Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeLebenFamilieFamilie & Beruf

Urteil: Kindergeld auch während des freiwilligen Wehrdienstes möglich


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste nach Erdrutsch auf FerieninselSymbolbild für einen TextSchlechte Quoten für ARD und ZDFSymbolbild für einen Text"What A Feeling"-Star Irene Cara ist totSymbolbild für einen TextMünchen: Polizei lässt Klimarebellen freiSymbolbild für einen TextSpanien-Trainer untersagt Schnuller-JubelSymbolbild für einen TextSchildkröte lebt seit dem 19. JahrhundertSymbolbild für ein Video500 Jahre alter Brief entschlüsseltSymbolbild für einen TextDiscounter-Dach stürzt einSymbolbild für einen TextLahm rät von Kimmich-Experiment abSymbolbild für einen Text2.500 Nackte stellen sich an Strand aufSymbolbild für einen TextZwei Verletzte bei Unfall mit KrankenwagenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star erleidet traurigen RückschlagSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Kindergeld auch während des freiwilligen Wehrdienstes möglich

Von afp
12.11.2014Lesedauer: 1 Min.
Kindergeld wird bis zur Volljährigkeit gezahlt und danach noch bis Ende des 25. Lebensjahrs, wenn sich das Kind in einer Ausbildung befindet.
Kindergeld wird bis zur Volljährigkeit gezahlt und danach noch bis Ende des 25. Lebensjahrs, wenn sich das Kind in einer Ausbildung befindet. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn Kinder einen freiwilligen Wehrdienst ableisten, haben die Eltern unter Umständen weiter Anspruch auf Kindergeld. Dies ist dann der Fall, wenn der Wehrdienst mit einer Berufsausbildung verbunden ist oder der Vorbereitung auf eine Laufbahn als Berufssoldat dient, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil entschied. (Az: III R 53/13)

Kindergeld wird bis zur Volljährigkeit gezahlt und danach noch bis Ende des 25. Lebensjahres, wenn sich das Kind in einer Ausbildung befindet. Auf das Einkommen des Kindes kommt es dabei seit 2012 nicht mehr an. Laut Gesetz wird das Kindergeld auch während eines anerkannten Freiwilligendienstes gezahlt. Dagegen wird der Wehrdienst an dieser Stelle im Gesetz nicht aufgeführt.

"Maßnahme der Berufsausbildung"

Der BFH hat diese Ungleichbehandlung nun zwar im Grundsatz gebilligt. Denn während eines Wehrdienstes entstünden den Eltern in der Regel keine Aufwendungen für den Unterhalt des Kindes mehr. Dennoch müsse es Ausnahmen geben, wenn der Wehrdienst "als Maßnahme der Berufsausbildung" anzusehen ist, befand der BFH. Dies sei etwa dann der Fall, "wenn der freiwillige Wehrdienst der Heranführung an die Offiziers- oder Unteroffizierslaufbahn dient". Dabei müsse das Kind diese Laufbahn aber auch "zielstrebig" verfolgen.

Zudem verwies der BFH auf zivile Ausbildungsmöglichkeiten bei der Bundeswehr, etwa zum Telekommunikationselektroniker, zum Rettungssanitäter oder zum Kraftfahrer. Anspruch auf Kindergeld hätten die Eltern daher auch dann, wenn der Wehrdienst mit einer solchen Ausbildung verbunden ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundesfinanzhofKindergeld
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website