t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenWohnen

Was tun, wenn die Heizung tropft?


Wohnen
Was tun, wenn die Heizung tropft?

ps (CF)

12.08.2011Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Mit dem Beginn der Heizperiode stellen viele Mieter plötzlich fest, dass die Heizung tropft. Nun gilt es, dieses schnell zu reparieren, bevor sich die Kälte im Wohnraum ausbreitet oder noch größere Schäden an der Heizanlage eintreten.

Was tun, wenn die Heizung tropft?

In manchen Fällen handelt es sich lediglich um einen leichten Wasseraustritt an der Heizung. Eventuell ist ein Dichtungsring defekt oder die Heizung muss einmal richtig entlüftet werden. In vielen Mietverträgen sind derartige Mängelpunkte so geregelt, dass bis zu einer bestimmten Kostengrenze der Mieter selbst für die Reparatur aufkommen muss. Hierbei handelt es sich um Instandhaltungskosten, zu denen in bestimmten Gründen auch eine tropfende Heizung gehört. Lässt sich das Tropfen aber durch einen Wechsel des Dichtungsrings oder durch die Lüftungsregelung nicht stoppen, müssen Sie als Mieter den Eigentümer bestenfalls sofort über diesen defekten Heizkörper informieren. Der kümmert sich um einen Installateur, um den Defekt zu beseitigen.

Heizung tropft, doch Eigentümer unternimmt nichts

Im Mietrecht ist klar geregelt, dass der Eigentümer und Vermieter eine Pflicht zur Instandhaltung der Sache hat. Sofern Sie als Mieter das fremde Eigentum nicht mutwillig zerstört, Mängel fristgerecht gemeldet und kleine Instandhaltungsreparaturen auf eigene Kosten durchgeführt haben, liegt die Schuld für eine tropfende Heizung nicht bei Ihnen. Der Vermieter ist also verpflichtet, für eine funktionierende Wärmequelle zu sorgen. Weigert er sich, können Sie die Beseitigung nach erneuter, angemessener Fristsetzung auf seine Kosten durchführen lassen. Zudem besteht bei einem längeren Ausfall der Heizung während der Heizperiode die Möglichkeit, eine Mietminderung durchzusetzen. Denn der Vermieter ist gesetzlich dazu verpflichtet, für ausreichende Wärme und eine regelmäßige Heizungswartung zu sorgen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website