• Home
  • Themen
  • Rückruf


Rückruf

Rückruf

Alnatura ruft Mais-Chips zurück

Aufgrund einer möglichen Verunreinigung ruft Alnatura „Mais-Chips Natur“ und „Mais-Chips Paprika“ zurück. Die Waren könnten Tropanalkaloide enthalten.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Bereits seit vergangener Woche ist bekannt, dass Ford insgesamt rund 50.000 Exemplare des elektrischen Mustang Mach-E in den USA zurückrufen muss. Jetzt ist klar: Auch in Deutschland sind Autos betroffen.

Rückruf bei Ford: In Deutschland sind Autos der Baureihe Mustang Mach-E betroffen.
Von Christopher Clausen

Der Discounter Lidl ruft den Käse "Goya Queso Latino" zurück. Der Grund: In einigen Produkten wurden Listerien nachgewiesen. Welche genau betroffen sind, erfahren Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Aus Sicherheitsgründen ruft Aldi-Nord den Kaffee "Moreno Gold" zurück. Welches Produkt mit welchem Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen ist, erfahren Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Die Firma WestfalenLand Fleischwaren GmbH aus Münster ruft "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" Hackfleisch zurück. Worauf Sie achten müssen, erfahren Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Aufgrund eines erhöhten Sicherheitsrisikos für Kinder hat Baby Walz Schlafsäcke zurückgerufen. Bereits verkaufte Produkte sollten nicht mehr benutzt werden.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Aus Sicherheitsgründen ruft Ikea Espressokocher des Modells "Metallisk" zurück. Bereits verkaufte Produkte sollten nicht mehr benutzt werden.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Die beliebte Süßigkeit kann gefährlich werden. Aus diesem Grund ruft der Hersteller Hosta seinen Schoko-Puffreis Nippon zurück. Was ist der Grund und was sollten Verbraucher jetzt tun?

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Die Käserei Wilhelm Mack ruft Käse zurück. Gleich mehrere Produktsorten könnten mit Listerien befallen sein. Insbesondere für Schwangere, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem könnte es gefährlich sein.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Kunden könnten in den Gläsern Kunststoffteile finden. Deshalb ruft Ikea eine bestimmte Erdbeerkonfitüre zurück. Was Kunden tun können.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.
t-online

Aufgrund eines erhöhten Sicherheitsrisikos hat Decathlon jetzt eine Rettungsweste und ein Aufrüstungsset aus dem Verkehr gezogen. Bereits verkaufte Produkte sollten nicht mehr benutzt werden.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Die Supermarktkette Rewe ruft einen bestimmten Aufschnitt zurück. In dem Produkt könnten sich Metallteilchen befinden. Es sollte deshalb nicht verzehrt werden.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

In einem Ferrero-Werk in Belgien sind Salmonellen entdeckt worden. Deshalb ruft das Unternehmen viele seiner Süßigkeiten zurück, auch in Deutschland. Eine Übersicht über die Produkte.

Ferrero-Rückruf: Unter anderem Schoko-Bons werden zurückgerufen. (Symbolbild)

Einige Süßigkeiten des Herstellers werden mit einer Reihe von Salmonellen-Erkrankungen in Europa in Verbindung gebracht. Die Schokolade sollte nicht mehr verzehrt werden. Aber wie erhalten Kunden nun ihr Geld zurück?

Kinder-Überraschungsei: Wegen mehr als 60 Fällen von Salmonellen-Erkrankungen allein in Großbritannien hat Ferrero knapp zwei Wochen vor Ostern einige Chargen an Kinder-Überraschungseiern zurückgerufen. Und noch einiges mehr.

Der Salmonellen-Verdacht im Hause Ferrero hat eine neue Dimension angenommen. Neue Mitteilungen des Süßwarenherstellers zeigen, dass ein Salmonellen-Fall bereits länger bekannt war. 

Überraschungseier: Ferrero ruft Chargen verschiedener Kinder-Produkte zurück wegen Salmonellen-Verdacht.

Die Rückrufe rund um den Süßwarenhersteller Ferrero klingen nicht ab. Nun sind weitere Produkte betroffen. Kunden wird dringend vor dem Verzehr abgeraten. Was Sie nun tun sollten.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Knapp zwei Wochen vor Ostern ruft Ferrero in Deutschland weitere Chargen verschiedener Kinder-Produkte zurück. Hintergrund ist eine mögliche Verbindung zu einem Salmonellen-Ausbruch.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Nicht nur zum Osterfest sind sie beliebt: Schoko-Überraschungseier von Ferrero. Doch das Unternehmen muss einige der Eier jetzt zurückrufen – sie könnten Salmonellen enthalten. 

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Aldi-Kunden, die Eiweiß-Toast gekauft haben, müssen nun vorsichtig sein. Der Discounter warnt vor dem Verzehr bestimmter Toastbrötchen, die einen krebserregenden Stoff enthalten könnten. Welche betroffen sind.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Weil bei einer Kontrolle erhöhte Werte von Chemikalien gefunden wurden, wird eine Sorte bulgarischen Schafkäses jetzt zurückgerufen. Was können betroffene Kunden tun? 

