Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Ameisen halten: Welche Arten sind als Haustiere geeignet?

Insekten als Haustier  

Ameisen halten: Welche Arten sind als Haustiere geeignet?

31.07.2014, 10:36 Uhr | tl (CF)

Als Haustier ungeeignet? Von wegen, denn an Ameisen lassen sich viele interessante Verhaltensweisen beobachten. Wer Ameisen halten möchte, kann dies unter bestimmten Voraussetzungen tun. Welche Ameisenarten dafür infrage kommen und was es bei der Haltung zu beachten gilt, erfahren Sie hier.

Voraussetzungen der Haltung: Ameisenarten

Wer Ameisen halten möchte, sollte sich zunächst überlegen, welche Ameisenarten sich besonders dafür eignen. Dazu gehören etwa die Schwarze Wegameise (Lasius niger), die Rote Gartenameise (Myrmica rubra) und die Gelbe Wiesenameise (Lasius flavus) – Ameisenarten, die geringe Ansprüche an ihren Lebensraum stellen.

Doch was ist das Besondere an diesen Ameisenarten? Lasius niger etwa ist eine Art, die klein und arbeitsam ist. Die Größe der Königin hebt sich stark von den eher kleinen Arbeiterinnen der Kolonie ab. Größer, allerdings auch etwas kampflustiger, sind die Ameisen der Art Myrmica rubra, die über mehrere Königinnen pro Kolonie verfügt. Diese legen dafür weniger Eier. Diese Ameisenart liebt eine feuchte Umgebung. Auch die Art Lasius flavus eignet sich, wenn Sie Ameisen halten möchten, allerdings zeigen die Insekten in der Regel wenig Aktivität und sind einigen Haltern daher zu langweilig.

So können Sie Ameisen halten

Zur Haltung von Ameisen eignen sich besonders spezielle Terrarien, sogenannte Formicarien, die den natürlichen Lebensraum der jeweiligen Art imitieren. Während Blattschneiderameisen nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen in einem solchen Terrarium überleben, sind heimische Ameisen oft leichter zu halten. Hier genügt in der Regel ein Nest aus Gips und eine mit sandigem Boden ausgestattete Arena, die der Natur nachempfunden mit Blättern, Ästen und Steinen ausgestattet sein kann.

Für alle, die Ameisen halten möchten, ist zu beachten, dass die Tiere zwischen Oktober und April Winterruhe halten. In entsprechenden Behältnissen an einem kühlen, aber frostgeschützten Ort sollten die Ameisen diese verbringen können. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Tiere eingehen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal