Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieFamilienlebenOstern

Ostern 2023: Wann ist Ostersonntag? Was wird gefeiert? Welche Bräuche gibt es?


Ostersonntag: Welche Bedeutung hat der Tag?

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 06.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Eier und Hasen: Darum feiern wir Ostern – und das bedeuten die feierlichen Tage. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBerichte: Bayern holt 70-Mio-StarSymbolbild für einen Text20-Jährige in Tiefgarage vergewaltigtSymbolbild für ein VideoRussischer Soldat schockt mit AussageSymbolbild für einen TextPeinliche Panne bei AmazonSymbolbild für einen TextDrastische Änderung bei AldiSymbolbild für einen TextFrau ermordete wohl DoppelgängerinSymbolbild für einen TextICE legt Sonderhalt ein – kurioser GrundSymbolbild für einen TextAuch wegen der WM: Novum im DFB-PokalSymbolbild für einen TextMedizin-Gigant streicht 6.000 StellenSymbolbild für einen TextSchlechte Stauprognose fürs WochenendeSymbolbild für einen TextBank steht vor Dax-RückkehrSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum: BH-Blitzer nach PanneSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Es ist das älteste und wichtigste Fest der Christen: Ostern ist der höchste Festtag der Katholischen Kirche. Doch was wird am Ostersonntag eigentlich gefeiert?

Das Wichtigste im Überblick


  • Wann ist Ostersonntag?
  • Ist Ostersonntag ein Feiertag?
  • Was wird am Ostersonntag gefeiert?
  • Woher kommt das Wort "Ostern"?
  • Bauernregeln am Ostersonntag

Der Ostersonntag hat für Gläubige eine immense Bedeutung, denn dann feiern Christen die Auferstehung Jesu und seinen Sieg über den Tod. Zudem bildet er den Höhepunkt der Oster-Feierlichkeiten.


Wissenswertes zum Osterfest

Das jährliche Osterfest ist im Christentum der Auferstehung Jesu Christi gewidmet, der nach dem Neuen Testament als Sohn Gottes drei Tage nach seiner Kreuzigung wieder auferstanden sein soll. Ostern ist der Beginn der fünfzigtägigen "österlichen Freudenzeit", die bis Pfingsten andauert. Die Wiederauferstehung und die Überwindung des Todes gilt im Christentum als Symbol göttlicher Macht und ewigen Lebens.
Das seit vielen Jahrhunderten an Ostern entzündete Feuer soll ein gesegnetes Feuer sein, welches als Symbol für die Wiederauferstehung Jesu Christi gilt. Ein Pfarrer oder Priester entzündet am Feuer eine Osterkerze und trägt sie als Zeichen des ewigen Lebens in die Kirche. Vielerorts dient das Osterfeuer aber auch dazu, den Winter zu vertreiben und die Sommersonne zu begrüßen. Auch Hexen und böse Geister sollen durch das Feuer verbannt werden.
+6

Wann ist Ostersonntag?

Ostersonntag ist immer einen Tag nach Karsamstag und fällt immer auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond, der nach dem 21. März stattfindet. Fällt der Frühlingsvollmond auf einen Sonntag, wird Ostern am darauffolgenden Sonntag gefeiert. 2023 ist Ostern am 9. April.

Der erste mögliche Termin für Ostersonntag ist der 22. März, also einen Tag nach dem 21. März. Das letzte mögliche Datum für den Ostersonntag ist der 25. April. Die anderen Feiertage der Karwoche orientieren sich dann an dem Datum. Beispielsweise liegt Karfreitag immer zwei Tage vor Ostersonntag.

Jahr Datum
2023 9. April
2024 31. März
2025 20. April
2026 5. April

Ist Ostersonntag ein Feiertag?

Obwohl Ostersonntag der höchste Feiertag der Katholischen Kirche ist, ist er in Deutschland trotzdem kein gesetzlicher Feiertag, der einheitlich geregelt oder bundesgesetzlich festgelegt ist. Welche Tage gesetzliche Feiertage sind, bestimmen die einzelnen Bundesländer in ihren sogenannten Feiertagsgesetzen selbst.

Für 15 der insgesamt 16 Bundesländer zählt der Ostersonntag allerdings nicht als gesetzlicher Feiertag – wie auch der Pfingstsonntag. Einzig das Bundesland Brandenburg macht eine Ausnahme: Hier gilt der Ostersonntag als gesetzlich anerkannter Feiertag. Das wirkt sich in diesen Fällen aber tatsächlich kaum aus, da Sonntage gesetzlich in der Regel ohnehin mit Feiertagen gleichgestellt sind.

Was wird am Ostersonntag gefeiert?

Nach christlichem Glauben überwand Jesus Christus, der am Karfreitag gekreuzigt wurde, am Ostersonntag den Tod. Ein Engel soll das leere Grab von Jesus gefunden haben. Nach christlicher Vorstellung ist er auferstanden. Darauf gründet sich der Glaube an ein Leben nach dem Tod: Jesus ist stellvertretend für alle Gläubigen gestorben, hat den Tod am dritten Tag überwunden und gibt damit Hoffnung auf das ewige Leben.

Der Ostersonntag steht aber nicht für sich allein, sondern trägt immer die Bedeutung der gesamten Geschichte um Jesu Leiden, Tod und Auferstehung mit sich. Schon am Abend des Gründonnerstags werden die Feierlichkeiten um das Triduum Sacrum, der heiligen Dreitagefeier, aufgenommen.

Mit Ostersonntag beginnt zudem die Osterzeit – die auch österliche Freudenzeit genannt wird. Sie dauert fünfzig Tage bis einschließlich Pfingsten.

Woher kommt das Wort "Ostern"?

Woher der Name "Ostern" stammt, ist nicht genau geklärt. Vermutlich geht er auf den altgermanischen Ausdruck "Austro" zurück, der so viel wie "Morgenröte" bedeutet. So könnte der Name entweder an den Ostermorgen oder an ein heidnisches Frühlingsfest erinnern.

Bauernregeln am Ostersonntag

Sonnenschein an den Ostertagen soll eine besondere Bedeutung haben: "Wenn an Ostern die Sonne scheint, sitzt der Bauer bei seinem Korn auf dem Speicher und weint. Ist der Ostersonntag ähnlich der Nacht, er sich in seine Fäustchen lacht."

Winzer sollen dagegen den Osterregen fürchten: "Regnet's in die Ostern hinein, wird zu Wasser der beste Wein." Außerdem sollen sich österliche Regengüsse an den nachfolgenden sechs Sonntagen wiederholen oder sogar bis Pfingsten dauern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandKatholische Kirche
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website