t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenAktuelles

Post: Werden Briefe bald seltener zugestellt?


Fünf- statt bisher sechsmal
Netzagentur-Chef offen für seltenere Postzustellung

Von afp, dpa
Aktualisiert am 12.06.2023Lesedauer: 1 Min.
Klaus MüllerVergrößern des BildesEiner selteneren Zustellung von Briefen nicht abgeneigt: Klaus Müller, Chef der Bundesnetzagentur. (Quelle: Jörn Wolter / wolterfoto.de/t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Präsident der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, ist offen für eine Reduzierung der Briefzustellungstage bei der Deutschen Post. Bei Portoerhöhungen ist er kritisch.

Der Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, hat sich offen dafür gezeigt, die Zahl der Tage bei der Briefzustellung zu reduzieren. Noch sei die Post verpflichtet, sechs Tage pro Woche zuzustellen, sagte Müller den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Aber unsere Gesellschaft und unser Kommunikationsverhalten haben sich geändert", räumte er ein.

In anderen Ländern seien Zustellzeiten von zwei, drei oder vier Tagen normal. "Ich bin offen, dass so etwas auch hier möglich wird", sagte der Netzagentur-Chef. Die Entscheidung liege aber beim Bundestag.

Kritisch bei Portoerhöhungen

Bei der Forderung der Post nach einer Briefportoerhöhung von aktuell 85 Cent auf 90 oder sogar 95 Cent ab 2024 bremste Müller. Im vergangenen Herbst und Winter habe es eine "sehr große Zahl" an Beschwerden gegeben. Seitdem hätten die Beschwerden zwar abgenommen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei die Zahl aber immer noch höher. "Ob man in dieser Situation das Porto erhöht, muss man sorgfältig prüfen", sagte der Netzagentur-Chef. "Es gibt legitime Interessen der Post, aber wir müssen auch die Kunden im Blick haben", mahnte er.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen afp und dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website