t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenAktuelles

Orangensaftkonzentrat wird knapp: O-Saft bald teure Mangelware?


Warnung vor Versorgungslücke
Orangensaftkonzentrat wird weltweit knapp

Von dpa
13.07.2023Lesedauer: 1 Min.
OrangensaftVergrößern des BildesWeltmeister: Mit einem Pro-Kopf-Konsum von 28 Litern Fruchtsaft und Fruchtnektar liegen Verbraucher in Deutschland ganz vorn. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

"Schwierigste Situation seit über 50 Jahren": Nach Ernteausfällen sind Lagerbestände auf Rekordtief – die Branche warnt vor einer Versorgungslücke.

Die deutschen Fruchtsafthersteller schlagen Alarm: Orangensaftkonzentrat wird weltweit knapp. "Wir befinden uns in der schwierigsten Situation seit mehr als 50 Jahren", warnte der Geschäftsführer des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF), Klaus Heitlinger. Schon jetzt zeichne sich ab, dass die starke Verknappung Konzentrat deutlich verteuern werde.

Der Hintergrund: In Brasilien – weltweit der größte Produzent von Orangensaftkonzentrat und mit 90 Prozent Marktanteil der wichtigste EU-Lieferant – haben schwache bis durchschnittliche Ernten in den vergangenen Jahren zu stark sinkenden Lagerbeständen geführt.

Hurrikans und Pflanzenkrankheit als Ursachen

In den USA sorgten gleichzeitig Hurrikans und die Ausbreitung der Pflanzenkrankheit Citrus Greening zu einem Einbruch bei den Erntemengen. Auch in Spanien und Mexiko waren nach Verbandsangaben die Ernteerträge wetterbedingt unterdurchschnittlich.

"Mit den Ernteausfällen in den USA und den historisch niedrigen Lagerbeständen in Brasilien hat sich eine bislang einmalige Marktsituation entwickelt, in deren Folge derzeit die Verfügbarkeit von Orangensaftkonzentrat massiv eingeschränkt ist", sagte Heitlinger. Wenn es im kommenden Jahr in Brasilien und den USA keine Rekordernten gebe, werde sich an dieser Lage auf absehbare Zeit nicht viel ändern.

Mit einem Pro-Kopf-Konsum von 28 Litern Fruchtsaft und Fruchtnektar sind die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland nach Angaben des VdF Weltmeister. Ihr Favorit war in den vergangenen Jahren stets der Orangensaft.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website