Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Pilze >

Kräuterseitlinge zubereiten – als Carpaccio, Beilage, Fleischersatz, Rohkost

Leckere Pilze  

Wie Sie Kräuterseitlinge auf verschiedene Arten zubereiten

28.05.2021, 16:09 Uhr | rk, cch, t-online

Kräuterseitlinge zubereiten – als Carpaccio, Beilage, Fleischersatz, Rohkost. Pasta mit Kräuterseitling: Der Kräuterseitling lässt sich schnell und einfach für schmackhafte Gerichte zubereiten. (Quelle: imago images/Westend61)

Pasta mit Kräuterseitling: Der Kräuterseitling lässt sich schnell und einfach für schmackhafte Gerichte zubereiten. (Quelle: Westend61/imago images)

Möchten Sie Kräuterseitlinge essen, haben Sie die Qual der Wahl. Braten, dünsten, schmoren oder grillen – die Pilze lassen sich vielseitig verarbeiten. Sie eignen sich sogar als Ersatz für eine andere Pilzsorte.

Kräuterseitlinge sind verwandt mit Austernpilzen und werden auch Königsausternpilze genannt. Wofür Sie sie in der Küche verwenden können, erfahren Sie hier.

Kräuterseitlinge zubereiten: Wenig Aufwand, schmackhaftes Resultat

Kräuterseitlinge (Pleurotus eryngii) sind ganzjährig erhältlich. Bei der Ware, die hierzulande bei Gemüsehändlern oder in Supermärkten zu kaufen ist, handelt es sich meist um Zuchtpilze, die wenig Schmutz ausgesetzt waren. Möchten Sie Kräuterseitlinge zubereiten, können Sie sich aufwendiges Waschen daher sparen.

Es genügt für gewöhnlich, die Pilze mit etwas Küchenpapier oder einem speziellen Pilzpinsel oberflächlich zu säubern. Angetrocknete Stielenden sollten Sie aber abschneiden.

Geschmack und Verwendung der Kräuterseitlinge

Da der Geschmack an Steinpilze erinnert, können Kräuterseitlinge außerhalb der Steinpilz-Saison auch als Ersatz für diese Sorte verwendet werden. Sowohl die Hüte als auch die Stiele der Pilze sind essbar. Für eine Gemüsebeilage, die hervorragend zu Fleisch, Fisch und Geflügel, aber auch zu Eierspeisen passt, schneiden Sie die Pilze einfach in Scheiben und dünsten sie kurz in Olivenöl an. Das Fleisch dieses Speisepilzes bleibt auch nach dem Braten sehr fest und ist kräftig-würzig im Geschmack.

Auch durch das Mitkochen in Speisen können Sie Kräuterseitlinge zubereiten, beispielsweise als Zutat in Gulasch, Risotto oder einer Suppe. Für Pilz- oder Gemüsepfannen braten Sie die Kräuterseitlinge einfach mit den weiteren Zutaten in der Bratpfanne scharf an.

Und Kräuterseitlinge lassen sich auch hervorragend als Rohkost zubereiten. Besonders lecker ist es, wenn Sie die Speisepilze in feine Scheiben hobeln und mit Essig und Öl angemacht in einen Salat geben.

Kräuterseitlinge: Die Pilze kann man auch roh essen. (Quelle: imago images/Westend61)Kräuterseitlinge: Die Pilze kann man auch roh essen. (Quelle: Westend61/imago images)

Auch als Fleischersatz geeignet

Da Kräuterseitlinge beim Garen bissfest bleiben, wählen Vegetarier und Veganer sie auch gerne als Fleischersatz. Man kann sie genau wie Fleisch in der Pfanne anbraten und im Anschluss mit Salz und Pfeffer würzen. Dabei haben sie auch einige ernährungsphysiologischen Vorteile: In ihnen stecken etwa Ballaststoffe, die Fleisch nicht besitzt.

Diese Nährstoffe stecken in Kräuterseitlingen

Kräuterseitlinge enthalten besonders viel Eiweiß und Ballaststoffe. Durch letztere werden Cholesterin- und Blutzuckerspiegel stabil gehalten und die Verdauung verbessert, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Zudem machen Kräuterseitlinge durch die vielen Ballaststoffe länger satt.

Außerdem sind die Pilze mineralstoffreich, in ihnen stecken zum Beispiel Eisen und Kalium. Sie sollen auch eine entzündungshemmende Wirkung haben und gut für das Immunsystem sein.

Zubereitungstipp für Kräuterseitlinge: Rezept für ein Carpaccio

Als Carpaccio sind Kräuterseitlinge lauwarm ein Genuss und bringen vegetarische Abwechslung in die Küche.

Zutaten:

Für das Carpaccio brauchen Sie:

  • etwa 500 g Kräuterseitlinge
  • etwas Butter zum Braten
  • Salz und Pfeffer
  • Kräuter nach Geschmack, z.B. Petersilie, Estragon
  • Parmesan
  • Baguette nach Belieben

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie die Pilze längs in sehr dünne Scheiben und braten Sie sie in etwas Butter in einer Pfanne ein bis zwei Minuten goldbraun an.
  2. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer, fügen Sie je nach Belieben eine halbe Knoblauchzehe hinzu.
  3. Die Pilze auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Nun können Sie die Kräuterseitlinge auf einem Teller anrichten und mit gehackten Kräutern und etwas Parmesan bestreut servieren. Dazu passt ein frisches Baguette. Je nach Geschmack können Sie die Pilze auch mit Olivenöl und Balsamico-Essig beträufeln und dem Gericht damit eine besondere Note geben.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Kräuterseitlinge: Frische Kräuterseitlinge können Sie an einem Fleisch erkennen, das weder trocken noch verfärbt ist. (Quelle: Getty Images/Carmen Hauser)Kräuterseitlinge: Frische Kräuterseitlinge können Sie an einem Fleisch erkennen, das weder trocken noch verfärbt ist. (Quelle: Carmen Hauser/Getty Images)

Wenn Sie Kräuterseitlinge kaufen, schauen Sie sich die Stielenden einmal genauer an: Sind diese schon trocken, sollten Sie die Finger davon lassen, denn dann sind die Pilze nicht mehr frisch. Sehen die Pilze hingegen prall und saftig aus und haben ein festes Fleisch, das weder verfärbt noch ausgetrocknet ist, können Sie zugreifen.

So lagern Sie die Speisepilze am besten

Im Gemüsefach des Kühlschranks halten sich Kräuterseitlinge bis zu zehn Tage. Am besten wickeln Sie sie in ein feuchtes Tuch. Auch zum Einfrieren eignen sie sich.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • Verbraucherinformationsdienst aid
  • Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: