Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Nüsse >

Grüne Mandeln: Geschmack und Verwendung von April-Mandeln

Steinfrüchte des Frühlings  

Grüne Mandeln: Geschmack und Verwendung von April-Mandeln

26.11.2014, 15:38 Uhr | hm (CF)

Grüne Mandeln: Geschmack und Verwendung von April-Mandeln. April-Mandeln werden mit Schale verkauft und unterscheiden sich auch durch ihre Konsistenz von den Mandeln, die üblicherweise im Supermarkt zu finden sind (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

April-Mandeln werden mit Schale verkauft und unterscheiden sich auch durch ihre Konsistenz von den Mandeln, die üblicherweise im Supermarkt zu finden sind (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Mittelmeerraum sind grüne Mandeln weit verbreitet. Was die auch als April-Mandeln bekannten Kerne auszeichnet, wie sie schmecken und für welche pikanten und süßen Gerichte sie verwendet werden, erfahren Sie hier.

Wie grüne Mandeln geerntet werden

Grüne Mandeln sind auch unter dem Namen April-Mandeln bekannt. Grund: Die Mandeln werden bereits im April geerntet, bevor die Kernschale im Inneren hart wird. Im Gegensatz zu getrockneten Mandeln, die in der Regel geschält angeboten werden, werden grüne Mandeln mit Schale verkauft.

Die Schale der Steinfrüchte ist grün und hartfleischig, im rohen Zustand etwas pelzig und herb. Darunter befindet sich der Mandelkern, der sich durch eine besonders cremige Konsistenz auszeichnet und im Geschmack an Sahne erinnert. Das milde Aroma von April-Mandeln unterscheidet sich somit grundlegend vom nussigen Geschmack getrockneter Mandeln.

Verwendung von April-Mandeln

April-Mandeln sind vor allem im mediterranen Raum weit verbreitet. In Griechenland und der Türkei werden sie wie Gemüse behandelt, in Salzwasser blanchiert, gebraten oder in Tomatensoße mitgekocht. Die Bitterstoffe, die in rohen April-Mandeln vorhanden sind, gehen durch das Garen größtenteils verloren.

In Deutschland sind grüne Mandeln vor allem in der Pfalz bekannt. Das milde Klima in der Region begünstigt den Anbau von Mandelbäumen. April-Mandeln werden hier nach der Ernte von der Schale befreit, kandiert und anschließend glasiert. Die regionale Spezialität wird pur als Süßigkeit oder als Beilage zu Wild gereicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal