Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rückruf: Salmonellen in Hundesnack von Fressnapf

Rückruf von Hundesnacks  

Salmonellen in Kaninchenohren von Fressnapf

27.02.2020, 08:00 Uhr | jb, t-online.de

Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Was tun bei Lebensmittel- und Produktrückruf: Welche Rechte habe ich als Verbraucher und wie gehe ich vor? (Quelle: t-online.de)


Fressnapf ruft aktuell einen Hundesnack seiner Eigenmarke MultiFit zurück. Der Verzehr kann beim Vierbeiner zu schweren gesundheitlichen Schäden führen.

Die Fressnapf Holding SE ruft den Hundesnack 

MultiFit native Kaninchenohren
100 Gramm

seiner Eigenmarke MultiFit zurück.

Betroffen von dem Rückruf sind Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)

11.02.2022 und der Kennzeichnungsnummer LOT: 0607200004415

sowie dem

04.02.2022 und der Kennzeichnungsnummer LOT: 0606200003444.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Hundesnack von Salmonellen befallen ist, heißt es.

Was können Verbraucher tun?

Verbraucher, die das Produkt gekauft haben, können es in einer Fressnapf-Filiale zurückgeben. Dort erhalten Sie auch ohne Vorlage des Kaufbelegs den Kaufpreis erstattet. Unter keinen Umständen sollte der Hundesnack an Tiere verfüttert werden. Das kann bei ihnen zu schweren gesundheitlichen Schäden führen.

Salmonellenvergiftung beim Hund

Eine Salmonellenvergiftung bei Hunden verläuft ähnlich wie bei Menschen. Die häufigsten Symptome sind

  • Erbrechen,
  • Durchfall oder Verstopfung,
  • Blutausscheidungen und 
  • Fieber.

Der Flüssigkeitsmangel kann zudem zu Austrocknungserscheinungen führen. Hundebesitzer sollten daher bei einer Salmonellenvergiftung ihres Vierbeiners unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann Infusionen gegen den Flüssigkeits- und Nährstoffmangel verabreichen und sie somit ausgleichen.  

Wichtig ist zudem, dass sich Hundehalter streng an die Hygienevorschriften halten und alle Flächen sowie Hundespielzeug, Fressnäpfe und andere Gegenstände, mit denen der Hund in Berührung gekommen ist, desinfizieren. Denn Salmonellen sind auch auf den Menschen übertragbar.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal