t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Rewe und Payback: Kooperation endet bald – das ändert sich für Kunden


Ende 2024
Payback-Partnerschaft endet: Das plant Rewe jetzt

Von t-online, lhe

Aktualisiert am 01.04.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0244877549Vergrößern des BildesEine Rewe-Paybackkarte: Bald endet die Kooperation. (Quelle: IMAGO/Rüdiger Wölk/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ende 2024 läuft die Partnerschaft zwischen Rewe und Payback aus. Jetzt gibt es neue Informationen, was Rewe danach plant. Das sollten Kunden jetzt wissen.

Payback hat in Deutschland über 31 Millionen Kunden – das ist mehr als ein Drittel der Gesamtbevölkerung. Bei dem Bonusprogramm bekommt man bei teilnehmenden Partnern beim Einkauf Punkte gutgeschrieben, die man gegen Prämien eintauschen oder mit denen man bezahlen kann.

Etliche Händler sind Payback-Partner, beispielsweise C&A, Aral, dm, Decathlon, Fressnapf und Burger King. Auch die Supermarktkette Rewe ist dabei – aber nicht mehr lange. Schon im vorigen Jahr wurde bekannt, dass Rewe und Payback ihre Partnerschaft zum Ende des Jahres 2024 beenden. Davon betroffen ist auch die Rewe-Tochter Penny. Dafür wird Edeka in das Programm einsteigen.

Rewe baut eigenes Bonusprogramm auf

Doch Rewe will nicht auf ein Bonusprogramm verzichten und baut deswegen ein eigenes auf. Wie "Focus" berichtet, soll es "Rewe Bonus" heißen. Offenbar hat sich der Supermarktriese auch bereits die Markenrechte dafür gesichert, was "Focus" zufolge aus einem aktuellen Registerauszug beim Deutschen Patent- und Markenamt hervorgeht.

Auch in der Rewe-App gebe es bereits Hinweise auf das neue Programm. Kundinnen und Kunden sollen dort wohl künftig ihre "Rewe Bonus"-Daten hinterlegen können, das Feld sei allerdings noch nicht freigeschaltet. Name und Konzept des Programmes befinden sich "Focus" zufolge derzeit noch in der Prüfung durch das Patentamt.

Doch Rewe plant offenbar nicht nur ein eigenes Bonusprogramm, sondern auch ein Bezahlsystem – ähnlich wie "Lidl Pay". Insider berichten übereinstimmend, dass das Bezahlsystem noch in der ersten Jahreshälfte starten soll. Von Rewe gibt es dazu bislang kein offizielles Statement. Wie "Focus" berichtet, plane die Supermarktkette aber eine großangelegte Werbekampagne.

Was passiert mit den Payback-Punkten?

Die bereits gesammelten Payback-Punkte verfallen wegen der Trennung von Rewe und Penny nicht. Sie können mit Beginn des Jahres 2025 aber nicht mehr bei den beiden Händlern eingelöst werden. Ab März 2025 soll dann Edeka bei Payback einsteigen.

Derzeit hat Edeka noch einen anderen Bonusprogramm-Partner – die Deutschlandcard. Die Kooperation wird allerdings Ende Februar 2025 eingestellt. Danach können dort gesammelte Punkte nicht mehr bei Edeka, Netto oder Marktkauf eingelöst werden. So wie auch bei Payback verfallen die Punkte aber nicht, sondern können bei verbleibenden Deutschlandcard-Partnern eingelöst werden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website