Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby >

Rundschal - eine Strickanleitung mit Patentmuster

Handarbeiten  

Rundschal - eine Strickanleitung mit Patentmuster

28.01.2014, 09:28 Uhr | dd (hp)

Rundschal - eine Strickanleitung mit Patentmuster. Stricken Sie sich Ihren eigenen Schal ganz nach Ihrem Geschmack (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Stricken Sie sich Ihren eigenen Schal ganz nach Ihrem Geschmack (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Rundschal ist nicht nur kuschelig und warm, sondern auch dekorativ. Strickanleitungen nutzen das Patentmuster, bei dem der Schal schön locker ausfällt und die einzelnen Maschen dekorativ hervortreten. Zudem rollt der Schal mit diesem Muster nicht unangenehm ein.

Das Garn für den Rundschal wählen

Wählen Sie Naturgarne (wie zum Beispiel Baumwolle) oder Garne, welche einen hohen Anteil an Naturfasern aufweisen. Die Dicke des Garnfadens sollte der Nadelstärke 4 bis 5 entsprechen; so entsteht ein dicker und wärmender Schal. Ungeeignet sind Garne aus Kunstfaser, zum Beispiel Polyacryl. Denn diese wärmen nur bedingt und sind wenig atmungsaktiv, sodass der Schalträger schnell ins Schwitzen gerät. Auch kratziges oder mit metallischem Beifaden versehenes Material ist nicht geeignet, da es wenig Tragekomfort bietet. 

So funktioniert das Patentmuster

Fertigen Sie eine Strickprobe an - so bekommen Sie Fertigkeiten im Stricken des Musters. Diese Strickanleitung ist für das sogenannte Vollpatentmuster, bei dem die dekorativen rechten Maschen auf beiden Seiten der Strickarbeit entstehen. Das ist durchaus sinnvoll bei einem Rundschal, bei welchem man das Muster beim Tragen meist von beiden Seiten sieht.

Schlagen Sie 20 Maschen an. Stricken Sie in der ersten Reihe abwechselnd eine Masche rechts, eine Masche links. In der zweiten Reihe arbeiten Sie nach der Randmasche zunächst eine ganze normale rechte Masche. Die folgende (linke) Masche wird jedoch nicht gestrickt, sondern zusammen mit einem Umschlag links abgehoben. Sie haben bei dieser Masche also doppeltes Garn auf der rechten Nadel. Diese Maschenfolge wiederholen Sie bis zum Ende der Reihe.

In der dritten Reihe stricken Sie die erste Masche nach der Randmasche zusammen mit dem Umschlag rechts. Die nächste Masche wird wieder mit einem Umschlag links gearbeitet. So entsteht das beidseitige Patentmuster. Für Ihre Strickprobe wiederholen Sie die zweite und dritte Reihe, bis Sie etwa zehn Zentimeter gearbeitet haben oder das Patentmuster "im Schlaf" beherrschen.

Eine simple Strickanleitung für den Schal

Schlagen Sie für einen breiteren Rundschal 30 Maschen an. Der Rundschal wird zunächst wie ein normaler Schal nach der Strickanleitung im Patentmuster gearbeitet, also in Reihen mit zwei Nadeln. So können Sie die Länge und die Anzahl der Rundlagen selbst bestimmen und schon während der Strickarbeit den Schal zur Probe umlegen. Am Ende Ihrer Strickarbeit ketten Sie die Maschen dann locker ab. Schneiden Sie einen längeren Endfaden und benutzen Sie diesen, um die beiden Schalbreiten, also Anfang und Ende des Schals, miteinander zu vernähen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby

shopping-portal