Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Schlechte Nachricht für Verbraucher: So teuer wird Butter künftig

Reaktion auf Kostensteigerungen  

Preis für Butter dürfte deutlich steigen

29.10.2021, 14:06 Uhr | sms, t-online

Schlechte Nachricht für Verbraucher: So teuer wird Butter künftig. Butter: Weil die Herstellungskosten steigen, wird wohl bald auch an der Supermarktkasse mehr für Butter verlangt. (Quelle: imago images/McPHOTO)

Butter: Weil die Herstellungskosten steigen, wird wohl bald auch an der Supermarktkasse mehr für Butter verlangt. (Quelle: McPHOTO/imago images)

Nicht nur Strom, Gas und Öl werden teurer: Jetzt trifft es offenbar auch die Butter. Bis zu 40 Cent mehr pro Päckchen werden erwartet. Auch andere Milchprodukte könnten teurer werden.

Nachdem Strom-, Gas und Benzinpreise bereits in die Höhe geschnellt sind, kündigen laut "Lebensmittel Zeitung" jetzt auch Molkereien an, ihre Preise zu erhöhen. Grund für die höheren Preise ist demnach das Milchgeld für die Bauern. Bei den Butterpreisen betrage dieses Milchgeld rund 70 Prozent des Gesamtpreises.

Steigende Betriebskosten sind schuld an hohen Butterpreisen

Die Molkereien kündigen dem Bericht zufolge "massive Preiserhöhungen" an. 40 Cent mehr pro Päckchen Butter werden laut "Lebensmittel Zeitung" im Handel fällig. Trotzdem wollen die Molkereien nicht als "Inflationstreiber" dastehen. Sie seien selbst "Getriebene der eigenen Kostenentwicklung". 

Wie auch bei anderen Lebensmitteln sind beim Butterpreis die insgesamt steigenden Betriebskosten ein Grund für die Preiserhöhung. Löhne, Energie, Verpackung und Logistik werden teurer und treiben so auch den Preis für den Verbraucher in die Höhe.

Auch andere Milchprodukte betroffen? 

Da es sich um eine generelle Preissteigerung bei Milch handelt, könnten auch andere Produkte betroffen sein. Aktuell gebe es laut "Lebensmittel Zeitung" Verhandlungen über die Trinkmilchpreise. Dabei sei es schon zu ersten Verträgen mit höheren Preisen gekommen.

Für besonders viele Diskussionen sorge der Preis von Milch aus tierfreundlicher Haltung. Dort sei ein Aufpreis von 1,25 Cent pro Liter im Gespräch. In den Supermarktregalen schlage sich das allerdings erst im kommenden Jahr nieder.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Lebensmittel Zeitung: "Butter wird deutlich teurer", 29. Oktober 2021.
  • chip.de: "Butter wird teurer: Warum Kunden künftig draufzahlen müssen", 29. Oktober 2021. 
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: