HomeLebenEssen & Trinken

Ikea: Keine Pommes mehr in diesem Möbelhaus? Das soll der Grund sein


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen TextNegativ-Preis für TeslaSymbolbild für einen TextARD zeigt Quizshow 25 Stunden liveSymbolbild für einen TextBayern-Star zurück im TrainingSymbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextZDF-Star wieder mit Ex-Freundin liiertSymbolbild für ein VideoVideo zeigt dramatische Wal-Rettung Symbolbild für einen TextFußball-Ikone zieht in Parlament einSymbolbild für einen TextPolizei Dortmund sorgt für Lacher im NetzSymbolbild für einen TextFrau schleudert bei Unfall aus Auto – totSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan zieht drastischen Schlussstrich

Keine Pommes frites mehr bei Ikea?

Von dpa, t-online, cch

Aktualisiert am 18.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Ikea
Ikea: Eine Filiale verkauft künftig keine Pommes mehr – der Umwelt zuliebe. (Quelle: Federico Gambarini/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Ikea-Möbelhaus hat angekündigt, keine Pommes mehr zu verkaufen. Gilt das deutschlandweit?

Ein Foto aus einem Ikea-Möbelhaus, das in seinem Restaurant künftig keine Pommes frites mehr anbieten will, hat in den sozialen Netzwerken für Diskussionsstoff gesorgt. Das Unternehmen stellte am Donnerstag aber klar, dass es sich "um eine Einzelentscheidung" des Standortes Würzburg und nicht um eine für alle deutschen Einrichtungshäuser gültige Entscheidung handele.

"Entgegen der Annahme gibt es in Deutschland derzeit keine Pläne, Pommes frites aus dem Sortiment zu nehmen", erklärte das Unternehmen auf Anfrage.

Ikea-Filiale verzichtet auf Pommes frites

Das auf Twitter geteilte Foto zeigt ein Schild mit Ikea-Logo und der Aufschrift "Wir verzichten bewusst auf Pommes" und weiter: "Eine Portion Pommes frites verursacht in der Verarbeitung und Zubereitung über viermal so viel CO2 wie eine Portion Salzkartoffeln." Durch eine bewusste Ernährung könne jeder etwas zur Reduzierung der Treibhausgase beitragen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Blogger Boris Reitschuster, der in der Vergangenheit unter anderem mit Falschbehauptungen zur Corona-Pandemie aufgefallen war, hatte das Foto via Twitter gepostet und mit dem Kommentar versehen, er "verzichte bewußt (sic!) auf Läden, die mich belehren und bevormunden wollen", und damit zahlreiche Reaktionen ausgelöst. Ein Twitter-User riet sehr pragmatisch: "Dann geh' zur Pommesbude." Zeitweise gehörte das Thema zu den Top-Trends in dem Netzwerk.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Keine Pommes mehr in Würzburg und Bremerhaven

Ikea erklärte, dass Pommes frites kein fester Bestandteil des nationalen Angebots seien, sodass es "unseren lokalen Standorten obliegt, ob Pommes frites Teil des Angebots vor Ort sind". Von allen 54 Ikea-Einrichtungshäusern in Deutschland böten derzeit nur die Einrichtungshäuser in Würzburg und Bremerhaven keine Pommes frites mehr an.

Ikea wolle seine Kunden bei einer gesünderen und nachhaltigeren Lebensweise unterstützen, hieß es weiter." Es liegt uns fern, Kunden zu belehren und uns geht es nicht darum, unser Lebensmittelangebot einzuschränken, sondern es um viele gesündere und umweltbewusstere Optionen zu ergänzen und unseren Kunden die Wahl zu überlassen." Man entwickle das Speisenangebot kontinuierlich weiter. "Dabei richten wir uns nach dem, was sich unsere Kunden wünschen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Anfrage bei Ikea
  • twitter.com: Tweet von @reitschuster
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BremerhavenDeutschlandIKEATwitterWürzburg

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website