• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Erdbeerkuchen mal anders: Leckeres Rezept für ein Blech


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMasern-Impfung bleibt für Kinder PflichtSymbolbild für ein VideoKaltfront bringt kräftige GewitterSymbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextBayern-Stars überraschen mit AussagenSymbolbild für einen TextVorsicht vor Mail der BundesregierungSymbolbild für einen TextSeehund verirrt sich auf BauernhofSymbolbild für einen TextPolizei verwarnt Cristiano RonaldoSymbolbild für einen TextWegen Dürre? Frachter rammt BrückeSymbolbild für einen TextNächstes DSDS-ComebackSymbolbild für einen TextBahn spottet über Michael WendlerSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star heizt Liebesgerüchte anSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Erdbeerkuchen mal anders: Leckeres Rezept für ein Blech

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

02.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Erdbeerkuchen: In dieser Variante hat er eine besondere Konsistenz.
Erdbeerkuchen: In dieser Variante hat er eine besondere Konsistenz. (Quelle: "Die Küche brennt"/T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben für t-online ein Rezept für einen Blechkuchen erstellt. Das Besondere sind die "versunkenen Erdbeeren".

Das Wichtigste im Überblick


  • Zutaten: Versunkener Erdbeerkuchen
  • Zubereitung

Heute gibt es ein Rezept für einen herrlich fluffigen Blechkuchen mit vielen leckeren Erdbeeren. Die tolle Konsistenz bekommt er durch die Kombination aus Joghurt und Speisestärke.

Zutaten: Versunkener Erdbeerkuchen

Für ein Blech benötigen Sie:

  • 300 g Joghurt
  • 300 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 150 g Speisestärke
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 Eier Größe M
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 500 bis 700 g Erdbeeren
  • Puderzucker

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Zubereitung

  1. Vermischen Sie zuerst das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver miteinander.
  2. Schlagen Sie dann die Eier mit dem Zucker in einer anderen Schüssel schaumig.
  3. Zu dieser schaumigen Ei-Zucker-Mischung geben Sie den Joghurt und das Öl und unter stetigem Rühren auch die Mehlmischung in kleinen Portionen dazu. Rühren Sie nur so lange, bis ein schöner Teig entsteht.
  4. Heizen Sie den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze auf.
  5. Stellen Sie ein Backblech (Standardgröße) mit Backpapier zurecht oder fetten Sie dieses ein.
  6. Waschen und entgrünen Sie die Erdbeeren und schneiden Sie größere Beeren noch in zwei Hälften.
  7. Geben Sie den Teig auf das Backblech und streichen Sie ihn schön glatt. Verteilen Sie darauf die Beeren.
  8. Der Kuchen kommt für etwa 30 Minuten in den Ofen. Schauen Sie kurz vor Ende der Backzeit am besten schon einmal nach und machen Sie die Stäbchenprobe. Die perfekte Backzeit von der Höhe des Kuchens abhängig.
  9. Bestreuen Sie den fertigen Kuchen noch mit Puderzucker.

:Geheimtipp
Wer möchte, kann auch andere Beeren wie Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren verwenden. Geben Sie Himbeeren allerdings erst nach etwa der Hälfte der Zeit als "Topping" darüber.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mit diesen Tricks werden Bohnen bekömmlicher
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website