t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenAlltagswissen

Alkohol: Was tun mit geöffneten Flaschen?


Tipps und Tricks
Angebrochener Alkohol: Weggießen oder weiterverwerten?

Von t-online, lhe

24.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Geöffnete Alkoholflaschen: Was macht man mit angebrochenen Getränken?Vergrößern des BildesGeöffnete Alkoholflaschen: Was macht man mit angebrochenen Getränken? (Quelle: imago stock&people/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der Geburtstag ist vorbei, die Gäste weg – der gute Rotwein ist aber noch zur Hälfte voll. Was man macht mit angebrochenem Alkohol, den man nicht selbst trinkt?

Wer schon einmal eine große Party bei sich zu Hause gefeiert hat, der weiß, dass man meistens von allem zu viel kauft. Am Ende bleiben noch Unmengen an Essen übrig – und auch die ein oder andere geöffnete Flasche Alkohol.

Aber was macht man mit dem guten Wein, der angebrochen, aber viel zu schade zum Wegschmeißen ist? Oder dem teuren Whiskey, den man zum Geburtstag bekommen hat –obwohl man gar keinen Alkohol trinkt?

Wein hält sich offen nur wenige Tage

Was man vor allem bei bereits geöffneten Flaschen wissen muss: Alkohol hält sich nicht ewig, wenn er schon angebrochen ist. Das gilt vor allem für Getränke wie Wein und Sekt. Spirituosen halten sich länger. Whiskey kann man auch nach zwei Jahren noch trinken – auch, wenn er bereits geöffnet wurde. Wodka hält sich sogar über ein halbes Jahrzehnt.

Wenn Sie also hochprozentigen Alkohol von Ihrer letzten Party übrig haben, können Sie die meisten Sorten problemlos beim nächsten Geburtstag anbieten. Rot- oder Weißwein etwa sollte hingegen schnell weiterverwertet werden, denn er hält sich nur wenige Tage. Bestenfalls sollte angebrochener Wein im Kühlschrank gelagert werden.

Wie kann man feststellen, ob Wein schlecht ist?

Ein schlechter Wein kann unangenehme Gerüche wie Essig, faule Eier oder modrige Noten aufweisen und möglicherweise eine trübe oder bräunliche Farbe haben. Der Geschmack wird auch stark beeinträchtigt sein, mit sauren oder unangenehmen Aromen.

Wie man Alkohol zum Kochen und Backen verwenden kann

Wer seinen übrig gebliebenen Wein nicht wegkippen will, kann diesen zum Kochen und Backen verwenden. Rot- und Weißwein eignen sich sehr gut, um gewissen Rezepten eine besondere Geschmacksnote zu verleihen:

  • Rotwein schmeckt vor allem zu kräftigen Gerichten – etwa in Kombination mit Rind, Wild, Lamm oder Hähnchen. Wer es lieber vegetarisch mag, kann Rotweinsoße auch zu Pilzen und Gemüse servieren.
  • Weißwein passt perfekt zu Geflügel, Fisch, Gemüse und Meeresfrüchten wie Garnelen oder Muscheln. Auch Risotto wird klassischerweise mit Weißwein zubereitet.

Übrig gebliebener Alkohol kann aber nicht nur zum Kochen verwendet werden – gewisse Sorten eignen sich auch zum Backen. Schokoladenkuchen kann man etwa mit Rotwein verfeinern. Angebrochener Sahnelikör – der sich auch nur einige Tage hält – kann zu einem leckeren Sahnelikör-Kuchen verarbeitet werden.

Wenn Kinder oder Personen, die keinen Alkohol trinken, mitessen, sollte man sicherstellen, dass der Alkohol beim Kochen komplett verdampft. Generell gilt: Je länger und heißer ein Gericht gekocht wird, umso weniger Alkohol bleibt übrig. Allerdings kann es immer sein, dass Restalkohol übrig bleibt. Wer wirklich auf Nummer sicher gehen will, sollte Kindern und Nichttrinkern lieber keine Gerichte mit Alkohol servieren.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website