t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenEssen

Kann man Sucuk roh essen? Das ist zu beachten


Türkische Spezialität
Sucuk roh genießen – das ist zu beachten

t-online, Xenia Valero-Schönhöft

26.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Sausage in turkish culture in a marketVergrößern des BildesSucuk roh essen – oder sollte man die türkische Rohwurst lieber braten? (Quelle: imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sucuk ist eine türkische Rohwurst, die in der Regel warm verzehrt wird. Es gibt verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten, aber man kann sie auch roh essen.

Die türkische Wurst Sucuk ist eine stark gewürzte Spezialität, die in ganz Südosteuropa verbreitet ist. Sie wird meist warm gegessen und häufig im eigenen Fett gebraten. In der Türkei ist sie beispielsweise zum Frühstück oder als Imbiss wie im Döner beliebt. Die Wurst kann in der Regel auch roh verzehrt werden.

Das ist Sucuk

Sucuk ist eine Rohwurst aus Rind- oder Kalbfleisch und Lammfleisch. Sie stammt aus dem südosteuropäischen und arabischen Raum und ist inzwischen in ganz Europa verbreitet. Die Wurst ist in der Regel kräftig gewürzt und vor allem mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Knoblauch und Piment versehen. Außerdem handelt es sich um eine luftgetrocknete Wurst, die zum Teil geräuchert wird. Vor allem die Lufttrocknung ermöglicht den Rohverzehr. Geschmacklich kann sich die Wurst dadurch von der gebratenen Variante unterscheiden.

Geschmackliche Unterschiede – Sucuk verarbeiten

Sucuk kann grundsätzlich sowohl roh als auch gebraten oder erwärmt verzehrt werden. Wenn Sie die Wurst roh essen möchten, sollten Sie dabei bedenken, dass der Geschmack dadurch leicht von dem der warmen Variante abweicht. Einerseits werden die Geschmacksnuancen des Fleisches und vieler Gewürze durch das Braten und Erwärmen verstärkt. Diese Komponenten sind im rohen Verzehr daher nicht so intensiv. Gleichzeitig wird der Knoblauchgeschmack dadurch dominanter. Dieser sticht beim rohen Essen möglicherweise stark hervor. Wenn Sie den Geschmack jedoch mögen, spricht grundsätzlich nichts dagegen, die Wurst roh zu essen.

Vorsicht bei Schwangerschaft

Schwangere sollten lieber davon absehen, die türkische Spezialität roh zu genießen. Rohes Fleisch – auch luftgetrocknet – enthält möglicherweise Keime, die sich negativ auf die Entwicklung des ungeborenen Kindes auswirken. Vor allem besteht eine Toxoplasmosegefahr. Während der Schwangerschaft sollte die Wurst daher lieber gut durchgebraten werden. Achten Sie außerdem vor dem Rohverzehr darauf, die Haut zu entfernen. Falls Sie einen empfindlichen Magen haben, empfiehlt es sich zudem, mit kleinen Mengen zu beginnen. So sehen Sie, ob Sie die Rohwurst gut vertragen. Die rohe Wurst passt beispielsweise zu Spiegel- oder Rührei und ähnlich wie Salami aufs Brot.

Sucuk zubereiten – zahlreiche Möglichkeiten

Falls Sie Sucuk lieber warm oder angebraten servieren möchten, haben Sie viele Zubereitungsmöglichkeiten. Die Wurst wird traditionellerweise in Scheiben geschnitten und im eigenen Fett angebraten. Da Sucuk sehr fetthaltig ist, ist keine Zugabe von weiterem Fett nötig. Auf diese Art wird sie ähnlich wie Black Pudding und White Pudding in England zu einem ausgiebigen Frühstück gereicht. Alternativ erwärmen Sie die Wurst nur kurz und servieren sie gemeinsam mit Gemüse und Salaten in einem Döner oder in einem anderen Brot.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website