Sie etwas Wasser dazu, um sie sprühfähig zu machen. Besprühen Sie damit Ihre Pflanze. Vergessen Sie dabei nicht die Unterseite der Blätter.
  • Brennnesseljauche:Auch Brennnesseljauche hilft gegen die Schädlinge. Wie Sie diese herstellen können, erfahren Sie in diesem Artikel hier.

Mit diesen einfachen Hausmitteln bekommen Sie den Spinnmilbenbefall schnell wieder in den Griff.

Verwendete Quellen
  • mein-schoener-garten.de: "Spinnmilben" (Stand: 24.11.2022)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website