Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Bienenseuche: Weshalb Sie Honiggläser auswaschen sollten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der neue US-Super-BomberSymbolbild für einen TextSchlagerstar verabschiedet sich von BühneSymbolbild für einen TextFällt die nächste Silbereisen-Show aus?Symbolbild für einen TextUrlaubsland: Verbot für außerehelichen SexSymbolbild für einen TextKaufland ruft Salami zurückSymbolbild für einen TextNach schwerem Lkw-Crash – A1 wieder freiSymbolbild für einen TextBericht: Fifa will WM-Modus verändernSymbolbild für einen TextWM-Überraschung: Brasilien verliertSymbolbild für einen TextFußball-Ikone krank: Bewegende Fan-AktionSymbolbild für ein VideoKriegsschiffe entgehen knapp KollisionSymbolbild für einen TextHessen: Legendäres Hotel wird verkauftSymbolbild für einen Watson TeaserBéla Réthy mit kurioser Infantino-TheorieSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Weshalb Sie leere Honiggläser immer auswaschen sollten

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 16.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Bienenfreundliche Alternative: Um den heimischen Bestand vor Krankheiten zu schützen, sollte man seinen Honig nach Möglichkeit von regionalen Imkern im Pfandglas kaufen.
Bienenfreundliche Alternative: Um den heimischen Bestand vor Krankheiten zu schützen, sollte man seinen Honig nach Möglichkeit von regionalen Imkern im Pfandglas kaufen. (Quelle: Artjazz/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Landet ein leeres Honigglas mit Resten im Container, kann dies gefährliche Folgen für Bienen haben. Darum sollten Sie leere Gläser immer auswaschen.

Um heimische Bienen zu schützen, sollte man leere Honiggläser gut ausspülen, bevor man sie in den Altglascontainer wirft, rät die Verbraucherzentrale Bayern. Denn etwa 75 Prozent der Honige, die laut Herkunftsangabe aus "EU- und Nicht-EU-Ländern" stammen, sind laut den Verbraucherschützern mit Sporen des Krankheitserregers der Amerikanischen Faulbrut infiziert.


Honig ist ein gesunder Alleskönner

Honig schmeckt gut auf Brot oder als Zutat in Gebäck und Getränken. Aber wussten Sie auch, welche heilenden Wirkungen Honig hat? Hier erfahren Sie, wann Honig als Hausmittel eingesetzt wird, dass Sie ihn nicht nur essen können und wann Sie den Genuss von Honig besser meiden sollten.
Im Frühling leiden viele Menschen unter Pollenallergie. Mit Hilfe von Honig sollen sich Betroffene gegen den lästigen Heuschnupfen desensibilisieren können.
+5

Diese Erreger seien zwar für Menschen ungefährlich, doch die hoch ansteckende Bienenseuche töte die Bienenlarven und gefährdet so ein gesamtes Volk. Gerade in Zeiten, in denen in der Natur nicht viel Nahrung für Bienen zur Verfügung stellt, besteht die Gefahr, dass die Tiere sich Honigreste aus Gläsern im Altglascontainer besorgen. Das kann tödlich für ein Bienenvolk sein, weist Sabine Hülsmann von der Verbraucherzentrale hin.

Antibiotika helfen nicht

Die hohe Belastung von ausländischem Honig mit den Faulbruterregern ist eine Folge der Behandlung von Bienen mit Antibiotika. Die Methode ist in Deutschland verboten, in vielen Nicht-EU-Ländern aber erlaubt. Problematisch dabei sei, dass diese Mittel zwar die Krankheitszeichen der Bienen bekämpfen, die hoch ansteckenden Sporen aber bleiben im Honig, so die Verbraucherschützer.

Sie raten ohnehin zu einer besseren Alternative: Man sollte nach Möglichkeit Honig von regionalen Imkern im Pfandglas kaufen. Heimischer Honig ist frei von Sporen der Amerikanischen Faulbrut.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Woran Ihre Gäste erkennen, ob es bei Ihnen wirklich sauber ist
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
EUVerbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website