Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rückruf: Schafskäse wegen Kolibakterien zurückgerufen

Gesundheitsgefährdend  

Schafskäse wegen Kolibakterien zurückgerufen

13.05.2019, 17:52 Uhr | dpa, cch, t-online.de

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? T-Online.de klärt auf. (Screenshot:
Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Produktrückruf: Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf. (Quelle: t-online.de)


Das Unternehmen Francia Mozzarella ruft Schafskäse zurück. Grund dafür sind E.coli-Bakterien. Sie können zu gefährlichen Erkrankungen führen. Welches Produkt betroffen ist, lesen Sie hier.

Wegen eines Kolibakteriums hat das in Berlin ansässige Lebensmittelunternehmen Francia Mozzarella einen Schafskäse des italienischen Herstellers Nebrodi Formaggi zurückgerufen. Das Produkt namens "Käse Primo Sale mit schwarzem Pfeffer" (Kennung 110404) sei gesundheitsgefährdend, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Schafskäse-Rückruf: Dieses MHD ist betroffen

Rückruf: Dieser Schafskäse wird zurückgerufen. (Quelle: Hersteller/Bundesamt für Lebensmittelsicherheit)Rückruf: Dieser Schafskäse wird zurückgerufen. (Quelle: Hersteller/Bundesamt für Lebensmittelsicherheit)

Betroffen ist der Käse mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 06.08.2019. Der Käse wurde in Berlin, Thüringen und Nordrhein-Westfalen verkauft. Das Internetportal "lebensmittelwarnung.de" des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlichte die Warnung am Freitag.

Untersuchungen hätten gezeigt, dass der Käse den Shigatoxin-bildenden Keim Escherichia coli (E.coli) enthalte. Dieser kann innerhalb von zwei bis sieben Tagen nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung schwere Durchfallerkrankungen auslösen, die blutig sein können. Teilweise treten sie zusammen mit Fieber auf. Insbesondere Kinder sind für die Infektion anfällig. E.coli-Bakterien sind außerdem der häufigste Auslöser für Harnwegsinfektionen.

Wer den Verdacht hat, eine E.coli-Infektion zu haben, sollte einen Arzt aufsuchen.



Kunden, die den Käse gekauft haben, werden gebeten, ihn nicht zu verzehren. Er kann an das Unternehmen Francia Mozzarella zurückgeschickt oder entsorgt werden.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe