Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Muttertag > Muttertagsgeschenke >

Muttertag: Kuchen oder Muffins backen | Rezepte, Tipps & Dekoideen

Liebevolle Geschenkidee  

Kuchen zum Muttertag: Tipps zum Backen und Dekorieren

10.05.2020, 10:43 Uhr | om , agr, t-online

Muttertag: Kuchen oder Muffins backen | Rezepte, Tipps & Dekoideen. Kuchen: Gerade im Frühling können Sie saisonales Obst und Beeren zur Dekoration Ihres Muttertagskuchens nutzen.  (Quelle: Getty Images/KateSmirnova)

Kuchen: Gerade im Frühling können Sie saisonales Obst und Beeren zur Dekoration Ihres Muttertagskuchens nutzen. (Quelle: KateSmirnova/Getty Images)

Wer seiner Mutter etwas Gutes tun möchte, kann mit einem hübsch dekorierten Kuchen zum Muttertag richtig auftrumpfen. Mit ein paar Tricks erzielen Sie mit einfachen Mitteln eine große Wirkung.

Mindestens einmal im Jahr, nämlich am zweiten Sonntag im Mai, haben Sie die Gelegenheit, Ihrer Mutter von Herzen "Danke" zu sagen und sie einen Tag lang rundum zu verwöhnen. Neben Hilfe im Haushalt, hübschen Blumen oder einem kleinen Geschenk bietet sich wohl kaum eine bessere Aufmerksamkeit an, als etwas zu backen. Ob Sie den Kuchen dabei alleine backen oder mit der ganzen Familie, bleibt Ihnen überlassen.

Und weil ein Kuchen zum Muttertag nicht nur lecker sein, sondern auch ein unvergessliches Präsent sein soll, dürfen Sie bei der Dekoration des Gebäcks so richtig aus dem Vollen schöpfen. Das kommt auch unerfahrenen Bäckern zugute, denn eine kreative Verzierung lässt sich auch ohne kompliziertes Rezept leicht umsetzen.

Rezept für Muffins zum Muttertag

Einfach backen und wunderbar leicht verzieren lassen sich beispielsweise Muffins mit Glasur. Zu den klassischen Geschmacksrichtungen gehören Zitrone, Schokolade oder Vanille.

Muffins: Rühren Sie Beeren vorsichtig in den Teig ein, um dem Gebäck eine frühglinshafte Fruchtnote zu geben.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/DronG)Muffins: Rühren Sie Beeren vorsichtig in den Teig ein, um dem Gebäck eine frühglinshafte Fruchtnote zu geben. (Quelle: DronG/Thinkstock by Getty-Images)

Gerade im Frühling sind aber auch fruchtige Ergänzungen beliebt – so können Sie zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren oder Kirschen unter den Teig heben und die Muffins so besonders saftig machen.

Für das Grundrezept für Muffins benötigen Sie folgende Zutaten: 

  • 250 g Mehl
  • 10 g Backpulver
  • 125 g Zucker
  • Salz
  • 125 g Pflanzenöl
  • 225 g Buttermilch oder Joghurt
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Früchte

So backen Sie die kleinen Küchlein:

  1. Mischen Sie Mehl, Backpulver, Zucker und eine Prise Salz in einer Schüssel. 
  2. Verrühren Sie das Öl, die Buttermilch beziehungsweise den Joghurt und das Ei in einer anderen Schüssel. 
  3. Geben Sie nun die trockenen Zutaten zu den feuchten. 
  4. Mengen Sie zum Schluss vorsichtig die Beeren unter. 
  5. Füllen Sie den Teig in Muffinförmchen. 
  6. Backen Sie die Muffins bei 190 °C für etwa 15 Minuten. 

Sollten Ihre Backkünste nicht ganz so umfassend sein, ist auch eine Backmischung erlaubt – schließlich kommt es vorrangig auf die Geste an.

Einfaches Gebäck liebevoll verzieren

Sind die Muffins gebacken und ausgekühlt, können sie verziert werden. Für eine einfache Verzierung benötigen Sie Lebensmittelfarbe im Farbton Ihrer Wahl und Zuckerguss.

Muffins: Mit Lebensmittelfarbe können Sie die Glasur der Muffins einfärben.  (Quelle: Getty Images/ASIFE)Muffins: Mit Lebensmittelfarbe können Sie die Glasur der Muffins einfärben. (Quelle: ASIFE/Getty Images)

Rühren Sie den Zuckerguss an und mischen ein wenig der ausgewählten Lebensmittelfarbe unter. Eine rote oder rosafarbene Dekoration beispielsweise wirkt warm und herzlich. Sie können aber auch einfach die Lieblingsfarbe Ihrer Mutter für den Guss wählen.

Ist die gefärbte Glasur aufgetragen, können Sie zusätzlich noch Perlen aus Zucker oder andere Dekoration auftragen. Setzen Sie zum Beispiel bunte Blüten auf die Küchlein oder schmücken Sie sie mit kleinen Herzen, Schokoladenbuchstaben oder bunten Streuseln.

Kuchen zum Muttertag: Große Vielfalt bei Formen

Muttertagskuchen: In einer Herzform gebacken wird auch ein simples Kuchenrezept zum Hingucker.  (Quelle: imago images/Imagebroker)Muttertagskuchen: In einer Herzform gebacken wird auch ein simples Kuchenrezept zum Hingucker. (Quelle: Imagebroker/imago images)

Diese Verzierung können Sie übrigens nicht nur bei Muffins, sondern auch bei einem ganzen Rührkuchen verwenden. Es gibt mittlerweile eine riesige Auswahl an Motiv-Backformen. Sie können Ihren Muttertagskuchen als Herz backen, als Teddybär oder Blume. Persönlicher gestalten können Sie das Backwerk in einer Form, die zu einem Hobby Ihrer Mutter passt.  

Rezept für Ihren Muttertagskuchen

Eine gute Basis auch für Back-Anfänger ist ein Rührkuchen. Folgende Zutaten benötigen Sie dafür: 

  • 500 g Weizenmehl (Type 405)
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 5 Eier
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz

So bereiten Sie den Rührkuchen zu:

  1. Rühren Sie die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Butter schaumig.
  2. Vermengen Sie Mehl, eine Prise Salz und Backpulver. 
  3. Geben Sie in kleinen Mengen das Mehl mit dem Backpulver zur Eiermischung.
  4. Fügen Sie zum Schluss noch die Milch hinzu.
  5. Füllen Sie die Mischung in eine Backform und backen Sie ihn 45 Minuten lang bei 180 Grad. 

Sie können den Rührkuchen variieren, indem Sie die Hälfte des Teiges mit 40 Gramm Kakao dunkel färben. Dann sollten Sie der Kakaomasse weitere 50 Milliliter Milch hinzuführen. Sie können dann abwechselnd einen Esslöffel hellen und dunklen Teig in die Form füllen. So entsteht ein Marmoreffekt. 

Herz in Muttertagskuchen einbacken

Mit einem Kniff können Sie ein Herz oder andere Formen in einen Kuchen einbacken. Dafür benötigen Sie:

  • eine Kastenform
  • einen Herzaustecher beziehungsweise die Form, die Sie einbacken möchten
  • Lebensmittelfarbe für die Form
  • Zutaten für Rührkuchen

Folgendermaßen müssen Sie vorgehen, um eine Form in einen Kuchen einzubacken:

  1. Erstellen Sie den Teig für den Rührkuchen, wie im obigen Rezept beschrieben. 
  2. Gießen Sie die Hälfte des Teiges in eine Schüssel und stellen Sie diese in den Kühlschrank.
  3. Geben Sie nun Lebensmittelfarbe in die andere Hälfte des Teiges, bis die Farbnote erreicht ist, die Sie für Ihre Form möchten.
  4. Füllen Sie den Teig in die gefettete Kastenform.
  5. Backen Sie den Teig 45 Minuten bei 180 Grad.
  6. Lassen Sie den Kuchen auskühlen und schneiden Sie ihn in Scheiben von etwa einem Zentimeter. 
  7. Stechen Sie nun mit dem Ausstecher aus den Scheiben die Formen aus. 
  8. Füllen Sie so viel von der zweiten, gekühlten Hälfte des Rührteiges in die Kastenform, bis der Boden bedeckt ist. 
  9. Legen Sie die ausgestochenen Formen dicht aneinander gereiht in die Form. 
  10. Gießen Sie nun den Rest des Teiges in die Kastenform.
  11. Backen Sie den Kuchen 45 Minuten bei 180 Grad.

Torte für den Muttertag backen

Die einfachste Muttertagstorte entsteht, wenn Sie etwa das Grundrezept für den Rührkuchen backen und mit einer Creme verzieren. Ein schnelles Rezept für Buttercreme finden Sie hier.

Entweder Sie bestreichen den ganzen Kuchen mit Creme, oder sie schneiden ihn in einzelne Böden. Je nach Dicke Ihres Kuchens entstehen so zwei oder mehr Teigschichten.

Bestreichen Sie je eine Schicht mit einer Marmelade Ihrer Wahl und einer Tortencreme. Legen Sie eine Teigschicht darauf und wiederholen Sie den Vorgang, bis alle Schichten gestapelt sind. 

Zum Abschluss können Sie auch die oberste Teigschicht und auch die Tortenseiten mit Creme bestreichen. Je nach Streichtechnik entstehen hier dekorative Elemente. 

Weitere Deko für den Muttertagskuchen

Wer dem Kuchen zum Muttertag nun noch ein ganz besonderes Extra beifügen möchte, kann ihn mit einer Botschaft versehen. Besonders gut eignen sich hierfür Schaschlik-Spieße aus Holz und Deko-Karton. Aus diesem basteln Sie kleine runde, eckige oder auch herzförmige Kärtchen, die Sie an den Spießen befestigen und in den fertigen Kuchen stecken. Schreiben Sie zum Beispiel mit einzelnen Buchstaben auf fünf Kärtchen "Danke" oder bilden Sie aus vier einzelnen Kärtchen den Satz "Alles Gute zum Muttertag".

Plätzchen für den Muttertag

Ein hübscher Kuchen zum Muttertag ist bereits eine tolle Idee, doch mit Gebäck lässt sich noch mehr kreieren. Schnell und einfach können Sie nämlich auch eine Deko aus Plätzchen vorbereiten. Bereiten Sie dafür einen schlichten Plätzchenteig zu und stechen Sie aus diesem Buchstaben aus. Diese legen Sie auf dem Muttertagstisch zu lieben Worten zusammen: "Alles Liebe" oder "Mama ist die Beste" sind nur zwei Beispiele.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Muttertag > Muttertagsgeschenke

shopping-portal