Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieErziehung

Mythen: Wieso bringt der Klapperstorch die Kinder?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCéline Dion ist unheilbar krankSymbolbild für einen TextLottogewinner räumt 27 Millionen Euro abSymbolbild für einen TextKlo-Idee: Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextDreijährige stirbt an BahnübergangSymbolbild für einen TextHamburg: Kreuzfahrtschiff rammt KaimauerSymbolbild für einen TextBiathlon: DSV-Sieg in HochfilzenSymbolbild für einen TextWarntag: Diese Handys hatten ProblemeSymbolbild für ein VideoWirbelsturm: Seltsamer Fund angespültSymbolbild für einen TextWM: Viertelfinal-Kracher nicht im Free-TVSymbolbild für einen TextObwohl krank: Soldatin legt als DJane aufSymbolbild für einen Watson TeaserHit-Serie: Überraschendes Bonus-MaterialSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Woher kommen die kleinen Babys?

t-online, Heinrich Tischner

24.01.2011Lesedauer: 1 Min.
Die Geschichte vom Klapperstorch, der die Kinder bringt, ist schon über 300 Jahre alt.
Die Geschichte vom Klapperstorch, der die Kinder bringt, ist schon über 300 Jahre alt. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schon vor 4000 Jahren wusste der Geliebte der Mutter, dass deren Kinder auch seine Kinder waren, und auch, warum. Den Kindern hat man das aber bis vor einem halben Jahrhundert verheimlicht, viele Eltern haben sich mit dem Klapperstorch herausgeredet. Wie kommt es zu dieser Vorstellung? Da haben sich mehrere Motive vermischt.

Kinder aus dem Wasser

Der Brunnen ist in vielen Märchen ein Symbol für das werdende neue Leben, ganz deutlich im "Froschkönig". Das Wasser, aus dem die Kinder bei der Geburt herausgezogen werden, ist das Fruchtwasser. Dieses Symbol kommt schon in der Geschichte vom Mosekind vor, das von der Königstochter aus dem Nil gezogen und adoptiert wird (Buch Exodus Kapitel 2).

Frosch

In Ägypten hatte die Geburtsgöttin die Gestalt eines Froschs. In "Schneewittchen" kündigt ein Frosch die Schwangerschaft der Königin an. Der "Froschkönig" beschreibt bildhaft Eisprung, Schwangerschaft und Geburt. Der Frosch, der im Schloss wohnen, vom Teller der Prinzessin essen und nach dem Essen von ihr ins Bett gebracht werden will, symbolisiert das Baby.

Storch

Im Mittelalter war "des Mannes Storch" eine der vielen Umschreibungen für "Penis". Von daher erklärt sich das Bild, dass der Storch der Mutter ins Bein gebissen habe. Der Storch zieht die Frösche aus dem Teich und frisst sie. Da er der Mutter angeblich ins Bein gebissen hat, legt sich nahe, dass er auch die Kinder bringt, die er aus der Lebensquelle geholt hat. Dieses Motiv ist seit 1678 bezeugt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Erziehung
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website