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Volkswagen ist von einem weiteren Rückruf betroffen. Diesmal geht es um Hybridfahrzeuge. Welche Modelle zurückgerufen werden und was Kunden jetzt beachten müssen.

VW-Rückrufaktion: Mehrere Hybridmodelle sind betroffen.

Weil in einzelnen Konservengläsern Scherben enthalten sein könnten, ruft Netto ein Produkt zurück. Verbraucher erkennen betroffene Gläser am Mindesthaltbarkeitsdatum.  

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Mehrere Eiscreme-Produkte der Mars GmbH können krebserregendes Ethylenoxid enthalten. Deshalb hat das Unternehmen nun einen Rückruf gestartet.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Die Drogeriekette dm ruft Schokoeier zurück, um Allergiker zu schützen. In den Tüten könnten Sorten vermischt sein. Darauf sollten Sie achten.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Gleich zwei Firmen rufen geriebenen Mozzarella zurück, weil sich möglicherweise kleine Plastikteile in dem Käse befinden könnten. Was Kunden jetzt tun können. 

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Ein Hersteller ruft Erdnüsse zurück. Sie können mit Lagerschimmel befallen sein, heißt es in einer Mitteilung. Welche Charge und welches Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen ist, lesen Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Weil ihre Akkus zu heiß werden und in Brand geraten könnten, hat Decathlon zwei Sportartikel aus dem Verkehr gezogen. Bereits verkaufte Produkte sollen nicht mehr benutzt werden.

Rückruf: Die französische Sportartikelkette zieht mehrere GPS-Uhrenmodelle aus dem Verkehr.

Die Firma Rizzi ruft Pilzmischungen zurück, da diese mit Nikotin belastet sein können. Die betroffenen Produkte gab es in Penny-Filialen zu kaufen. Worauf sie achten müssen, erfahren Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Die Supermarktkette Kaufland hat kürzlich Steinpilze zurückgerufen. Nun sind weitere Chargen des Produktes betroffen. Hier erfahren Sie, welche.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Rossmann ruft derzeit einen Aufstrich zurück, da dieser mit Salmonellen belastet sein könnte. Welches Produkt mit welchem Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen ist, erfahren Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Der Hersteller Stihl ruft bestimmte Chargen von Motorsägen zwei verschiedener Typen zurück. Er warnt: Es besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr. Hier erfahren Sie, welche Produkte betroffen sind.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Lidl ruft Kekse der Marke Sondey zurück. Das Produkt kann allergische Reaktionen bei Milchprotein-Allergikern auslösen. Was Sie nun tun können.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Zuletzt warnten die Hersteller Pur Aliment Mandelkerne und Bio Primo vor einem erhöhten Bittermandelgehalt – auch der Hersteller Basic ist betroffen. 

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Zehn gebrochene Spurlenker allein in Deutschland: Wegen möglicher Rostschäden ruft Opel weltweit mehr als eine halbe Million Autos in die Werkstätten. Bei uns sind möglicherweise mehr als 100.000 Autos betroffen.

Rückruf bei Opel: Wegen möglicher Rostschäden könnten Spurlenker brechen.

Wegen eines erhöhten Blausäuregehalts rufen zwei Hersteller Mandelprodukte zurück. Welche Mandeln betroffen sind und was Sie nun tun können. 

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Wegen eines erhöhten Blausäuregehalts rufen zwei Hersteller Mandel-Produkte zurück. Der Hersteller Pur Aliment Mandelkerne forderte Verbraucher am Donnerstag auf, das Produkt Pural ...

t-online news

Die Möbelhauskette Ikea ruft ein Produkt aus seinem Lebensmittelsortiment zurück. Es könnten sich Kunststoffteile darin befinden. Welcher Artikel mit welchem Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen ist, erfahren Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Vor Kurzem hat die Bio-Marke Alnatura diverse Nussprodukte zurückgerufen. Nun haben auch dm sowie die Bio-Marke dennree zur Vorsicht beim Verzehr bestimmter Produkte aus ihrem Sortiment aufgerufen.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Alnatura ruft gleich drei Produkte auf einmal zurück. In ihnen soll ein zu hoher Anteil an Bittermandeln stecken. Welche Artikel und Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen sind, lesen Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Der Discounter Aldi Nord ruft derzeit Thermogläser zurück. Sie sollten nicht mehr verwendet werden, denn es besteht Verletzungsgefahr.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Die Firma Emil Reimann ruft Früchtebrot, Stollen und Nüsse zurück. In einer Zutat ist ein bedenklicher Stoff nachgewiesen worden. Welche Chargen der Produkte vom Rückruf betroffen sind, lesen Sie hier.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

Das Unternehmen Dovgan aus Hamburg ruft derzeit eingelegte Tomaten zurück. Sie sollten nicht mehr verzehrt werden, denn eine der Zutaten ist mit einer durch Pilze verursachten Pflanzenkrankheit in Kontakt gekommen.

Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website