Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Domino's bricht Aktion "Pizza for life" in Russland ab

Zu viele Tattoos  

Domino's muss Aktion "Pizza for life" in Russland vorzeitig beenden

07.09.2018, 11:21 Uhr | mw, t-online

Domino's bricht Aktion "Pizza for life" in Russland ab. Domino's Pizza-Filiale: Seit 1960 liefert das Unternehmen weltweit Pizzen aus. (Quelle: Getty Images/KathyDewar)

Domino's Pizza-Filiale: Seit 1960 liefert das Unternehmen weltweit Pizzen aus. (Quelle: KathyDewar/Getty Images)

100 Jahre lang 100 Gratis-Pizzen pro Jahr. Mit diesem Angebot warb Domino's Pizza in Russland. Der Haken: Teilnehmer mussten sich ein Domino's-Tattoo stechen lassen. Für Russen? Kein Problem.

Wie groß kann die Liebe zu Pizza sein? Riesig – wenn es nach Domino's-Kunden in Russland geht. Die amerikanische Pizzakette hatte Ende August mit der Promoaktion "Pizza for life" geworben. Das Unternehmen versprach den Kunden 100 Jahre (also ein Leben lang) bis zu 100 kostenlose Domino's Pizzen pro Jahr.

Der Clou dabei war die Teilnehmerbedingung: Die Pizza-Flatrate sollte für jeden gelten, der sich das Firmenlogo an einer Körperstelle nach Wahl tätowieren lässt und davon ein Foto in den sozialen Medien teilt. Domino's veröffentlichte das verlockende Angebot auf "VKontakte", ein russisches soziales Netzwerk. Die Aktion sollte bis Oktober dauern.

Aktion vorzeitig abgebrochen – zu viele Teilnehmer

Die Werbeaktion erwies sich als sehr beliebt. In kurzer Zeit erschienen hunderte Bilder von Menschen mit rot-blauen Domino's-Tattoos auf Instagram und Co. Doch nach nur fünf Tagen nahm Domino's das Angebot zurück. Mit so vielen tätowierhungrigen Pizza-Liebhaber hatte die Marketingabteilung nicht gerechnet und befürchtete den finanziellen Ruin. Lokale Medien berichten, dass die Pizzakette ein dringendes Update veröffentlichte, das die Leute davor warnte, sich weiterhin das Logo tätowieren zu lassen. Ganz abgeblasen wurde die Aktion jedoch nicht. Die ersten 350 Teilnehmer sollen ihre Pizzen auf Lebenszeit bekommen.

Hier ein paar Domino's-Superfans:




Gratis Pizza gegen Tattoo – auch in Großbritannien

Eine ähnliche, wenn auch viel kleinere, Werbeaktion von Domino's gab es bereits in Großbritannien. Pizzafans konnten im Februar 2018 ein Jahresabo an Pizza gewinnen – natürlich wieder mit einem Haken.

Domino's hatte sich mit der Tattookünstlerin Alice Perrin zusammengetan, um eine Reihe von temporären Tattoos zu designen, die an 100 zuvor angemeldete Personen verschickt wurden. Die Tattoos sollten passend zum Valentinstag am 14. Februar zeigen, dass Pizza wirklich ihre wahre Liebe ist. Unter allen Teilnehmern wurde dann ein Pizzafan ausgewählt, der bereit war, das coole Design für immer auf dem Körper zu tragen.

Ob Domino's weitere "Free Pizza"-Aktionen startet oder sein Marketing nach dem Flop in Russland nun überdenkt, bleibt abzuwarten.

Verwendete Quellen:
  • time.com
  • express.co.uk

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal