• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • 5 Jahre Foodsharing: Kampf gegen Lebensmittelverschwendung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild f├╝r einen TextReisechaos: Scholz kritisiert Flugh├ĄfenSymbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild f├╝r einen TextZugt├╝r schlie├čt ÔÇô Mann f├Ąhrt auf Puffer mitSymbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild f├╝r einen TextSpears gr├╝├čt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

"Mauer der Ignoranz" gegen Lebensmittelverschwendung

t-online, Silke Ahrens

Aktualisiert am 12.12.2017Lesedauer: 2 Min.
Mit einer Mauer aus geretteten Lebensmitteln macht Foodsharing in Berlin auf Verschwendung von Essen aufmerksam.
Mit einer Mauer aus geretteten Lebensmitteln macht Foodsharing in Berlin auf Verschwendung von Essen aufmerksam. (Quelle: Helen Eckstein, foodsharing)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Etwa ein Drittel aller Lebensmittel in Deutschland werden verschwendet. Foodsharing will das ├Ąndern ÔÇô mit einem gesetzlichen Wegwerfstopp f├╝r Superm├Ąrkte. Daf├╝r rei├čt der Verein die "Mauer der Ignoranz" nieder.

Bereits seit 2012 k├Ąmpft Foodsharing gegen Lebensmittelverschwendung und rettet Essen, das ansonsten im M├╝ll landen w├╝rde. Zum f├╝nften Geburtstag verlangt der Verein zusammen mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) die Halbierung des Lebensmittelabfalls bis 2030 und fordert die Bundesregierung dazu auf, dies gesetzlich zu regeln.

Daf├╝r ben├Âtige es eine Erfassungs- und Dokumentationspflicht von entsorgten Lebensmitteln in Landwirtschaft, Industrie und Handel sowie einen gesetzlichen Wegwerfstopp f├╝r genie├čbare und unverkaufte Lebensmittel im Handel.

"Mauer der Ignoranz" soll Verschwendung aufzeigen

"T├Ąglich bewahren wir tonnenweise gute Lebensmittel vor dem M├╝ll, haben die ├ľffentlichkeit f├╝r die Wertsch├Ątzung von Lebensmitteln sensibilisiert und vielen Unternehmen L├Âsungen aufgezeigt", erkl├Ąrt Foodsharing-Vorstand Stefan Kreutzberger in einer Pressemitteilung.

"Wir haben viel erreicht, nun muss auch die Bundesregierung endlich anpacken statt abzuwarten! Uns ist bewusst, dass wir am Ende einer fehlgeleiteten Konsumkette agieren und politisches Handeln unumg├Ąnglich ist."

Mit einer "Mauer der Ignoranz" aus geretteten Lebensmitteln machen Foodsharing und DUH deswegen in Berlin auf die Verschwendung aufmerksam. Denn pro Jahr entstehen 18 Millionen Tonnen Lebensmittelabfall in Deutschland. Aber auch f├╝r f├╝nf Jahre Engagement will sich Foodsharing bei den ├╝ber 32.000 ehrenamtlichen Lebensmittelrettern mit dieser Aktion bedanken.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Sylt ÔÇô und eine kleine Kirche in Aufruhr
Kirche St. Severin auf Sylt: Hier geben sich Christian Lindner und Franca Lehfeldt am Samstag das Jawort.


Was ist Foodsharing?

Die Initiative Foodsharing engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung und kooperiert daf├╝r mit ├╝ber 3000 Betrieben. Die aktiven Mitglieder des Vereins, die sogenannten Foodsaver, sammeln die Lebensmittel bei den Betrieben ein und verteilen sie unentgeltlich, zum Beispiel an Bed├╝rftige, weiter. Mehr als zw├Âlf Millionen Kilogramm Lebensmittel konnten so schon vor der Tonne bewahrt werden.

Die zehn aktivsten Foodsharing-St├Ądte (Stand: Dezember 2017) sind:

1. Berlin mit 2.381.101ÔÇëKilogramm geretteten Lebensmitteln
2. K├Âln mit 1.348.473 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
3. Hamburg mit 718.880 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
4. Mitte Berlin (Bezirk) mit 595.341 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
5. M├╝nchen mit 447.648 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
6. Wien mit 381.249 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
7. Friedrichshain-Kreuzberg Berlin (Bezirk) mit 367.076 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
8. Darmstadt mit 366.278 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
9. Frankfurt am Main mit 357.691 Kilogramm geretteten Lebensmitteln
10. Hamburg-Nord (Bezirk) mit 294.187 Kilogramm geretteten Lebensmitteln

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundesregierungDeutschlandLebensmittel

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website