t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Katzen vertreiben mit Kaffeesatz: So wirkt das bewährte Hausmittel


Streuner verscheuchen
Katzen vertreiben mit Kaffeesatz: Eine kostengünstige Methode

t-online, Kathleen Strobach

Aktualisiert am 21.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Katzen vertreiben mit Kaffeesatz: Der bittere Geruch hält die unerwünschten Besucher tierfreundlich fern.Vergrößern des BildesKaffeetasse und Katze: Der bittere Geruch hält die unerwünschten Besucher tierfreundlich fern. (Quelle: Lightspruch/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Eine Katze nutzt Ihren Garten als Toilette? Mit diesem Hausmittel sorgen Sie tierfreundlich für den Umzug des Vierbeiners in ein anderes Revier.

Wenn Sie Ihr Blumenbeet pflegen, möchten Sie ungern die Toilette einer Katze aufdecken. Wenn der fremde Vierbeiner Ihren Garten regelmäßig nutzt und es liebt, nicht nur in Ihrem Blumenbeet zu liegen, bewegen Sie ihn mit einem einfachen Hausmittel zum Umsiedeln. Verlassen Sie sich dabei auf die feine Katzennase und machen es sich zunutze, dass sie gewisse Gerüche nicht ausstehen kann.

Kaffeesatz als Katzenschreck

Kaffee gibt es in fast jedem Haushalt. Werfen Sie den Kaffeesatz nicht in den Müll, denn er ist Ihr Hausmittel gegen Vierbeiner. Kaffeesatz eignet sich als Zusatz in lockerer Beeterde nicht nur als Dünger sehr gut, er vertreibt auch die Katzen aus Ihrem Garten und hält sie fern. Die Bitterstoffe im Kaffeesatz sorgen für einen speziellen Geruch, den die Streuner nicht ausstehen können.

Während Kaffeesatz Katzen vertreibt, lockt er Regenwürmer an, die Ihre Gartenerde auflockern, was sich positiv auf das Pflanzenwachstum auswirkt. Für Schnecken ist der Kaffeesatz allerdings gefährlich. Der schwarze Kaffeegrund erhöht deren Schleimproduktion und wirkt wie ein Nervengift. Bei Schneckenbefall wenden Sie die Kaffeesatz-Methode bitte nicht an.

Einsatz von Kaffeesatz

Machen Sie das Revier der Katze wieder zu Ihrem. Mit Kaffeesatz vertreiben Sie die Vierbeiner nicht nur aus Ihrem Garten oder Ihrem Gewächshaus, sondern halten Sie auch von Ihrer Terrasse fern - und das sehr kostengünstig und vor allem tierfreundlich.

Um damit Erfolg zu haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Verteilen Sie den Kaffeesatz um Ihre Beete und die Katzentoilette herum.
  • Geben Sie den Kaffeesatz in eine Schale und stellen diese auf Ihre Terrasse.
  • Stellen Sie eine Schale mit Kaffeesatz bei Bedarf auch in Ihr Gewächshaus.
  • Verteilen Sie gegebenenfalls Kaffeesatz auf den Laufwegen der Katze.
  • Verteilen Sie Kaffeesatz um Ihre Grundstücksgrenze herum.
  • Tauschen Sie den Kaffeesatz regelmäßig gegen frisch duftenden aus.

Tipp: Sammeln Sie bei Bedarf Ihren Kaffeesatz. Auch getrocknet hält er die Vierbeiner noch fern.

Aber Vorsicht: Frühblüher mögen den Kaffeerest nicht und werden dadurch in ihrem Wachstum gehemmt. Außerdem sorgt der Kaffeesatz für einen sauren Boden. Verwenden Sie ihn deshalb nicht zu exzessiv. Denken Sie daran, dass Wind und Wetter Ihrem Wundermittel zusetzen. Nur wenn es regnet oder sehr windig ist, verteilen Sie Ihren Kaffeesatz häufiger neu.

Wie wirksam ist der Kaffeesatz?

Katzen verabscheuen extreme Gerüche, wie den des Kaffeesatzes. Diese Methode wirkt effektiv. Da Katzen aber sehr eigenwillige Tiere sind, sind Ausnahmen möglich, bei denen der Geruch keine Wirkung zeigt.

Verwendete Quellen
  • gartenzeile.de: "Katzen Mit Kaffee Aus Dem Garten Fernhalten" (Stand: 07.03.2022)
  • utopia.de: "Katze vertreiben: Mit diesen sanften Methoden wird dein Garten katzenfrei" (Stand: 14.06.2018)
  • eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website