Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby >

Mützen - Baskenmütze selber häkeln

Nach eigenem Geschmack  

Mützen - Baskenmütze selber häkeln

24.11.2014, 13:17 Uhr | em (hp)

Mützen - Baskenmütze selber häkeln. Wenn Sie eine Baskenmütze selber häkeln, können Sie ein schönes Muster aussuchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie eine Baskenmütze selber häkeln, können Sie ein schönes Muster aussuchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Baskenmützen selber zu häkeln ist wegen der strengen Form der Mützen nicht ganz einfach. Deshalb sollten Sie nicht enttäuscht sein, wenn Ihnen der erste Versuch nicht gleich perfekt gelingt.

Merkmale der Baskenmütze

Die Mütze der Basken stammt aus dem Baskenland, zwischen Spanien und Frankreich. Die klassische Baskenmütze wurde ursprünglich nur von Herren in dieser Region getragen; heute sieht man die Mütze überall und hauptsächlich von Damen getragen.

Eine Baskenmütze werden Sie beim Hutshopping in vielen Varianten finden. Die ursprüngliche Baskenmütze besteht aus Filz, ist kreisrund, hat einen Filzzipfel in der Mitte und eine scharfe Falzkante, sodass Sie sich von selbst ganz flach zusammenlegt und nie verformt. Es gibt beim Original einen innen liegenden Rand, der den Kopf fest umschließt, weshalb es manchen Menschen unangenehm ist, eine echte Baskenmütze zu tragen. 

In der perfekten Form besteht die Herausforderung, wenn Sie sie selber häkeln möchten.

Variationen der Mütze

Von der klassischen Baskenmütze gibt es diverse Varianten. Einige sind durch eine weitere Form und Applikationen, wie einem Bommel oder Schirm, den sogenannten "Schlägermützen" ähnlich. Andere werden zum Beanie oder zur reinen Schirmmütze.

Da eine Originalmütze nicht billig ist, stricken oder häkeln viele Menschen sich ihre eigene Variante. Doch nicht jede Strickmütze ist auch wirklich eine Baskenmütze.

Selber häkeln

Wählen Sie sich ein festes Baumwollgarn (ca. drei Knäuel) für die Baskenmütze, die Sie selber häkeln möchten. Da das Original aus sehr festem, formbeständigen Material besteht, sollten Sie eine Häkelnadel der Stärke 3 nehmen und in festen Maschen häkeln. Wählen Sie die Nadel nach der Stärke Ihres Garns. Sobald Sie den Faden doppelt nehmen, um mehr Festigkeit zu erhalten, müssen Sie die Häkelnadel entsprechend anpassen.

Hier die gewählte Abkürzungen:

  • LM = Luftmaschen
  • FM = feste Maschen
  • KM = Kettmaschen
  • R = Reihe

Sie beginnen am unteren Rand der Mütze, der sich um Ihren Kopf legt. Häkeln Sie zunächst circa 70 LM. Probieren Sie aus, ob sich diese um Ihren Kopf legen und fest anliegen. Korrigieren Sie die Anzahl gegebenenfalls. Schließen Sie die LM mit einer KM zu einem Ring.

1.-3. R: Häkeln Sie in jede LM eine FM und arbeiten Sie mit FM bis zur dritten Reihe.

Ab der vierten Reihe nehmen Sie zu.

  • 4. R: Häkeln Sie in jede 9. FM zwei FM. 
  • 5. R: In jede 10. FM zwei FM.
  • 6. R.: In jede 11. FM zwei FM.
  • 7. R: In jede 12. FM zwei FM.

Überprüfen Sie an Ihrem Kopf, ob der Rand für Sie nun weit genug ist. An diesem Rand ziehen Sie später Ihre Baskenmütze auf dem Kopf zurecht. Der Rand sollte nicht zu schmal und nicht zu breit sein, sondern optimal zu Ihrem Gesicht und Ihrer Kopfform passen. Ergänzen Sie gegebenenfalls noch einige Reihen, in denen Sie nach dem gleichen Schema Maschen zunehmen.

Dann häkeln Sie eine Reihe FM, ohne zuzunehmen. 

Alle folgenden Reihen häkeln Sie durchgehend mit FM und nehmen nach dem gleichen Schema - aber rückwärts gezählt - Maschen ab. Sie beginnen eine neue R. und nehmen in jeder 12. (oder je nach Ihrer letzten Zunahme) M. eine M. ab. Zum Abnehmen der FM häkeln Sie zwei M. nacheinander, ziehen aber den Faden der zweiten M. durch die vorherige M., um beide M. zusammenzuhäkeln. 

Reduzieren Sie Ihre M. pro Reihe bis Sie Ihre Mütze in der Mitte abketteln und den Kreis schließen können. Eine echte Baskenmütze hat als Abschluss des Mittelpunkts einen kleinen Filzzipfel, der kaum auffällt. So ein Zipfel sieht gehäkelt meistens nicht so schön aus. Sie können deshalb einen Filzzipfel in passender Farbe annähen. 

Möchten Sie einen Bommel ergänzen, dann nähen Sie ihn mithilfe des Fadenendes genau auf der Mitte Ihrer Baskenmütze fest.

Zum Abschluss sollten Sie Ihre Mütze plätten, um die scharfe Kante zu fixieren. Legen Sie zum Schutz ein Tuch auf die Häkelarbeit. Zudem empfiehlt es sich, die ersten drei gehäkelten Reihen nach innen zu bügeln und ein glattes Hutband einzunähen. Damit sitzt die Mütze besser, verrutscht nicht so leicht und drückt auch nicht an der Stirn. 

Gutes Gelingen!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Hobby

shopping-portal