t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Stiftung Warentest: Dieser Staubsauger fiel im Test durch


Trotz guter Saugleistung
Dieser Staubsauger fiel im Test durch

Von t-online, cch

Aktualisiert am 27.05.2018Lesedauer: 2 Min.
Staubsaugen in der Wohnung: Staubsauger mit Kabel überzeugen die Stiftung Warentest mehr als Akkustaubsauger.Vergrößern des BildesStaubsaugen in der Wohnung: Staubsauger mit Kabel überzeugen die Stiftung Warentest mehr als Akkustaubsauger. (Quelle: Symbolbild/South_agency/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sie sind leiser und deutlich durchhaltefähiger als ihre kabellose Konkurrenz: Bodenstaubsauger. Rund die Hälfte der von der Stiftung Warentest getesteten Geräte saugt gut. Dabei macht es keinen Unterschied, ob sie mit oder ohne Beutel ausgestattet sind. Ein Staubsauger fiel im Test aus anderen Gründen durch.

Die Stiftung Warentest hat insgesamt 20 Bodenstaubsauger bis 800 Watt getestet ("test" 6/2018). Elf von ihnen sind mit einem Beutel ausgestattet, bei den übrigen handelt es sich um Geräte mit wiederverwendbaren Staubboxen.

Die Tester können die meisten der Staubsauger empfehlen. Neun Modelle erhielten die Note "gut", neun "befriedigend", ein Produkt war "ausreichend" und eins fiel mit "mangelhaft" durch.

Diese Bodenstaubsauger überzeugten die Stiftung Warentest

In dem wichtigsten Teilaspekt, der Saugleistung, waren die Staubsauger dabei allesamt brauchbar: Elf Mal überzeugte die Saugleistung der Geräte die Tester und sie vergaben die Note "gut". Die übrigen Staubsauger wurden in dem Teilaspekt des Tests mit "befriedigend" bewertet.

Im Gesamteindruck überzeugten "SGSK3 Complete C3 Red" von Miele, "VSZ7442S" von Siemens und das beutellose Modell "BGS5BL432" von Bosch am meisten. Negativ fiel der Clatronic-Sauger "BS1301 N" auf: Er bläst den Testern zufolge sehr viel Feinstaub in die Raumluft. Deshalb bewerteten sie seine Umwelteigenschaften mit "mangelhaft". Insgesamt schnitt der Staubsauger dadurch mit "ausreichend" ab.

Ein Staubsauger fiel im Test durch

Mit "mangelhaft" wurde der Beutelsauger "RO3953 EA" von Rowenta bewertet, auch wenn seine Saugleistung "gut" war. An dem Gerät enttäuschte die Haltbarkeit: Der Motor ging bei drei Geräten im Test nach rund 450 Stunden kaputt. Laut der zweiten Stufe der EU-Ökodesign-Richtlinie muss ein Staubsaugermotor aber mindestens 500 Stunden durchhalten.

In die Bewertung ging ein, wie gut die Geräte auf verschiedenen Untergründen saugen. Dabei wurde erstmalig auch getestet, wie gut Tierhaare vom Teppichboden aufgenommen werden – hier war allerdings kein Sauger besser als "befriedigend". Darüber hinaus spielten für die Tester die Handhabung, Umwelteigenschaften und Haltbarkeit eine Rolle.

Im Gegensatz zu Akkusaugern ohne Kabel, die die Stiftung Warentest ebenfalls getestet hat ("test" 2/2018), sind Bodenstaubsauger weniger flexibel. Dafür halten sie aber länger durch und sind in der Regel leiser.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website