Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Zwergfledermaus: Kleinste Fledermausart Europas

Quartierverlust durch Sanierungen  

Zwergfledermaus: Kleinste Fledermausart Europas

09.09.2014, 17:07 Uhr | uc (CF)

Zwergfledermaus: Kleinste Fledermausart Europas. Die kleinen Zwergfledermäuse haben etwa die Größe einer Streichholzschachtel (Quelle: imago images/blickwinkel)

Die kleinen Zwergfledermäuse haben etwa die Größe einer Streichholzschachtel (Quelle: blickwinkel/imago images)

Die Zwergfledermaus ist die kleinste Fledermausart in Europa. Da sie Kulturfolger sind, können die Tiere auch in Siedlungen beobachtet werden. Hier erfahren Sie alles zu den Merkmalen und dem Lebensraum der possierlichen Fledertiere.

Zwergfledermaus: Merkmale des Winzlings

Die Zwergfledermaus gehört zusammen mit der Mückenfledermaus zu den kleinsten heimischen Fledermausarten – sie wird nur zwischen vier und acht Gramm schwer. Die Flügelspannweite beträgt maximal 240 Millimeter. Generell werden die Tiere nur 36 bis 51 Millimeter lang.

Charakteristisch sind die dreieckigen, kurzen Ohren. Die Oberseite des Fells ist rot bis tiefbraun, die Häute sind schwarzbraun. Morphologisch gibt es nur wenig Unterschiede zwischen Zwergfledermaus und der Mückenfledermaus, wie der Naturschutzbund (NABU) in einem Online-Bericht schreibt.

Lebensraum der Fledermausart

Die Zwergfledermaus lebt in verschiedenen Quartieren und Habitaten. So gibt es das Sommerquartier, das Winterquartier und das Jagdhabitat. Letztes befindet sich vorwiegend in Menschennähe. Die Tiere jagen in der Umgebung von Straßen, in Innenhöfen, Gärten und Gebäuden nach Insekten. Außerhalb von Siedlungen gehen die Flugjäger an Waldrändern, Waldwegen und in Gewässernähe auf Beutefang.

Das Sommerquartier der Fledermausart muss vor allem eines sein: versteckt. Egal ob Spaltenquartiere an Bauwerken, hinter Fensterläden, Schildern oder in Dachkästen, unter Dachpappe, Abdeckungen und verschiedenen Verkleidungen – enge Strukturen und dunkle Nischen werden am liebsten bewohnt.

Das Winterquartier kann ebenso vielfältig ausfallen. Häufig werden oberirdische Spalten und sehr enge Spaltenquartiere in und an menschlichen Bauten bewohnt. Durch die Sanierung alter Gebäude, werden ihre Rückzugsmöglichkeiten zunehmen zerstört. Hin und wieder begeben sich die Fledertiere auch in unterirdische Hohlräume; nicht selten in großen Massen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe